Auditing - Kurzanleitung

Wirtschaftsprüfung - Einführung

Der Ursprung der Rechnungsprüfung lässt sich auf Italien zurückführen. Um das Jahr 1494 herum führte Luca Paciolo das doppelte Buchführungssystem ein und beschrieb die Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Wirtschaftsprüfers.

Auditing in Indien wurde auf verschiedene Arten beschrieben -

„Wirtschaftsprüfung ist eine systematische und unabhängige Prüfung von Daten, Aussagen, Aufzeichnungen, Vorgängen und Leistungen (finanziell oder anderweitig) eines Unternehmens für einen bestimmten Zweck. In jeder Prüfungssituation nimmt der Abschlussprüfer die ihm zur Prüfung vorgelegten Vorschläge wahr und erkennt sie an, sammelt Nachweise, bewertet diese und formuliert auf dieser Grundlage sein Urteil, das durch seinen Prüfungsbericht mitgeteilt wird. “

- Das Institute of Chartered Accountant of India

Eine andere Definition lautet:

„Wirtschaftsprüfung ist eine intelligente und kritische Prüfung von Geschäftsbüchern mit den Dokumenten und Belegen, aus denen sie erstellt wurden, um festzustellen, ob die Arbeitsergebnisse eines bestimmten Zeitraums in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen sind und auch Die in der Bilanz ausgewiesene Finanzlage wird von den für ihre Erstellung Verantwortlichen wirklich und fair ermittelt und dargestellt. “

- JR Batliboi

Wirtschaftsprüfung in Indien

Lassen Sie uns nun das Wachstum der Wirtschaftsprüfung in Indien verstehen. Das Indian Companies Act von 1913 schreibt erstmals die Qualifikation eines Wirtschaftsprüfers vor. Die Regierung von Bombay war die erste, die verwandte Studiengänge wie das Government Diploma in Accountancy (GDA) durchführte.

Die Bestätigungsvermerkregel des Abschlussprüfers wurde 1932 verabschiedet, um einen einheitlichen Standard im Bereich Rechnungswesen und Abschlussprüfung aufrechtzuerhalten. Das Chartered Accountant Act wurde 1939 vom indischen Parlament verabschiedet. Das Gesetz regelt, dass eine Person nur dann zur Prüfung berechtigt werden kann, wenn sie sich für die vom Institute of Chartered Accountants of India durchgeführten Prüfungen qualifiziert.

Im Folgenden sind einige andere Punkte im Zusammenhang mit der Wirtschaftsprüfung in Indien aufgeführt:

  • Mitglieder des Institute of Cost and Works Accountant von Indien sind berechtigt, Kostenprüfungen gemäß Section 233-B des Companies Act von 1956 durchzuführen.

  • Companies Act 1931 wurde durch Companies Act 1956 ersetzt.

  • Ein Abschlussprüfer kann nur durch einen Sonderbeschluss gemäß § 224 des Companies (Amendment) Act von 1974 ernannt werden.

Buchhaltung

Ein Buchhalter zeichnet die laufenden Transaktionen systematisch in den Geschäftsbüchern auf. Buchhaltung beinhaltet -

  • Journalisierung
  • Buchung ins Hauptbuch
  • Bilanzierung und Saldierung von Sachkonten

Rechnungswesen

Die Tätigkeit der Buchhaltung beginnt dort, wo die Buchhaltung endet und umfasst Folgendes:

  • Behebung von Fehlern

  • Vorbereitung der Probebilanz

  • Abschlusserstellung (Handels- und Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz etc.)

Wirtschaftsprüfung

Die Rechnungslegung ist nicht Aufgabe eines Abschlussprüfers. „Wirtschaftsprüfung beginnt dort, wo das Rechnungswesen endet“. Der Prüfer ist nur für die Prüfung und Verifizierung von Aufzeichnungen zuständig. Der Auditor ist eine qualifizierte Person, die zum Zweck der Zertifizierung der von anderen geleisteten Arbeit ernannt wird.

Ermittlung

Eine Untersuchung kann zu einem bestimmten Zweck durchgeführt werden. Es wird in der Regel durchgeführt, um die finanzielle Lage eines Unternehmens, das Ausmaß von Betrug und Veruntreuung sowie die Ertragskraft eines Geschäftsbereichs usw. zu kennen. Die Untersuchungsdauer kann auch über ein Jahr hinausgehen. Die Untersuchung muss nicht unbedingt von einem qualifizierten Wirtschaftsprüfer durchgeführt werden.

Qualitäten eines Abschlussprüfers

Ein Auditor muss die folgenden Qualifikationen und Eigenschaften haben:

  • Er sollte ein qualifizierter Wirtschaftsprüfer oder ein qualifiziertes Mitglied des Institute of Cost & Works Accountants in Indien sein, um eine Kostenprüfung durchzuführen.

  • Er muss über ausreichende Fähigkeiten und Qualitäten verfügen, um seine Arbeit effizient ausführen zu können.

  • Ein Auditor muss ehrlich, unparteiisch und unvoreingenommen sein. Er sollte auch fleißig sein, einen angemessenen gesunden Menschenverstand haben, die Fähigkeit, Argumente anderer zu hören, systematisch und methodisch.

  • Ein Abschlussprüfer sollte um Klärung in Bezug auf Angelegenheiten bitten, in denen er die ihm zur Verfügung gestellten Informationen nicht verstehen kann.

  • Sein Prüfungsbericht sollte korrekt und klar sein.

  • Im Falle einer verdächtigen Situation sollte er davon ausgehen, dass es sich um unehrliche und betrügerische Menschen handelt.

  • Er muss über gründliche Kenntnisse der Rechnungslegungsgrundsätze und -praktiken verfügen.

  • Er muss über das Know-how aller nationalen und internationalen Gerichtsentscheidungen verfügen.

  • Er muss über gründliche Kenntnisse in den Bereichen Finanzmanagement, Industriemanagement und Unternehmensorganisationen verfügen.

  • Er muss über aktuelle Kenntnisse des Handelsgesetzes und des Gesellschaftsgesetzes verfügen.

Prüfungsumfang

Im Vergleich zu früheren Zeiten, in denen das Hauptziel der Prüfung die Aufdeckung von Betrug war, haben wir nun die Möglichkeiten verbessert, ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild des Jahresabschlusses zu erhalten. In der letzten Zeit hat fast jedes Land der Welt verschiedene Gesetze und Regeln für die Rechnungsprüfung erlassen. In Indien werden auch Gesetze in Bezug auf Steuerprüfung, Kostenprüfung, Betriebsprüfung und Betriebsprüfung usw. verabschiedet.

Hauptzweck der Prüfung ist es, die Richtigkeit des Jahresabschlusses zu bestätigen und Fehler und Betrugsfälle aufzudecken.

Prüfungstechniken

Im Folgenden sind die gängigen Auditing-Techniken aufgeführt:

  • Überprüfung der Entsendung und des Castings.
  • Physische Überprüfung von Vermögenswerten.
  • Überprüfung und Prüfung von Transaktionen mit verfügbaren Nachweisen.
  • Prüfung der Geschäftsbücher,
  • Überprüfung verschiedener Berechnungen.
  • Überprüfung der Saldovorträge im nächsten Jahr.
  • Überprüfung von Banküberleitungsrechnungen.
  • Der Prüfer kann Informationen aus internen und externen Organisationsquellen abrufen.

Prüfung - Aufdeckung und Verhütung von Betrug

Das Hauptziel der Prüfung besteht darin, die finanzielle Zuverlässigkeit einer Organisation sicherzustellen. Die Aufdeckung von Betrug ist nur ein zufälliges Objekt.

Unabhängige Meinung und Beurteilung bilden die Prüfungsziele. Die Aufgabe eines Abschlussprüfers besteht darin, sicherzustellen, dass die Geschäftsbücher gemäß den im Companies Act festgelegten Regeln geführt werden. Ein Abschlussprüfer muss auch sicherstellen, dass die Geschäftsbücher ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild des Unternehmens vermitteln oder nicht.

Die folgenden drei Arten von Betrug werden unterschieden:

  • Veruntreuung von Bargeld
  • Veruntreuung von Waren
  • Manipulation von Konten

Veruntreuung von Bargeld

Die missbräuchliche Verwendung von Bargeld ist die einfachste Art des Betrugs, insbesondere in großen Geschäftshäusern, in denen eine eingeschränkte oder keine Kommunikation zwischen dem Eigentümer einer Organisation und dem Kassierer besteht. Im Folgenden sind einige der Möglichkeiten aufgeführt, wie Veruntreuung oder Unterschlagung begangen werden können:

  • Diebstahl von Kassenbelegen und Kleingeld und Aufzeigen von fiktiven Zahlungen an Arbeitnehmer, Gläubiger, Einkäufe usw.

  • Anzeige falscher oder überzähliger Zahlungen im Kassenbuch.

  • Mit der Teeming and Lading- Methode kann das Geld, das von einem Kunden erhalten wurde, eingesackt und das Geld, das von einem anderen Kunden erhalten wurde, als von diesem Kunden erhaltenes Geld angezeigt werden.

  • Barverkauf kann als Guthabenverkauf ausgewiesen werden.

Bei Einnahmen und Zahlungen von Bargeld sollte ein strenges internes Kontrollsystem befolgt werden, damit die von einer Person geleistete Arbeit automatisch von einer anderen Person überprüft wird.

Veruntreuung von Waren

Die missbräuchliche Verwendung von Waren kann auf folgende Weise erfolgen:

  • Waren können von Mitarbeitern oder mithilfe von Mitarbeitern gestohlen werden.
  • Durch Erteilung falscher Gutschriften an den Kunden wegen Warenrücksendung.

Die Aufdeckung von Veruntreuung von Waren ist schwieriger als die Aufdeckung von Veruntreuung von Geldern, insbesondere wenn das Management nicht sehr wachsam ist und ein solides System für Buchführung, interne Kontrolle und ein angemessenes Wertpapier-System nicht verfügbar sind. Um die Kontrolle über die physische Überprüfung von Waren zu behalten, müssen die physischen Bestände mit den Büchern abgeglichen und Kauf und Verkauf sorgfältig überprüft werden.

Manipulation von Konten

Zwei Arten der Manipulation von Konten werden hauptsächlich vom Top-Management vorgenommen, um einige Parteien für einen bestimmten Zweck irrezuführen.

  • Höhere Gewinne ausweisen - Nachfolgend sind die Gründe aufgeführt, warum ein höherer Gewinn als der tatsächliche ausgewiesen wird.

    • Um Kredite von Finanzinstituten zu erhalten oder bestehende Kredite zu verbessern und Lieferanten des Unternehmens Kreditwürdigkeiten aufzuzeigen.

    • Das Vertrauen der Aktionäre zu wahren.

    • Um den Marktpreis der Aktien der Gesellschaft zu erhöhen und den Verkauf dieser Aktien zu einem höheren Preis zu ermöglichen, kann dies durch die Erklärung höherer Dividenden auf Aktien geschehen.

    • Mehr Provision erhalten, wenn die Provision auf der Grundlage des erzielten Gewinns berechnet wird.

