Rechnungswesen - Übersicht

Rechnungswesen ist eine Geschäftssprache. Mit dieser Sprache können wir Finanztransaktionen und deren Ergebnisse kommunizieren. Das Rechnungswesen ist ein umfassendes System zum Sammeln, Analysieren und Kommunizieren von Finanzinformationen.

Der Ursprung der Buchhaltung ist so alt wie Geld. In der Anfangszeit war die Anzahl der Transaktionen sehr gering, sodass jede betroffene Person die Aufzeichnungen über Transaktionen während eines bestimmten Zeitraums führen konnte. Vor 23 Jahrhunderten stellte ein indischer Gelehrter namens Kautilya alias Chanakya die Rechnungslegungskonzepte in seinem Buch Arthashastra vor . In seinem Buch beschrieb er die Kunst der ordnungsgemäßen Buchführung und die Methoden der Buchprüfung. Allmählich hat sich der Bereich der Rechnungslegung in Übereinstimmung mit den Veränderungen im Geschäftsszenario der Welt erheblich verändert.

Ein Buchhalter kann Finanztransaktionen gemäß bestimmten Rechnungslegungsgrundsätzen und -standards und gemäß den Vorgaben eines Buchhalters in Abhängigkeit von der Größe, der Art, dem Volumen und anderen Einschränkungen einer bestimmten Organisation erfassen.

Mithilfe des Rechnungslegungsprozesses können wir den Gewinn oder Verlust des Geschäfts zu einem bestimmten Datum ermitteln. Es hilft uns auch, die vergangene Leistung zu analysieren und zukünftige Maßnahmen zu planen.

Definition des Rechnungswesens

Das American Institute of Certified Public Accountant definiert Finanzbuchhaltung als:

"Die Kunst, auf signifikante Weise und in Bezug auf Geld, Transaktionen und Ereignisse, die teilweise zumindest finanziellen Charakter haben, zu erfassen, zu klassifizieren und zusammenzufassen und die Ergebnisse daraus zu interpretieren."

Ziele und Umfang der Rechnungslegung

Lassen Sie uns die Hauptziele des Rechnungswesens durchgehen:

  • Um systematische Aufzeichnungen zu führen - Die Buchhaltung dient der systematischen Aufzeichnung von Finanztransaktionen. Das Hauptziel des Rechnungswesens ist es, uns bei der Erhebung von Finanzdaten zu helfen und diese systematisch zu erfassen, um korrekte und nützliche Ergebnisse von Abschlüssen abzuleiten.

  • Rentabilität ermitteln - Mit Hilfe der Buchhaltung können wir die Gewinne und Verluste auswerten, die während eines bestimmten Abrechnungszeitraums anfallen. Mit Hilfe eines Handels- und Gewinn- und Verlustkontos können wir leicht den Gewinn oder Verlust eines Unternehmens bestimmen.

  • Zur Feststellung der Finanzlage des Unternehmens - In einer Bilanz oder in einer Aufstellung ist die Finanzlage eines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt angegeben. Eine ordnungsgemäß erstellte Bilanz gibt Aufschluss über die Klasse und den Wert der Vermögenswerte, die Art und den Wert der Verbindlichkeiten sowie über die Kapitalposition des Unternehmens. Mit dessen Hilfe können wir leicht die Solidität einer Geschäftseinheit feststellen.

  • Entscheidungshilfe - Um Entscheidungen für die Zukunft treffen zu können, sind genaue Abschlüsse erforderlich. Eines der Hauptziele der Rechnungslegung ist es, die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt zu treffen. Das Rechnungswesen bietet Ihnen somit die Plattform, mit Hilfe vergangener Aufzeichnungen für die Zukunft zu planen.

  • Einhaltung von Gesetzen - Geschäftseinheiten wie Unternehmen, Trusts und Gesellschaften werden gemäß unterschiedlichen Gesetzen geführt und geführt. Ebenso gelten für jedes Geschäftshaus unterschiedliche Steuergesetze (direkte indirekte Steuern). Jeder muss verschiedene Arten von Konten und Aufzeichnungen führen und führen, wie dies durch die entsprechenden Gesetze des Landes vorgeschrieben ist. Buchhaltung hilft bei der Führung eines Unternehmens in Übereinstimmung mit dem Gesetz.