    • Dividende zu einem höheren Satz zu erklären.

  • Niedrige Gewinne ausweisen - Die folgenden Gründe sprechen dafür, dass der Gewinn unter dem tatsächlichen Wert liegt:

    • Vermeidung oder Reduzierung der direkten Steuern des Unternehmens (Einkommenssteuer, Vermögenssteuer).

    • Aktien zum niedrigeren Preis zu kaufen.

    • Anderen Wettbewerbern des Unternehmens einen falschen Eindruck zu vermitteln.

Manipulationsart der Konten

Die Konten können auf folgende Weise bearbeitet werden:

  • Window Dressing ist eine Manipulation oder Fehldarstellung von Finanzdaten auf eine Weise, die besser zu sein scheint als das, was sie tatsächlich sind. Einige der Verfahren zum Schaufensterputzen sind nachstehend angegeben.

    • Überbewertung des Schlussbestands

    • Unter Bewertung von Verbindlichkeiten oder Überbewertung von Vermögenswerten

    • Einkäufe und Ausgaben des laufenden Jahres können auf das nächste Geschäftsjahr verschoben werden

    • Erlösbelastung als Investition

    • Verkaufs- und sonstige Erträge des Vorjahres können als Ertrag oder Verkauf des laufenden Jahres ausgewiesen werden.

  • Geheime Reserven der Vorjahre können im laufenden Geschäftsjahr zur Aufblähung des Gewinns verwendet werden, oder es können geheime Reserven gebildet werden, um den Gewinn des laufenden Geschäftsjahres zu unterdrücken.

  • Die Aktie ist möglicherweise unter- oder überbewertet. Einkommen und Verkäufe können unterdrückt oder überhöht werden. Ausgaben und Einkäufe können unterdrückt oder aufgebläht werden.

Auditing - Erkennung und Vermeidung von Fehlern

Die Prüfer sollten mit der Entdeckung von Fehlern sehr vorsichtig sein, da Manipulationen in der Buchhaltung auch als Fehler oder als Folge von Unachtsamkeit eines Buchhalters auftreten können.

Fehler können grob wie folgt klassifiziert werden:

  • Fehler des Prinzips
  • Unterlassungsfehler
  • Vervielfältigungsfehler
  • Fehler der Kommission
  • Kompensation von Fehlern

Fehler des Prinzips

Wenn die Erfassung der Geschäftsvorfälle nicht nach dem Rechnungslegungsgrundsatz erfolgt, liegt bekanntermaßen ein grundsätzlicher Fehler vor. Diese Fehler sind nicht aus der Nachlaufbilanz nachvollziehbar. Diese Fehler können unbeabsichtigt oder zum Zwecke der Manipulation von Konten begangen werden, um den Gewinn zu erhöhen oder zu verringern.

Es folgen Beispiele für solche Fehlerarten:

  • Übermäßige oder unzureichende Abschreibungen

  • Wenn die Rückstellung für ausstehende Ausgaben oder Rechnungsabgrenzungsposten falsch ist

  • Wo Einnahmen Ausgaben als Investitionen behandelt werden können oder umgekehrt

  • Wenn die Bewertung von Maschinen und Anlagen, Lagerbeständen, Investitionen und sonstigen Vermögenswerten nicht nach dem Prinzip der Rechnungslegung erfolgt.

  • Wenn das erhaltene Einkommen dem persönlichen Konto der Person gutgeschrieben wird, die die Zahlung leistet; Wird beispielsweise eine Provision von Herrn A anstelle des Provisionskontos auf das Konto von Herrn A gutgeschrieben, werden die Gläubiger in der Bilanz erhöht und der Gewinn auf dem Gewinn- und Verlustkonto verringert.

  • Wenn die Zahlung der Ausgaben auf das persönliche Konto einer Person gebucht wird, die die Zahlung erhält; Wenn beispielsweise die an Herrn A gezahlte Miete fälschlicherweise von Herrn A abgebucht wird, erhöht dies den Gewinn und erhöht auch die Schuldner in der Bilanz.

Unterlassungsfehler

Es kann zwei Arten von Auslassungen bei der Erfassung von Transaktionen in den Geschäftsbüchern geben.

  • Wenn eine Transaktion vollständig aus den Geschäftsbüchern entfernt wird, hat dies keinen Einfluss auf den Kontostand der Testversion und die Erkennung solcher Fehler ist schwierig. Es folgen Beispiele für solche Fehler.

    • Ausschluss von Kauf oder Verkauf aus dem Kauf- bzw. Verkaufstagebuch.

    • Wegfall ausstehender oder nicht bezahlter Kosten.

  • Beispiele für Transaktionen, die zum Teil nicht in den Geschäftsbüchern aufgeführt sind, sind:

    • Wenn die Summe der Kauf- oder Verkaufstagebücher nicht auf dem Kauf- bzw. Verkaufskonto gebucht wurde.

    • Wo Zahlung oder Quittungstransaktion unterblieben, um im Sachkonto aus dem Kassenbuch verbucht zu werden.

Vervielfältigungsfehler

Die Erkennung von Duplizierungsfehlern ist sehr schwierig. Es kann unter sorgfältiger und sorgfältiger Beobachtung der Berichte festgestellt werden. Beispielsweise kann der Kauf zweimal mit Original- und doppelter Kopie der Kaufrechnung usw. erfasst werden. Es ist auch möglich, den Gesamtbetrag eines beliebigen Sachkontos zweimal im Probesaldo zu verbuchen.

Fehler der Kommission

Kommissionsfehler Der in den Büchern des ursprünglichen Eintrags vorgenommene Eintrag oder das Sachkonto ist falsch. Lassen Sie uns die folgenden Beispiele sehen -

  • Kauf von Waren für Rs. 25.000 falsch eingegeben als Rs. 2.500 im Kaufbuch.

  • Der Kreditkauf von AB Company wurde dem Konto von BA Company fälschlicherweise gutgeschrieben.

  • Falsche Gesamtsumme - Gesamtsumme des Kauftagesbuchs wird als Rs. Gezählt. 1,12,500 statt 1,21,500.

  • Der Kauf von AB Company wurde fälschlicherweise vom Konto von AB Company abgebucht, anstatt das Konto von AB Company gutzuschreiben und das Kaufkonto zu belasten.

Kompensation von Fehlern

Wenn sich die Auswirkung eines Fehlers mit einem anderen Fehler ausgleicht; Es ist bekannt, dass es sich um einen Kompensationsfehler handelt. Derartige Fehler wirken sich nicht auf die Testbilanz aus. Zum Beispiel die Summe eines Debitkontos sowie eines Guthabenkontos, die um Rs gekürzt wurden. 7.500. Diese Art von Fehler gleicht beides aus.

Vermeidung von Fehlern und Betrug

Nach Abschluss der Prüfung kann der Abschlussprüfer seinem Mandanten vorschlagen, Änderungen an den Rechnungslegungssystemen vorzunehmen und sein internes Kontrollsystem zu verbessern, da ein Abschlussprüfer nicht direkt etwas unternehmen kann, um Fehler und Betrug zu verhindern.

Von den Wirtschaftsprüfern wird erwartet, dass sie Prüfungen gemäß den von ihm erwarteten professionellen Standards durchführen. Er kann nicht garantieren, dass kein Betrug vorliegt. Ein Auditor sollte diese Standards sicherstellen und befolgen -

  • Internes Kontrollsystem

  • Während der Aufzeichnung des Geschäftsvorfalls, ob Rechnungslegungsgrundsätze befolgt werden oder nicht

  • Richtlinien des Managements werden befolgt oder nicht

  • Ob die Bestimmungen des Companies Act bei der Erstellung von Geschäftsbüchern eingehalten werden

  • Ob die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild des Sachverhalts enthalten

Folgende Faktoren entscheiden, ob ein Prüfer für die Nichterkennung von Fehlern und Betrug verantwortlich ist:

  • Ein Abschlussprüfer sollte nach den für die Abschlussprüfung festgelegten Grundsätzen prüfen.

  • Er sollte seine Pflicht nach den geltenden Standards seines Berufs erfüllen.

  • Fehler sollten während seiner Prüfung behoben werden und Betrug ist in seinem Prüfungsbericht wiederzugeben.

  • Selbst ein einfacher Hinweis, der darauf hinweist, dass etwas nicht stimmt, sollte nicht übersehen werden.

  • Er sollte auf eine erhebliche Genauigkeit der Rechnungslegung vertrauen.

Wirtschaftsprüfung - Grundprinzipien

Planung

Ein Auditor sollte seine Arbeit so planen, dass sie effizient und rechtzeitig abgeschlossen wird. Um die Arbeit entsprechend zu planen, kümmert sich ein Auditor um Folgendes:

  • Buchhaltungssystem und Richtlinien.
  • Internes Kontrollsystem der Organisation.
  • Festlegung der Prüfungshandlungen und Koordinierung der Prüfungsarbeiten.

Ehrlichkeit

Ein Wirtschaftsprüfer muss eine unparteiische Haltung einnehmen und frei von jeglichen Interessen sein. Er sollte ehrlich und aufrichtig zu seiner Arbeit sein und seine Arbeit ohne Vorurteile und Vorurteile tun.

Geheimhaltung

Ein Prüfer sollte alle Informationen, die er während seiner Prüfung erlangt hat, vertraulich behandeln. Er sollte die Informationen nicht ohne Erlaubnis des Kunden an Dritte weitergeben, und auch diese Informationen dürfen nur mit Erlaubnis des Kunden weitergegeben werden, wenn dies zwingend erforderlich ist.

Prüfnachweis

Ein Abschlussprüfer sollte sich vor der Durchführung einer Prüfung an das inhaltliche Verfahren und das Konformitätsverfahren halten, um Prüfungsnachweise zu sammeln. Durch inhaltliche Verfahren kann ein Prüfer Nachweise über die Richtigkeit, Vollständigkeit und Gültigkeit von Daten erheben. Im Rahmen des Compliance-Verfahrens kann er Nachweise zum internen Kontrollsystem sammeln, wie es in der Organisation des Kunden verwendet wird.

Internes Kontrollsystem

Es liegt in der Hauptverantwortung eines Unternehmens, ein angemessenes internes Kontrollsystem in seiner Organisation aufrechtzuerhalten. Auf der Grundlage eines solchen internen Kontrollsystems kann ein Abschlussprüfer die Art, den Zeitpunkt und das Prüfungsverfahren bestimmen, die zur Durchführung seiner Prüfung anzuwenden sind.

Kompetenz und Kompetenz

Die Prüfung sollte von geschulten, erfahrenen und kompetenten Personen durchgeführt werden, und das Prüfungspersonal sollte über alle Entwicklungen in den Bereichen Rechnungslegung, Abschlussprüfung und gesetzliche Vorschriften und Regelungen in der jeweils gültigen Fassung informiert werden.

Arbeit von anderen erledigt

Ein Wirtschaftsprüfer darf sich auf die Arbeit anderer verlassen, sollte jedoch bei der Bezugnahme auf diese Sorgfalt walten lassen. Er sollte die Bezugsquelle in seinem Bericht erwähnen.

Arbeitspapiere

Ein Prüfer sollte alle erforderlichen Unterlagen, die er während seiner Prüfung erhalten hat, vorbereiten und aufbewahren. Diese Unterlagen können von ihm als Prüfungsnachweise verwendet werden.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Alle Geschäftsaktivitäten sollten unter Einhaltung der im rechtlichen Rahmen festgelegten Regeln und Vorschriften durchgeführt werden. Dies dient der Wahrung der Interessen und Rechte der Betroffenen.

Prüfbericht

Auf der Grundlage der Überprüfung und Bewertung der Prüfungsnachweise sollte der Prüfer seine Meinung zu den Abschlüssen einer Organisation äußern -

  • Der Jahresabschluss wird nach anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen erstellt.

  • Der Jahresabschluss erfüllt alle relevanten gesetzlichen Anforderungen.

  • Alle wesentlichen Sachverhalte werden offengelegt, und die ordnungsgemäße Darstellung des Jahresabschlusses unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen.

Wirtschaftsprüfung - Vorteile

Im Folgenden sind die Hauptvorteile der Prüfung für verschiedene Stakeholder aufgeführt:

Für den Eigentümer und die Aktionäre

  • Einzelunternehmer eines Unternehmens und Partner des Unternehmens können sich auf geprüfte Abschlüsse verlassen.

  • Die Prüfung ist hilfreich für die Bewertung und Geschäftsabwicklung zum Zeitpunkt der Aufnahme eines neuen Partners, der Pensionierung oder des Todes eines Partners. Dies vermeidet das Risiko von Streitigkeiten in einem Unternehmen.

  • Der geprüfte Jahresabschluss ist der einzige Ausweg für die Aktionäre, um die Leistung des Managements des Unternehmens zu beurteilen.

Für das Management

  • Auditing hilft bei der Aufdeckung von Betrug und der Vermeidung von Fehlern.

  • Es hilft, das Personal wachsam zu halten; Schließlich wird die von ihnen geleistete Arbeit einer Prüfung unterzogen.

  • Versicherungsanspruch kann leicht von geprüften Konten geschätzt werden.

  • Das Management kann die fachkundige Beratung des Abschlussprüfers in Finanzangelegenheiten in Anspruch nehmen.

  • Der Vergleich von Jahresabschlüssen verschiedener Jahre wird einfacher.

  • Die Beurteilung der Steuerschulden ist einfach.

Für die Regierung

Steuerbehörden und alle anderen Regierungsbehörden stützen sich auf geprüfte Abschlüsse. Sogar die Gerichte akzeptieren diese als Beweismittel, wenn die Situation dies erfordert.

Für die Gläubiger

Die Gläubiger einer Organisation stützen sich auch auf geprüfte Abschlüsse und gewähren Unternehmen dementsprechend ein Kreditlimit.

Für andere

  • Geprüfte Konten werden von Versicherungsunternehmen leicht zur Begleichung von Schadensfällen akzeptiert.

  • Geprüfte Abschlüsse werden von Banken und Finanzinstituten akzeptiert und sind hilfreich bei der Beschaffung von Darlehen und Krediten.

Prüfung - Einschränkungen

Im Folgenden sind einige Einschränkungen der Prüfung aufgeführt:

  • Verlassen Sie sich bei der Schätzung und Bewertung des Anlagevermögens und der Eventualverbindlichkeiten auf Experten wie Ingenieure, Gutachter und Anwälte.

  • Effizienz des Managements - Ein Auditor äußert sich nicht zur Effizienz des Managements in der Kundenorganisation. Über den geprüften Jahresabschluss können keine Aussagen zur zukünftigen Leistung einer Organisation gemacht werden.

  • Überprüfung aller Transaktionen - Ein Prüfer kann nicht alle Geschäftsvorfälle überprüfen, insbesondere in großen Organisationen, in denen die Anzahl der Transaktionen sehr hoch ist. Ein Auditor muss sich auf Stichproben und Testprüfungen verlassen können.

  • Zusätzliche finanzielle Belastung - Eine Organisation muss zusätzliche finanzielle Belastung aufgrund von Gebühren und anderen derartigen Aufwendungen für die Durchführung einer Prüfung tragen.

  • Einige Betrugsfälle sind nicht leicht aufzudecken - Ein Prüfer kann nicht leicht tiefgreifende Betrugsfälle wie Fälschungen, falsche Angaben und das Nichtaufzeichnen von Transaktionen aufdecken.

Wirtschaftsprüfung - Klassifikationen

In diesem Kapitel lernen wir die verschiedenen Prüfungsarten / Prüfungsklassen und deren Grundlagen kennen. In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Arten der Prüfung aufgeführt.

Basis Typen
Umfang
  • Spezifische Prüfung - Kassenprüfungen, Kostenprüfungen, Standardprüfungen, Steuerprüfungen, Zwischenprüfungen, eingehende Prüfungen, Managementprüfungen, Betriebsprüfungen, Sekretariatsprüfungen, Teilprüfungen, Nachprüfungen usw. sind gebräuchliche Arten spezifischer Prüfungen.

  • Allgemeine Prüfung - Es kann sich um eine interne oder eine unabhängige Prüfung handeln.

Aktivitäten
  • Kommerziell
  • Nichtkommerziell
Organisation
  • Regierung
  • Privat
Legal
  • Gesetzlich - Versicherungsgesellschaft, Elektrizitätsgesellschaft, Bankunternehmen, Treuhandgesellschaft, Gesellschaft, Kapitalgesellschaften, Genossenschaften.

  • Nicht gesetzlich vorgeschrieben - Privatperson, Firma, Einzelunternehmer usw.

Untersuchungsmethoden
  • Zeitschriften
  • Kontinuierlich
Wer dirigiert
  • Interne Anhörung
  • Unabhängige Prüfung

Lassen Sie uns nun die wichtigen Einstufungen der Prüfung verstehen.

Prüfung von Einzelpersonen

Einnahmequellen jeder Person können Investitionen, Immobilien, Aktien, Provisionen als Vertreter, Zinserträge usw. sein.

Im Folgenden sind die Ziele und Vorteile aufgeführt, wenn sich jemand für eine Prüfung entscheidet:

  • Um das richtige Einkommen aus all seinen Quellen zu kennen.
  • Zusicherung der Richtigkeit.
  • Prävention und Aufdeckung von Betrug oder Veruntreuung
  • Hilfreich und nützlich bei der Einkommenssteuerveranlagung.
  • Die moralische Kontrolle über Buchhalter und Vertreter zu behalten.

Prüfung der Geschäftsbücher von Sole-Trader

Der Umfang der Prüfung hängt von den Anweisungen und der Vereinbarung zwischen dem Abschlussprüfer und dem Einzelunternehmer ab, wobei letzterer ein einzelner Eigentümer des Geschäfts ist. Über den Umfang der Prüfung entscheidet der Einzelunternehmer.

Zweck und Nutzen der Prüfung im Einzelhandelsgeschäft sind nahezu dieselben wie für eine Einzelperson. Im Folgenden sind einige zusätzliche Vorteile aufgeführt:

  • Versicherung über ordnungsgemäße Belege seiner Ausgaben und Erstellung seiner Abrechnungen mit Genauigkeit und Richtigkeit.

  • Zusicherung eines echten und fairen Bildes seiner geschäftlichen Einnahmen und Ausgaben.

  • Seine Berichte können mit denen der Vorjahre verglichen werden.

Audit der Partnerschaftsfirma

Ein Abschlussprüfer für eine Personengesellschaft kann von den Partnern im gegenseitigen Einvernehmen ernannt werden. Die gegenseitige Vereinbarung zwischen den Partnern und dem Abschlussprüfer basiert auf dessen Rechten, Pflichten und dem Umfang seiner Prüfung. Der Verweis auf die Partnerschaftsurkunde ist ein Muss für einen Wirtschaftsprüfer, und er sollte auf das Partnerschaftsgesetz von 1932 verweisen, falls die Partnerschaftsurkunde schweigt. Das Zertifikat eines Abschlussprüfers enthält folgende Punkte:

  • Zuverlässigkeit der Konten abhängig von der Art des Geschäfts.

  • Wenn von den Partnern auferlegte Beschränkungen und Beschränkungen seines Prüfungsumfangs.

  • Ob der Prüfer alle erforderlichen Informationen und Erklärungen erhalten hat oder nicht.

Wichtige Bestimmung des Partnerschaftsgesetzes

Ein Wirtschaftsprüfer sollte auf die folgenden Bestimmungen des Partnership Act von 1932 verweisen, in denen die Partnerschaftsurkunde schweigt.

  • Ein Minderjähriger kann nur für Gewinne in eine Firma als Partner aufgenommen werden, er haftet nicht für Verluste.

  • Das Eigentum der Firma darf ausschließlich von den Partnern zu Geschäftszwecken genutzt werden.

  • Die Partner werden den Gewinn und Verlust zu gleichen Teilen teilen.

  • Es besteht kein Anspruch auf eine Vergütung oder ein Gehalt eines Partners.

  • 6% Kapitalzins werden an den Partner gezahlt, falls ein Partner eine Kapitalaufstockung vornimmt, die über den vereinbarten Betrag hinausgeht.

  • Kapitalzinsen werden nur aus Gewinnen gezahlt.

  • Der Geschäfts- oder Firmenwert der Firma wird zum Zeitpunkt der Auflösung der Firma als Vermögen der Firma behandelt.

  • Zum Zeitpunkt der Auflösung der Firma erfolgt die Abrechnung in der folgenden Reihenfolge:

    • Aus Profit

    • Aus dem Kapital

    • Von den Partnern individuell in ihrer Gewinnbeteiligung

Regierungsprüfung

Die indische Regierung unterhält eine separate Abteilung, die als "Account and Audit Department" bezeichnet wird. Diese Abteilung wird vom indischen Comptroller und Auditor General geleitet, der nur für Regierungsstellen tätig ist.

Wichtige Merkmale der staatlichen Rechnungsprüfung

  • In fast jeder Regierungsabteilung muss vor jeder Zahlung von Ausgaben eine vorherige Sanktion verhängt werden.

  • Vor jeder Zahlung wird eine vorläufige Prüfung der Rechnungen durch den Finanzbeamten durchgeführt.

  • Die Art der staatlichen Prüfung ist aufgrund der großen Anzahl von Transaktionen und der enormen Ausgaben stets kontinuierlich.

  • Ein Großteil der Konten wird von der Buchhaltungs- und Rechnungsprüfungsabteilung erstellt, die unabhängig arbeitet.

Ziele

Das Folgende sind die Hauptziele der staatlichen Prüfung -

  • Überprüfung und Sicherstellung, dass die vorgeschriebenen Regeln und Vorschriften bei Zahlungen eingehalten wurden.

  • Damit soll sichergestellt werden, dass die Ausgaben nicht zu hoch sind.

  • Um den physischen Bestand zu überprüfen und zu verifizieren, lagern und ersparen Sie ihn zusammen mit ihrer richtigen Bewertung. Die Bestandsaufnahme sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, und die Eintragung des Bestands in das Aktienregister sollte korrekt und aktuell sein.

  • Um zu überprüfen, ob jede Zahlung von einer ordnungsgemäßen Behörde genehmigt wurde oder nicht.

  • Um sicherzustellen, dass Ausgaben im öffentlichen Interesse nur von der richtigen Person getätigt und an die richtige Person gezahlt werden.

  • Um sicherzustellen, dass keine Ausgaben für den persönlichen Nutzen einer Behörde anfallen.

  • Anregungen für jede Art von Effizienz- und Wirtschaftlichkeitsverbesserung geben.

  • Um zu überprüfen, ob der von anderen geschuldete Betrag ordnungsgemäß in den Büchern erfasst ist, und um zu überprüfen, ob dieser Betrag regelmäßig wiedereingezogen wird.

Abschlussprüfung

Wenn die Bestellung eines qualifizierten Abschlussprüfers gesetzlich vorgeschrieben ist, wird dies als Abschlussprüfung bezeichnet. Das Folgende sind die wesentlichen Merkmale der gesetzlichen Abschlussprüfung -

  • Ein Wirtschaftsprüfer muss ein qualifizierter Buchhalter sein.

  • Die Normen für die Ernennung des Abschlussprüfers sind gesetzlich festgelegt. Rechte, Pflichten und Verbindlichkeiten eines Abschlussprüfers richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen; Das Management kann daran keine Änderungen vornehmen.

  • Die Organisation kann den Umfang der gesetzlichen Abschlussprüfung nicht einschränken.

  • Die Abschlussprüfung vermittelt den Aktionären und Mitgliedern einer Organisation ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Finanzlage. Dies hilft den Aktionären, sich vor Betrug und Falschdarstellung zu schützen.

  • Die Abschlussprüfung ist eine Pflichtprüfung. Der Wirtschaftsprüfer ist eine unabhängige Person, und das Management hat keine Kontrolle über seine Arbeit.

Die folgenden Stakeholder sind durch die gesetzliche oder obligatorische Prüfung abgedeckt.

Audit von Unternehmen

Zum ersten Mal in Indien sah das indische Unternehmensgesetz von 1913 vor, dass Aktiengesellschaften ihre Konten von einer qualifizierten Person (Wirtschaftsprüfer) prüfen lassen müssen. Ernennungen, Aufgaben, Qualifikationen, Befugnisse und Verbindlichkeiten werden durch das Companies Act von 1956 und 2013 geändert.

Audit des Vertrauens

Das Gesetz über öffentliches Vertrauen sieht eine obligatorische Rechnungsprüfung durch einen qualifizierten Abschlussprüfer vor. Die in der Treuhandurkunde festgelegten Bedingungen und Konditionen bilden die Grundlage für die Führung von Treuhandkonten. Vertrauenspersonen haben keine Kontrolle über oder keinen Zugriff auf Vertrauenskonten. Daher besteht ein höheres Risiko für Betrug und Veruntreuung.

Prüfung von Genossenschaften

Das Gesellschaftsgesetz gilt nicht für Gesellschaften; Genossenschaften werden nach dem Genossenschaftsgesetz von 1912 gegründet. Ein qualifizierter Wirtschaftsprüfer muss über das erforderliche Fachwissen verfügen und sollte durch verschiedene Änderungen des Gesetzes auf den neuesten Stand gebracht werden. Ein Wirtschaftsprüfer sollte auch Kenntnis von den Bestimmungen dieses Gesetzes haben.

Prüfung anderer Organe

Banken, Versicherungsunternehmen und Elektrizitätsunternehmen werden gemäß den Bestimmungen des Sondergesetzes des Parlaments geprüft.

Kostenprüfung

„Kostenprüfung würde anscheinend eine Prüfung von Kostenbüchern, Kostenaufstellungen, Kostenaufstellungen und Tochter- und Hauptdokumenten bedeuten, um den Prüfer davon zu überzeugen, dass diese eine faire und wahre Sicht auf die Produktionskosten darstellen. Dies bedeutet natürlich eine Prüfung der Angemessenheit des betriebswirtschaftlichen Kostenrechnungssystems und der Wirksamkeit seiner Umsetzung. “

- JG Tickhe

Die Dienste qualifizierter Kostenprüfer sind erforderlich, um die Aufzeichnungen über Kosten und Kostenschwankungen vollständig kontrollieren zu können. Großunternehmen und Produktionseinheiten wissen um die Bedeutung der Kostenrechnung. Kostenprüfer überprüfen die von den Kostenprüfern geleistete Arbeit, um die Richtigkeit der Rechnungslegung sicherzustellen.

Ziele der Kostenprüfung

  • Überprüfung der rechnerischen Richtigkeit der Kostenrechnung.
  • Unterstützung des Managements bei der Entscheidung über Produktions- und Kostenschwankungen.
  • Um Fehler und Betrug zu erkennen.
  • Kontrolle über die Kostenrechnungsabteilung.
  • Vorschläge zur Material-, Arbeits- und Maschineneffizienz machen.

Steuerprüfung

Gemäß § 44AB des Einkommensteuergesetzes von 1961 ist jede Person, die ein Unternehmen / einen Beruf ausübt, verpflichtet, ihre Buchführung prüfen zu lassen, wenn der Gesamtumsatz oder die Bruttoeinnahmen im Vorjahr Rs überschreiten. 100 lacs im Geschäftsfall und Rs. 25 lacs im berufsfall.

Die Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens oder Berufsstandes wird gemäß den Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes angepasst, daher unterscheiden sich Buchgewinn und Steuergewinn. Der Grund für die Gewinn- und Verlustdifferenz kann folgender sein:

  • Abschreibungsbetrag

  • Nach dem Einkommensteuergesetz sind bestimmte Ausgaben nur auf der Grundlage der tatsächlichen Zahlung zulässig, und diese sollten innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist erfolgen, z. B. Zahlung von Provident Fund, ESI, Zinsen an Finanzinstitute, Mehrwertsteuer / zentrale Umsatzsteuer. Mitarbeiterbezogene Zahlungen usw.

Bilanzprüfung

Bilanzprüfung ist in den Vereinigten Staaten von Amerika sehr beliebt. Die Bilanzprüfung ist eine jährliche Prüfung und deckt jeden einzelnen Posten der nominalen Konten ab, der in der Gewinn- und Verlustrechnung, den Vermögenswerten, Schulden, Rückstellungen, Vorräten und Überschüssen ausgewiesen ist. Die Bilanzprüfung wird auch von hochqualifizierten Wirtschaftsprüfern durchgeführt.

Kontinuierliche Prüfung

Im Rahmen einer kontinuierlichen Prüfung wird jede einzelne Transaktion des Geschäfts vom Abschlussprüfer regelmäßig überprüft. In großen Organisationen, in denen die Anzahl der Transaktionen sehr hoch ist, das interne Kontrollsystem nicht wirksam ist, regelmäßige Abrechnungen erforderlich sind und die endgültigen Abschlüsse unmittelbar nach Abschluss der Geschäftsjahre wie bei Banken erstellt werden, ist eine kontinuierliche Prüfung erforderlich.

Vorteile - Die vollständige Überprüfung der Aufzeichnungen, die Aktualisierung der Abschlüsse, die Überprüfung der Moral des Personals und die vorzeitige Fertigstellung der Abschlüsse sind die Hauptvorteile einer kontinuierlichen Prüfung.

Nachteile - Hohe Kosten für die fortlaufende Prüfung, maschinelle Arbeit des Prüfers, die Möglichkeit einer ungesunden Beziehung zum Personal aufgrund häufiger Besuche usw. sind die Hauptnachteile der fortlaufenden Prüfung.

Jährliche Prüfung

In einer Organisation, in der die Anzahl der Transaktionen nicht groß ist, kommt ein Wirtschaftsprüfer in der Regel nach Ablauf des Geschäftsjahres und schließt seine Prüfungstätigkeit in fortlaufenden Sitzungen ab. Bei Häusern für kleine Unternehmen liefert die jährliche Prüfung zufriedenstellende Ergebnisse.

Vorteile - Die Arbeit, die ein Wirtschaftsprüfer im Rahmen der jährlichen Wirtschaftsprüfung leistet, wirkt sich nicht auf den Tagesablauf der Organisation und ihrer Mitarbeiter aus. Der Abschlussprüfer hat die volle Kontrolle über die Abschlüsse und Aufzeichnungen. Annual Audit ist unter anderem kostengünstig.

Nachteile - Es kann vorkommen, dass die Nichtverfügbarkeit des Abschlussprüfers zu unnötigen Verzögerungen bei der Abschlussprüfung führt. Aufgrund der vollständigen Prüfung in einer Sitzung sind die Chancen auf unerkannte Fehler und Betrugsfälle hoch. Dies wird für Großunternehmen nicht empfohlen, und die Verzögerung bei der Hauptversammlung ist manchmal auf Verzögerungen bei der Prüfung zurückzuführen, die sich als wesentlicher Nachteil der jährlichen Prüfung herausstellen.

Teilprüfung

Eine Teilprüfung wird nur für einen bestimmten Zweck durchgeführt. Zum Beispiel, um die Belegseite oder die Zahlungsseite des Kassenbuchs zu überprüfen, um den Barverkauf zu überprüfen, um nur Einkäufe oder Ausgaben zu überprüfen. Der Grund für die Einberufung einer Teilprüfung hängt weitgehend von der Geschäftsführung der Organisation ab.

Interne Anhörung

Die interne Revision kann von einer unabhängigen Person oder von den Mitarbeitern des Unternehmens durchgeführt werden. Der Interne Prüfer kann eine qualifizierte Person für die Prüfung sein oder nicht. Die interne Revision ist fortlaufend. Nach § 144 AktG kann ein Abschlussprüfer seine Tätigkeit als Abschlussprüfer nicht für dieselbe Gesellschaft ausüben.

Nach dem neuen § 138 AktG ist die interne Revision für bestimmte Unternehmensgruppen verpflichtend vorgeschrieben;

  • Bestimmte oder möglicherweise vorgeschriebene Klassen von Unternehmen müssen einen Internen Prüfer ernennen, der entweder ein Wirtschaftsprüfer oder ein Kostenprüfer oder ein anderer Fachmann ist, der vom Verwaltungsrat für die Durchführung einer internen Prüfung der Funktionen und Tätigkeiten des Unternehmens entschieden werden kann .

  • Die Zentralregierung kann durch Vorschriften vorschreiben, wie und in welchen Abständen die interne Revision durchgeführt und dem Verwaltungsrat gemeldet werden soll.

Die folgenden Kategorien von Unternehmen sind verpflichtet, einen internen Prüfer zu ernennen:

  • Gelistete Firmen.

  • Nicht börsennotierte Unternehmen und Privatunternehmen, die eines der folgenden Kriterien erfüllen.

Kriterien Privatunternehmen Nicht börsennotierte Gesellschaft
Umsatz Rs. 200 crore oder mehr im vorangegangenen Geschäftsjahr Rs. 200 crore oder mehr im vorangegangenen Geschäftsjahr
Eingezahltes Grundkapital Für Privatunternehmen gelten keine derartigen Kriterien Rs. 50 crore oder mehr im vorangegangenen Geschäftsjahr
Ausstehende Einlagen Für Privatunternehmen gelten keine derartigen Kriterien Rs. 25 crore oder mehr zu jedem Zeitpunkt im vorangegangenen Geschäftsjahr
Ausstehende Kredite oder Darlehen bei Banken oder öffentlichen Finanzinstituten Überschreitung von Rs. 100 crore zu jedem zeitpunkt des vorangegangenen geschäftsjahres Überschreitung von Rs. 100 crore zu jedem zeitpunkt des vorangegangenen geschäftsjahres.

Management Audit

Es werden Anstrengungen unternommen, um die Managementeffizienz insgesamt zu verbessern, indem alle Ziele, Richtlinien, Verfahren und Funktionen des Managements überprüft werden. Nur eine Person mit guten Kenntnissen und Erfahrungen in Managementtechniken kann zum Management Auditor ernannt werden.

Ziele der Managementprüfung

Im Folgenden sind die Hauptziele des Management Audits aufgeführt:

  • Unterstützung des Managements bei der Festlegung solider Ziele.
  • Die Erfüllung der Ziele sicherstellen.
  • Um Empfehlungen zur Änderung von Richtlinien und Verfahren zu geben, um bessere Ergebnisse zu erzielen.
  • Unterstützung des Managements bei der Ausarbeitung von Pflichten, Rechten und Pflichten der Mitarbeiter.
  • Unterstützung des Managements beim Aufbau einer guten und soliden Beziehung zu Außenstehenden.

Post & Vouch Audit

Im Rahmen dieses Prüfungssystems wird jeder einzelne Originaleintrag und dessen Buchung im Hauptbuch zusammen mit der Bilanzierung und Summierung geprüft. Dieses Audit-System ist nur in kleinen Unternehmenseinheiten zu empfehlen. In Großunternehmen erledigt der Interne Prüfer diese Aufgabe, und der Prüfer überprüft lediglich die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems dieser Organisation.

Prüfung im Detail

Eine eingehende Prüfung bedeutet eine detaillierte schrittweise Überprüfung einiger spezifischer Transaktionen. Dies hilft einem Prüfer, das vollständige Transaktionsverfahren zu verstehen, das von der Organisation zur Durchführung einer Transaktion übernommen wurde. Um beispielsweise den Kaufvorgang zu prüfen, prüft ein Prüfer die Angebote, Bestellungen (PO), den Materialzugangsschein (MRN), den Waren- / Materialprüfschein, die Lagerkarte und das Lagerbuch.

Zwischenprüfung

Zwischenprüfungen werden zwischen zwei jährlichen Prüfungen einer Organisation für einen Teil des Jahres durchgeführt. Es ermöglicht dem Verwaltungsrat, eine Zwischendividende festzusetzen und auch Zwischenzahlen für den Umsatz zu ermitteln.

Auditing - Vorbereitung auf ein Audit

In diesem Kapitel werden wir uns auf die wichtigen Aspekte konzentrieren, die berücksichtigt werden müssen, bevor eine neue Prüfung beginnt.

Aufgabenbereich

Der Abschlussprüfer sollte den Umfang der Aufgaben nach dem Gesellschaftsgesetz im Falle einer Unternehmensprüfung kennen und in jedem anderen Fall mit der Person, die ihn für die Prüfung beauftragen wird, besprechen.

Verpflichtungserklärung

Um Missverständnisse mit dem Kunden zu vermeiden, sollte ein Auditor ein Auftragsschreiben beschaffen. Es ist ein Vertrag zwischen einem Wirtschaftsprüfer und einem Kunden. Bei diesem Schreiben handelt es sich um ein Standardschreiben, das der etablierten Rechnungslegungspraxis entspricht und dem gegebenenfalls eine besondere Aufgabe oder Aufgabe hinzugefügt werden sollte.

Kenntnisse über Business, Rechnungswesen und technische Details

Umfassendes Verständnis über das Geschäft des Kunden ist wünschenswert. Ein Auditor kann Kenntnisse über Folgendes erlangen:

  • Er kann ein Fabrikgelände besuchen, um den Produktionsprozess zu kennen und die Natur von Material, Arbeit und Maschine zu verstehen.

  • Er sollte das dort zur Verfügung stehende Dokument wie die Satzung oder die Gesellschaftsurkunde lesen.

  • Er sollte eine Liste der leitenden Angestellten und des Personals zusammen mit ihren Jobprofilen erhalten.

  • Er sollte das vollständige Rechnungsführungssystem des Kunden, den Umfang und die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems und die Liste der vom Kunden geführten Bücher untersuchen.

  • Um die Art der Transaktion zu verstehen, ist die Kenntnis der technischen Aspekte des Geschäfts unerlässlich.

Liste der Dokumente / Zeitplan erfordern vom Kunden

Nach Durchführung aller oben genannten Vorbereitungen sollte ein Prüfer eine Liste der für Prüfungszwecke erforderlichen Dokumente oder Zeitpläne zusammen mit Anweisungen vorlegen. Folgende Dokumente oder ein Zeitplan sind möglicherweise erforderlich, um die Prüfung zu starten:

  • Bestandsabrechnung mit Wert und Bewertungsmethode.
  • Liste der Schuldner und Gläubiger.
  • Aufstellung des Anlagevermögens.
  • Aufstellung der im Voraus bezahlten ausstehenden Ausgaben, Ausgaben und Einnahmen.
  • Liste der passiven Rechnungsabgrenzungsposten.
  • Liste der im jeweiligen Geschäftsjahr getätigten Investitionen.
  • Investitionsplan mit Anschaffungskosten.

Prüfung - Prüfungsplanung

Die Prüfungsplanung ist erforderlich, damit ein Abschlussprüfer eine wirksame und effiziente Prüfung durchführen kann. Ziel der Prüfungsplanung sollte Folgendes sein:

  • Zeitbudgets
  • Einstellung von Prüfungspersonal
  • Zeitplan für das Datum des Prüfungsverfahrens

Grundlage der Prüfungsplanung

Die Prüfungsplanung sollte sich auf Folgendes stützen:

  • Umfassende Buchhaltungskenntnisse über das Geschäft des Kunden
  • Zuverlässigkeit des internen Kontrollsystems
  • Programmierung von Prüfungsabläufen und
  • Koordination des Personals

Entwicklung eines Prüfungsplans

Folgende Punkte müssen bei der Erstellung eines Prüfungsplans berücksichtigt werden:

  • Auditor Engagement Bedingungen
  • Gesetzliche Verantwortung des Abschlussprüfers
  • Koordination mit anderen Wirtschaftsprüfern
  • Internes Kontrollsystem von Zweigniederlassungen und Tochterunternehmen
  • Zuverlässigkeit des internen Kontrollsystems einer Organisation
  • Kennzeichnung wichtiger Prüfbereiche
  • Auswirkungen der gesetzlichen Bestimmungen
  • Art und Zeitpunkt der Berichte

Standard für Auditing 300 (SA 300)

Der Standard on Auditing (SA) trat am 1. April 2008 in Kraft. dies betrifft die verantwortung des abschlussprüfers für die planung einer abschlussprüfung.

Umfang SA 300 befasst sich mit der Verantwortung des Abschlussprüfers, eine Abschlussprüfung zu planen.
Zielsetzung Planung des Audits zur effektiven Durchführung.
Wirksam SA 300 ist ab dem 1. April 2008 im Jahresabschluss wirksam
Vorbereitende Engagement-Aktivitäten Der Abschlussprüfer muss mit dem Vorgänger-Abschlussprüfer im Falle einer Änderung des Abschlussprüfers kommunizieren. Der Prüfer führt die Verfahren gemäß SA 220 durch, bewertet die Einhaltung der ethischen Anforderungen gemäß SA 220 und legt die Bedingungen für die Beauftragung gemäß SA 210 fest.
Planungsaktivitäten

Um den Umfang, die Anweisungen und den Zeitpunkt der Prüfung festzulegen, die für die Entwicklung des Prüfungsprogramms maßgeblich sind, legt der Prüfer eine Gesamtprüfungsstrategie fest.

  • Identifizieren Sie die Merkmale des Engagements, das den Umfang definiert.

  • Zur Planung des Prüfungszeitpunkts und der Art der Kommunikation ist die Ermittlung der Berichtsziele des Einsatzplans erforderlich.

  • Berücksichtigung wesentlicher Faktoren bei der Steuerung der Bemühungen des Engagement-Teams.

Dokumentation
  • Allgemeine Prüfungsstrategie.

  • Der Prüfungsplan.

  • Im Falle wesentlicher Änderungen wurden die Gesamtstrategie oder der Prüfungsplan sowie die Gründe für diese Änderungen festgelegt.

Prüfung - Prüfungsprogramm

Der Erfolg des Prüfungsplans hängt von einem soliden und soliden Prüfungsprogramm ab. Ein Prüfungsplan ist der Aktionsplan des Abschlussprüfers. Das Prüfungsprogramm ist speziell für jede Prüfung konzipiert und besteht aus einem Prüfungsplan und einer Reihe von Prüfungsverfahren. Ein schriftliches Prüfungsprogramm beginnt mit der Anerkennung spezifischer Ziele, gefolgt von der Festlegung des Verfahrensdesigns, um ausreichend kompetente Nachweise zu erbringen.

Ein Audit-Programm dient als Leitfaden für die Organisation und Verteilung der Arbeiten sowie für die Überprüfung der Arbeiten auf mögliche Auslassungen. Der Abschlussprüfer sollte zunächst das vorläufige Prüfungsprogramm für die Konformitätsprüfung der internen Rechnungslegungskontrollsysteme und die eingehende Prüfung des Rechnungslegungssaldos vorbereiten.

Konformitätstest

Es gibt zwei Arten von Compliance-Tests, um das interne Kontrollsystem einer Organisation zu bewerten.

  • Der Prüfer beachtet Kontrollverfahren, die keine Spur von Dokumentation hinterlassen.

  • Der zweite Schritt beinhaltet die Prüfung der Dokumentation; Dies zeigt die Leistung der Kontrollverfahren an.

Auswertung

Jede Hauptklasse von Transaktionen und zugehörigen Vermögenswerten führt die folgenden Schritte aus, um das interne Kontrollsystem zu bewerten:

  • Festlegung des Rechnungslegungskontrollsystems, das Fehler und Unregelmäßigkeiten verhindern oder aufdecken kann.

  • Feststellen, ob die erforderlichen Verfahren vorgeschrieben sind und auf zufriedenstellendem Niveau befolgt werden.

  • Die Beurteilung von Schwachstellen in Bezug auf die Art und den Zeitpunkt anderer Prüfungshandlungen und die erforderlichen diesbezüglichen Vorschläge an den Kunden ist vom Abschlussprüfer vorzunehmen.

  • Berücksichtigung der Arten von Fehlern und Unregelmäßigkeiten, die auftreten können.

Arten von Prüfungsprogrammen

Im Folgenden sind die beiden Arten von Prüfprogrammen aufgeführt:

  • Fest
  • Flexibel

Festes Audit-Programm - Das Audit-Personal muss die im Audit-Programm enthaltenen Anweisungen unverändert befolgen. Auch sind nicht alle auf diese bestimmte Organisation in einer bestimmten Situation anwendbar. Das feste Audit-Programm ist sehr starr und es ist nicht einfach, das Programm zu ändern oder zu modifizieren.

Flexibles Auditprogramm - Das flexible Auditprogramm gibt nur einen Überblick über den Umfang und die Verfahren, die einzuhalten sind, anstatt festgelegter Auditanweisungen. Daher hat ein Prüfer die Wahl, ein Prüfprogramm entsprechend den Erfordernissen und Anforderungen in Abhängigkeit vom internen Kontrollsystem und anderen Situationen der jeweiligen Organisation zu entwickeln, anzunehmen und zu ändern.

Vorteile des Audit-Programms

Folgendes sind die Vorteile des Audit-Programms:

  • Das Audit-Programm bietet einen vollständigen Überblick über die Audit-Arbeit, die vom Audit-Personal ausgeführt werden kann.

  • Das Audit-Programm fungiert als Fahrplan für die kommenden Jahre, und die Audit-Mitarbeiter können sich darauf beziehen und die künftige Vorgehensweise nachvollziehen.

  • Das Prüfungsprogramm steigert die Effizienz der Prüfungsassistenten, da sie ihre Pflichten klar definieren.

  • Das Audit wird durch das Audit-Programm systematischer.

Nachteile des Audit-Programms

Im Folgenden sind die Nachteile des Audit-Programms aufgeführt:

  • Für kleine Unternehmenseinheiten ist dies keine große Hilfe.

  • Das Audit wird mechanisch und ein ineffizienter Audit-Assistent kann auch Schutz hinter dem Audit-Programm suchen.

  • Das Audit-Programm kann nicht einheitlich auf alle Geschäftsbereiche angewendet werden, da die Audit-Arbeit aller Organisationen nicht identisch sein kann.

Prüfung - Beispiele für Prüfprogramme

Audit-Programm für Sale / Sale Return

Das Audit-Programm für Sale / Sale Return umfasst die Überprüfung und Überprüfung der folgenden Punkte:

  • Komplettes Abrechnungssystem von der Entgegennahme von Verkaufsaufträgen von Kunden bis zur Entgegennahme von Zahlungen von Kunden gegen die generierte Verkaufsrechnung.

  • Indirekte Besteuerungseinträge wie VAT / CST / Excise und Service Tax (sofern zutreffend).

  • Aktienbewertung.

  • Generierung und Freigabe von Gutschriften.

  • Rückstellung für zweifelhafte und uneinbringliche Forderungen.

  • Buchungsposten für erhaltene Raten, Zinsbestandteile und nicht realisierten Gewinn bei Verkauf auf Mietkaufsystem.

Audit-Programm für Kauf / Rückkauf

Das Audit-Programm für Kauf / Rücknahme umfasst die Überprüfung und Überprüfung der folgenden Punkte:

  • Komplettes Abrechnungssystem von der Auftragserteilung an Lieferanten bis zur Zahlung an Lieferanten / Gläubiger gegen Rechnung.

  • Prüfung abteilungsbezogener Materialanforderungsbelege.

  • Autorisierung von Bestellscheinen und Bestellungen.

  • Vergleich von Menge und Wechselkurs mit Bestellung.

  • Materialeingangssatz mit Einkaufsrechnungen.

  • Überprüfung des Aktienregisters.

  • Überprüfung des Kaufrückscheines mit Kaufrechnungen.

  • Auswirkung von indirekten Steuereinträgen auf die Anschaffungskosten oder das Vorsteuer-Guthabenkonto, CENVAT-Konto für Mehrwertsteuer / CST / Verbrauchsteuer und Servicesteuer, sofern zutreffend.

Auditprogramm für Cash / Bank

Das Audit-Programm für Bargeld / Bank beinhaltet die Überprüfung und Überprüfung der folgenden Punkte:

  • Buchung und Abrechnung des Kassenbuches prüfen.

  • Überprüfen Sie das Kassenbuch, falls vorhanden.

  • Scheckkasse mit Kassenbuch.

  • Überprüfen Sie den Barzahlungsbeleg mit den entsprechenden Supportrechnungen.

  • Autorisierung von Barzahlungen.

  • Scheckabrechnung für eingegangene Schecks / Sichtvermerke.

  • Überprüfen Sie die Bargeldbezugseinträge mit Kontoauszügen und Einträgen im Kassenbuch.

  • Überprüfung der direkten Bankeinzahlung durch die Parteien.

  • Überprüfung der Bankabstimmung.

  • Physische Überprüfung von Bargeld.

Audit-Programm für Gehalt / Löhne

Das Audit-Programm für Gehälter / Löhne umfasst die Überprüfung und Überprüfung der folgenden Punkte:

  • Organigramm und Liste der Offiziere sammeln.

  • Genehmigung der oben genannten Liste der Arbeitnehmer mit Gehalt.

  • Arbeitsverträge der Mitarbeiter überprüfen.

  • Vergleichen Sie das autorisierte Gehalt mit dem Ausgabenkonto.

  • Sammlung von Informationen über Aktienoptionen, Bonuspläne oder andere Anreize für Mitarbeiter.

  • Durchsuchen des Aktienregisters und des Aktienausgabedatensatzes über die Ausgabe oder Reservierung von Aktien an Mitarbeiter.

  • Überprüfen Sie die Gehälter, Anreize, Prämien und Vergütungen usw. mit grundlegenden Nachweisen.

  • Prüfen und überprüfen Sie die rechtlichen Formalitäten, die für Organisationen wie ESI / Vorsorgefonds / TDS usw. gelten.

Prüfung - Änderung des Prüfungsprogramms

Das Audit-Programm für das letzte Jahr dient als Leitfaden für das Audit-Programm des nächsten Jahres. Änderungen in diesem Programm im laufenden Jahr werden als Änderungen im Audit-Programm bezeichnet. Es ist nicht schwierig, Änderungen im Programm für flexible Prüfungen vorzunehmen, aber Änderungen im Programm für feste Prüfungen sind sehr schwierig.

Audit-Notizbuch

Ein Tagebuch oder Register, das vom Prüfungspersonal geführt wird, um Schwierigkeiten, Fragen, Fehler oder andere wichtige Punkte mit ihren Erläuterungen zu vermerken, wird als Prüfungsnotizbuch bezeichnet. Im Folgenden werden die Hauptinhalte eines Prüfungsvermerks aufgeführt.

  • Datum des Beginns und Abschlusses der Prüfung.

  • Liste der vom Unternehmen geführten Geschäftsbücher.

  • Organigramm mit Zuständigkeiten der leitenden Angestellten.

  • Steinbrüche, in denen Klarheit und Erklärung gefordert werden, und wichtige Punkte, auf die der Prüfer achten muss.

  • Jeder andere Punkt, den die Mitarbeiter des Abschlussprüfers für die Diskussion mit dem Management oder dem Abschlussprüfer für wichtig halten.

Audit Working Papers

Arbeitspapiere sind Belege, die von Abschlussprüfern im Rahmen ihrer Prüfung erstellt wurden. Arbeitspapiere können in Form von Daten auf Papieren, elektronischen Medien, Filmen oder anderen Medien vorliegen und die Dateien mit Zusammenfassungen, Kommentaren, Korrespondenz und Analysen bezeichnen. Weitere Arbeitspapiere sind Probebilanz, Kontenanalyse, Anlagediagramm, Abschreibungsdiagramm, Zeitplan für Schuldner und Gläubiger, Zeitplan für Verbindlichkeiten, Vorschüsse, Bankabstimmung, Bestandsbewertung, frühere Prüfungsberichte, Prüfungsprogramm, Prüfungsnachweise und wichtige Steinbrüche mit ihren Erklärung etc.

Arbeitspapiere können vom Wirtschaftsprüfer auch zu seiner Verteidigung verwendet werden, wenn dies in einem Gerichtsverfahren bei fahrlässiger Prüfung erforderlich ist.

Audit Evidence Papers

Prüfungsnachweise müssen gut indexiert, klar, vollständig und informativ sein, da diese die Qualität der Prüfung hervorheben. Prüfungsnachweise, die während der Prüfung erlangt wurden, und die dazu getroffenen Entscheidungen bilden den Hauptinhalt der Prüfungsnachweise.

Zweck der Audit Working Papers

Audit Working Papers dienen folgenden Zwecken:

  • Diese Unterlagen enthalten grundlegendes Material, aus dem der Prüfungsbericht erstellt wird.

  • Evidence Papers helfen bei der Planung und Durchführung der Prüfungsarbeiten.

  • Sie sind ständige Aufzeichnungen der Ziele und des Prüfungsumfangs.

  • Die Arbeitspapiere enthalten Unterlagen zur Unterstützung der Prüfungsbeobachtungen.

  • Unterstützung und Abstimmung mit dem Auditor bei der Organisation der Arbeit des Auditing-Personals.

  • Mit Hilfe von Arbeitspapieren lernt der Abschlussprüfer die Schwachstellen der Rechnungslegung und der internen Kontrolle einer Organisation kennen.

Klassifizierung von Arbeitspapieren

Es gibt zwei Kategorien von Arbeitspapieren: Dauerpapiere und Verwaltungspapiere.

Dauerpapiere

Es gibt Dateien, die Papiere desselben Kunden enthalten. Diese Papiere können im Laufe der Jahre verwendet werden und umfassen normalerweise -

  • Gesellschaftsurkunde oder Gesellschaftsvertrag und Satzung oder andere gesetzlich vorgeschriebene Papiere wie eine Kopie von PAN, VAT / Central Sales Tax / Excise / Service Tax-Registrierungspapieren.

  • Dokumente mit anhaltender Bedeutung.

  • Policenunterlagen wie Bestandsbewertung und Abschreibungsgebühr.

  • Kopien der Bilanz und Prüfungsberichte für frühere Jahre.

Verwaltungsdokumente

Es kann die folgenden Prüfungsarbeitspapiere enthalten:

  • Ernennungsschreiben
  • Fragebogen zur internen Kontrolle, Managementkontrolle und EDV-Kontrolle
  • Flussdiagramme
  • Audit-Programm
  • Probebilanz usw

Wirtschaftsprüfung - Methoden der Wirtschaftsprüfung

Es gibt keine feste Regel oder Methode, die für die Prüfung festgelegt werden kann. Es hängt alles von der Ausbildung und Erfahrung des Abschlussprüfers ab und auch von den Umständen. Die folgenden Punkte müssen von einem Wirtschaftsprüfer berücksichtigt werden.

Spezielle Zecken

Ein Wirtschaftsprüfer sollte spezielle Kontrollkästchen für verschiedene Arten von Transaktionen verwenden, z. B. Buchung, Casting, Vortrag, Kontoauszug und Belege.

Ein Auditor wendet die folgenden Vorsichtsmaßnahmen zum Ankreuzen an:

  • Verschiedene Ticks sollten für dieselbe Klasse von Transaktionen in verschiedenen Firmen verwendet werden.

  • Das Personal des Kunden sollte sich der Bedeutung dieser Ticks nicht bewusst sein.

  • Die gleiche Farbe sollte nicht für einen anderen Zeitraum verwendet werden.

  • Die Arbeiten sollten bis zu einem bestimmten Grad abgeschlossen sein, um Fehler zu vermeiden.

  • Der Abschlussprüfer sollte alle wichtigen Summen, Salden und sonstigen wichtigen Punkte in sein Notizbuch eintragen.

  • Wenn der Wirtschaftsprüfer insbesondere in kleinen Unternehmen zum Ausgleich von Konten aufgefordert wird, sollte er sich wie ein Wirtschaftsprüfer anstelle eines Wirtschaftsprüfers verhalten.

  • Der Prüfer sollte keine mit Bleistift geschriebenen Zahlen akzeptieren.

  • Im Falle eines kontinuierlichen Audits sollten die Arbeiten bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein.

Routineüberprüfung

Wenn ein Wirtschaftsprüfer gemeinsame Aufzeichnungen und Bücher prüft, spricht man von Routineprüfungen. Dabei werden Abgüsse und Untergüsse geprüft, Salden vorgetragen, sonstige Berechnungen vorgenommen, Buchungen in Ledgern vorgenommen, Ledger ausgeglichen und Ledgersalden in den Probesaldo übertragen .

Es ist für den Prüfer hilfreich, nur Schreibfehler und einfache Betrugsfälle festzustellen. Ein Prüfer sollte über die routinemäßige Überprüfung hinausgehen, um alle wesentlichen Fehler und Betrugsfälle herauszufinden.

Testprüfung

Es ist einem Abschlussprüfer nicht möglich, alle Geschäftsvorfälle eines Großkonzerns mit einer Vielzahl von Geschäftsvorfällen zu prüfen und physisch zu verifizieren. In solchen Situationen kann der Prüfer, wenn ein ausreichendes System der internen Kontrolle und der internen Kontrolle vorhanden ist, eine Testprüfung wählen, anstatt alle Transaktionen zu prüfen. Die Testprüfung ist ein akzeptiertes Werkzeug, um die detaillierte Prüfung zu ersetzen. Die Testprüfung basiert auf der Wahrscheinlichkeitstheorie. Die folgenden Punkte müssen bei der Testüberprüfung berücksichtigt werden:

  • Die repräsentative Anzahl der Einträge jeder Klasse sollte vom Prüfer ausgewählt werden.

  • Das Personal des Auftraggebers sollte die vom Prüfer angewandte Prüfmethode nicht kennen und verstehen.

  • Die Prüfmethode sollte im Audit des nächsten Jahres nicht angewendet werden.

  • Der größte Teil des Zeitraums und des Teils der Transaktionen sollte im Laufe der Jahre abgedeckt werden.

  • Es sollte keine vorher festgelegte Stichprobe in Form der Größe gewählt werden.

  • Der Prüfer sollte das Wesentlichkeitskonzept bei der Auswahl der Stichproben anwenden.

  • Der Prüfer sollte bei hohen Chancen auf Fehler und Betrug mehr Aufmerksamkeit schenken.

  • Wenn die Zuverlässigkeit der Nachweise gering ist, sollte der Prüfer die Stichprobengröße erhöhen.

Wirtschaftsprüfung - Pflichten des Prüfungspersonals

Vorgesetzte

Vorgesetzte führen die folgenden Aufgaben aus -

  • Bleiben Sie mit dem Prüfungspersonal in Kontakt.
  • Beurteilung und Diskussion des Fortschritts und des Abschlusses der Prüfungsarbeiten.
  • Lassen Sie sich in wichtigen Fragen vom Abschlussprüfer beraten.
  • Wechseln Sie die Aufgaben des Prüfpersonals.

Prüfungsassistenten

Die Prüfungsassistenten erfüllen folgende Aufgaben:

  • Bleiben Sie mit dem Kunden und dem Auditor in Kontakt.
  • Prüfen Sie die Arbeit des Nachwuchses.
  • Bereiten Sie das Audit-Programm vor.
  • Sorgen Sie für reibungslose Prüfungsarbeit.
  • Geben Sie den Nachwuchskräften Ratschläge, Anweisungen und Anleitungen.
  • Bestätigen Sie, ob die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind oder nicht.
  • Bewertung der Aktiva, Passiva und Kapitalstruktur des Unternehmens.
  • Überprüfung der Bewertung von Vermögenswerten und Schulden.

Junior Audit Assistants

Junior Audit Assistants haben folgende Aufgaben:

  • Überprüfen Sie die Zeitpläne und Abgleiche der Kontoauszüge.
  • Überprüfen Sie alle unterstützenden Daten, Dokumente und Papiere.
  • Befolgen Sie die Anweisungen der Senioren.

Auditsachbearbeiter

Der Revisionssachbearbeiter führt die folgenden Aufgaben aus:

  • Überprüfung der Entsendung, des Castings und des Vortrages.
  • Andere Routineprüfungen.
  • Befolgen Sie die Anweisungen der Senioren.

Prüfung - Prüfungsnachweise

Als professionelle Person ist der Wirtschaftsprüfer Experte für die Prüfung der Geschäftsbücher und Abschlüsse eines Unternehmens. Der Abschlussprüfer gibt ein unabhängiges Prüfungsurteil über die von ihm geprüften Geschäftsbücher und Abschlüsse ab. In den Augen des Gesetzes ist er für die von ihm geäußerten Meinungen verantwortlich. Daher sollte jede Behauptung vom Abschlussprüfer sorgfältig geprüft werden, bevor er einen Expertenrat erteilt.

Während seiner Prüfung sollte er versuchen, so viele Prüfungsnachweise wie möglich zu sammeln und die gesammelten Nachweise auszuwerten.

Verfahren zum Sammeln von Prüfungsnachweisen

Der Abschlussprüfer kann möglicherweise anhand der folgenden Verfahren ausreichende und angemessene Nachweise erheben:

Compliance-Verfahren

Aussagen im Jahresabschluss können auf der Grundlage von Prüfungsnachweisen geprüft werden, die aus Compliance-Verfahren gewonnen wurden. Diese Aussagen beziehen sich auf das Bestehen, die Wirksamkeit und die Kontinuität des Kontrollsystems einer Organisation.

Sachliches Verfahren

Behauptungen werden auf der Grundlage von Prüfungsnachweisen geprüft, die sich aus wesentlichen Verfahren ergeben. Die Behauptungen lauten wie folgt:

  • Vollständigkeit der Aufzeichnungen in Bezug auf Transaktionen, Vermögenswerte und Verbindlichkeiten

  • Bestehen von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten zu einem bestimmten Zeitpunkt und deren ordnungsgemäße Bewertung.

  • Auftreten eines Ereignisses während des relevanten Zeitraums.

  • Rechte und Pflichten in Bezug auf Vermögenswerte.

  • Offenlegung und Klassifizierung eines Postens gemäß den anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen, -praktiken und gesetzlichen Anforderungen.

Meinungsbildung

Folgende Schritte sind in den Prozess der Meinungsbildung involviert -

  • Identifizierung der Behauptungen
  • Bewertung der Behauptungen
  • Sammlung von Beweisen
  • Auswertung von Nachweisen
  • Meinungsbildung

Identifizierung der Behauptung

Der Abschlussprüfer hat zu melden, ob

  • Die Gewinn- und Verlustrechnung gibt den tatsächlichen Gewinn oder Verlust für den Zeitraum an.

  • Die Bilanz gibt ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild des Jahresabschlusses wieder.

  • Geschäftsbücher werden nach den allgemein anerkannten Regeln und Grundsätzen der Rechnungslegung geführt.

Bewertung der Behauptungen

Der Identifizierung von Behauptungen folgt eine Bewertung. Die Aussage kann materiell oder immateriell sein. Die Wesentlichkeit der Aussage hängt von der Höhe, der Art, dem Umfang und den allgemeinen Auswirkungen auf den Jahresabschluss ab.

Beweisaufnahme

Nach der Identifizierung und Bewertung der Behauptung sollte der Prüfer alle erforderlichen Nachweise zur Untermauerung der Behauptungen sammeln.

Der Prüfer sollte sich davon überzeugen, dass die gesammelten Beweise zuverlässig sind. Die folgenden Faktoren entscheiden über die Zuverlässigkeit der Nachweise:

  • Ob es sich um interne oder externe Quellen handelt
  • Dokumentarfilm oder visuell und sind Beweise aus verschiedenen Quellen

Evidenzbewertung

Folgende Schritte sind in den Prozess der Meinungsbildung involviert -

  • Ob der Nachweis ausreichend und angemessen ist oder nicht.
  • Prüfung der Menge, Zuverlässigkeit, Gültigkeit und Relevanz.

Meinungsbildung

Auf der Grundlage der vorstehenden Aussagen und Nachweise bildet der Abschlussprüfer seine Prüfungsurteile, auf die er sich als verlässliches Gutachten berufen kann.

Wirtschaftsprüfung - Arten von Nachweisen

Lassen Sie uns in diesem Kapitel die verschiedenen Arten von Beweisen verstehen, die bei der Prüfung verwendet werden.

Abrechnungssystem

Das Buchhaltungssystem einer Organisation muss zuverlässig sein. Der Abschlussprüfer kann anhand eines Flussdiagramms Kenntnis von den Dokumenten erlangen, die aus jedem Transaktionszustand stammen. Die Zuverlässigkeit des internen Kontrollsystems in der Organisation entscheidet über die Akzeptanz der aus dem Rechnungsführungssystem stammenden Nachweise.

Physische Beweise

Physische Nachweise sind bei Sachanlagen wichtig. Die physische Überprüfung kann die tatsächliche Existenz von Sachanlagen wie Grundstücken, Gebäuden, Maschinen und Anlagen, Möbeln und Einrichtungsgegenständen, Bargeld und Vorräten usw. belegen.

Dokumentarische Beweise

Dokumentarische Nachweise sind sehr wichtig und die meisten Nachweise liegen in Form von Dokumenten vor. Im Folgenden sind die verschiedenen Arten von Nachweisen aufgeführt:

  • Dokumente, die von außerhalb der Organisation stammen, sich jedoch im Besitz des Kunden befinden; Beispielsweise ist ein Festgeldzertifikat ein Beleg für eine Einzahlung bei einer Bank.

  • Vom Kunden ausgestellte Schecks sind die zweite Art von Beweismitteln, die aus dem Unternehmen stammen, aber an Außenstehende weitergegeben werden.

  • Das an die Mitarbeiter gezahlte Gehalt wird durch Gehaltsabrechnungen, Stundenzettel usw. gestützt. Diese Art von Nachweisen wird von der Organisation in Anspruch genommen und vom internen Kontrollsystem unterstützt.

Journale und Hauptbücher

Grundeinträge in Journalen werden gebucht und durch Quelldokumente wie Verkaufsrechnungen, Einkaufsrechnung, Zahlungsavis usw. unterstützt.

Ledger sind Bücher des endgültigen Eintrags, die vom Tagebuch unterstützt werden.

Ein Ledger ist die Grundlage für Abschlüsse wie Handelskonto, Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz.

Mündliche Beweisaufnahme

Die Diskussion mit verschiedenen Verantwortlichen einer Organisation ist die Grundlage für die Erstellung einiger mündlicher Aussagen. Der Abschlussprüfer sollte sorgfältig beobachten, ob Unstimmigkeiten vorliegen. er sollte sich darum kümmern.

Nachfolgende Ereignisse

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag sind ebenfalls sehr wichtige Belege; Beispielsweise haben riesige Einzahlungen vor dem Bilanzstichtag und große Auszahlungen nach dem Bilanzstichtag die Performance der Bank in Frage gestellt.

Indizien

Indizienbeweise sind keine direkten Beweise, sondern beziehen sich auf die Umstände. Wenn beispielsweise ein Mitarbeiter eines Unternehmens einen hohen Betrag für eine Ehe, eine Party oder den Kauf einer Luxuswohnung oder eines Luxusautos ausgibt, was mit dem Einkommen, das er aus seinem Gehalt bezieht, nicht möglich ist, entsteht die Unsicherheit, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ein Prüfer sollte Indizien verwenden, wenn er bestimmte Fakten benötigt.

Verhältnisse

Wenn der Abschlussprüfer Abweichungen in den Finanzkennzahlen feststellt, sollte er diese sorgfältig prüfen. Der Verhältnisvergleich kann sich auf dieselbe Organisation für verschiedene Zeiträume beziehen oder auf einen Vergleich zwischen zwei Organisationen.

Computergestützte Aufzeichnungen

Die Nachweise bleiben auch für den Fall erhalten, dass das rechnergestützte Rechnungsführungssystem aufrechterhalten wird.

Prüfung - Prüfungstechniken

Nachweise sind für einen Abschlussprüfer sehr wichtig, um sich ein Urteil über den Jahresabschluss bilden zu können. Wenn der Prüfer keine ordnungsgemäßen Nachweise sammelt, verringert sich die Zuverlässigkeit des Prüfberichts. Die Methode zum Sammeln von Beweisen wird Prüftechnik genannt. Im Folgenden sind einige wichtige Prüftechniken aufgeführt:

Gutscheine

Wenn der Abschlussprüfer Buchführungstransaktionen anhand von Belegen überprüft, spricht man von Belegen. Durch die Bestätigung überprüft der Prüfer die Autorität und Echtheit der Aufzeichnungen.

Bestätigung

Die Bestätigung ist eine Technik, mit der ein Prüfer die Richtigkeit der Transaktionen überprüft. Beispielsweise erhält ein Wirtschaftsprüfer eine schriftliche Erklärung direkt von den Schuldnern, um den in den Büchern des Kunden ausgewiesenen Schuldnersaldo zu bestätigen.

Versöhnung

Der Abgleich ist eine Technik, mit der ein Prüfer den Grund für die unterschiedlichen Salden erkennt. Um beispielsweise den Unterschied zwischen dem Bankbuch des Kunden und dem Bankguthaben auf dem Kontoauszug oder dem Sparbuch festzustellen, erstellt der Abschlussprüfer den Überleitungsnachweis. Dieselbe Methode kann für Schuldner, Gläubiger usw. angewendet werden.

Testen

Beim Testen werden repräsentative Transaktionen aus den gesamten Buchhaltungsdaten ausgewählt, um eine Schlussfolgerung zu allen Elementen zu ziehen.

Körperliche Untersuchung

Die physische Untersuchung erfordert die Überprüfung und Bestätigung der physischen Existenz von Sachanlagen, wie sie in der Bilanz ausgewiesen sind, z. B. Kassenbestand, Grundstücke und Gebäude, Anlagen und Maschinen usw.

Analyse

Die Analyse ist eine Technik, mit der ein Prüfer wichtige Fakten voneinander trennt und ihre Beziehung weiter untersucht.

Scannen

Durch Scannen von Geschäftsbüchern kann ein erfahrener Prüfer diejenigen Einträge identifizieren, die seine Aufmerksamkeit erfordern würden. Es wird auch Rechnungsprüfung genannt.

Anfrage

Mit dieser Methode werden detaillierte Informationen zu jeder Transaktion gesammelt.

Überprüfung der Buchung

Um die Buchung aus Büchern mit ursprünglicher Buchung auf dem Sachkonto zu überprüfen und den Saldo zu bestätigen, muss ein Prüfer die Buchungen überprüfen. Um beispielsweise ein Verkaufsbuch zu überprüfen, kann ein Prüfer Buchungen aus dem Verkaufsregister in das Verkaufsbuch überprüfen. Er kann ferner Salden des Verkaufsregisters und des Verkaufsbuchs berechnen.

Flussdiagramm

Die Flow-Chart-Technik wird von einem Prüfer verwendet, um die Phasen der Transaktion und die Erzeugung von Dokumenten auf allen Transaktionsebenen zu bestimmen.

Beobachtungen

Durch Beobachtung erhält ein Auditor eine Vorstellung von der Zuverlässigkeit des Prozesses und der Vorgehensweise einer Organisation.

Revision - Interne Kontrolle

In diesem Kapitel werden wir erläutern, wie die interne Kontrolle in der Revision funktioniert. Das interne Kontrollsystem ist einer der grundlegenden und wesentlichen Faktoren für ein effizientes und effektives Management. Es deckt das gesamte Managementsystem einer Organisation ab, sowohl finanziell als auch nichtfinanziell. Das interne Kontrollsystem ist sowohl für die Geschäftsführung als auch für den Abschlussprüfer hilfreich, um Ziele effektiv zu erreichen. Das interne Kontrollsystem umfasst daher eine Reihe von Kontrollen und Kontrollen, um ein effizientes und wirtschaftliches Arbeiten zu gewährleisten.

Es gibt zwei Arten von Kontrollen - Finanzkontrolle und Verwaltungskontrolle. Die Zuverlässigkeit der Finanzunterlagen und die Sicherung des Vermögens sind Teil der Finanzkontrolle. Wir werden nun im Detail verstehen, welches interne Kontrollsystem.

Was ist interne Kontrolle?

Die interne Kontrolle umfasst den Organisationsplan und alle in einem Unternehmen angewendeten Koordinierungsmethoden und -maßnahmen, um seine Vermögenswerte zu schützen, die Richtigkeit und Zuverlässigkeit seiner Rechnungslegungsdaten zu überprüfen, die betriebliche Effizienz zu fördern und die Einhaltung vorgeschriebener Managementrichtlinien zu fördern.

Zweck der internen Kontrolle

Lassen Sie uns nun den Zweck der internen Kontrolle aus verschiedenen Blickwinkeln verstehen.

Aus Sicht des Abschlussprüfers

Aus Sicht des Abschlussprüfers ist es sehr wichtig, das System der internen Kontrolle zu untersuchen und zu bewerten. Um ein angemessenes Verständnis des internen Kontrollsystems zu erhalten, muss dieses getestet werden. Der Abschlussprüfer muss bestimmen, ob eine Prüfung möglich ist. Wenn ja, sollte er den Prüfungsumfang festlegen.

Aus Kundensicht

  • Das interne Kontrollsystem liefert zuverlässige und genaue Daten, die für die Entscheidungsfindung und eine effiziente Geschäftsabwicklung erforderlich sind.

  • Angemessenes internes Kontrollsystem zur Sicherung des Geschäftsvermögens, da das Vermögen des Unternehmens gestohlen, missbraucht oder versehentlich zerstört werden kann.

  • Internes Kontrollsystem innerhalb der Organisation ist notwendig, um nicht durchgeführte Geschäftsaktivitäten zu unterbinden und zu stoppen und das Geschäft vor Verschwendung zu schützen. Dies sind alle Aspekte des Geschäfts.

  • Das interne Kontrollsystem stellt sicher, dass die Regeln und Verfahren von den Geschäftsleuten befolgt werden.

Merkmale der internen Kontrolle

Im Folgenden sind die wichtigsten Merkmale der internen Kontrolle aufgeführt, die üblicherweise als CROSSASIA abgekürzt werden.

  • Kompetentes und vertrauenswürdiges Personal
  • Aufzeichnungen, finanzielle und andere Organisationsplan
  • Organisationspläne
  • Aufgabentrennung
  • Aufsicht
  • Genehmigung
  • Gute Übung
  • Interne Anhörung
  • Rechen- und Buchhaltungskontrollen

Einschränkungen der internen Kontrolle

Im Folgenden sind die inhärenten Einschränkungen der internen Kontrolle aufgeführt:

  • Die Entscheidung des Managements, ein kostengünstiges Kontrollsystem zu wählen, kann die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems beeinträchtigen.

  • Es besteht die Möglichkeit eines Missbrauchs durch eine befugte Person, die mit dem internen Kontrollsystem befasst ist.

  • Die Ziele der internen Kontrollsysteme können durch Manipulation des Managements verfehlt werden.

  • Da das interne Kontrollsystem in Routinetransaktionen involviert ist, können unregelmäßige Transaktionen übersehen werden.

  • Änderungen der Bedingungen können die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems beeinträchtigen.

Umfang der internen Kontrolle

Im Folgenden sind die Hauptbereiche aufgeführt, die im Allgemeinen von einem guten internen Kontrollsystem abgedeckt werden:

  • Bargeld - Hier wird die interne Kontrolle über Zahlungen und Einnahmen einer Organisation angewendet. Dies dient dem Schutz vor Veruntreuung von Bargeld.

  • Kontrolle über Kauf und Verkauf - Mit einem ordnungsgemäßen und effizienten Kontrollsystem für Transaktionen in Bezug auf den Kauf und Verkauf von Material muss das Material gehandhabt und dasselbe bilanziert werden.

  • Finanzkontrolle - Sie befasst sich mit dem effizienten System der Rechnungslegung, Erfassung und Überwachung.

  • Mitarbeitervergütung - Das interne Kontrollsystem wird auch für die Erstellung und Pflege von Mitarbeiterunterlagen sowie für die Zahlungsmethoden angewendet. Es ist auch notwendig, gegen eine Veruntreuung des Bargeldes abzusichern.

  • Investitionen - Das interne Kontrollsystem gewährleistet die ordnungsgemäße Sanktionierung der Investitionen und deren zweckmäßige Verwendung.

  • Bestandskontrolle - Sie umfasst die ordnungsgemäße Verwaltung des Bestands, die Minimierung von sich langsam bewegenden Artikeln oder Totbeständen, die ordnungsgemäße Bewertung des Bestands, die Aufzeichnung usw.

  • Kontrolle über Kapitalanlagen - Das interne Kontrollsystem dient der ordnungsgemäßen Erfassung von Transaktionen, sei es Käufe, Zugänge, Verkäufe oder Rücknahmen, Erträge aus Kapitalanlagen, Gewinne oder Verluste aus Kapitalanlagen.

Interne Kontrolle und Abschlussprüfer

Ein Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass bestimmte Regeln und Verfahren von der Geschäftseinheit befolgt werden, an der er arbeitet, auch wenn ein solides internes Kontrollsystem in der alleinigen Verantwortung des Managements liegt. Der Abschlussprüfer kann die Geschäftsführung einfach anleiten oder unterstützen, wenn er dazu aufgefordert wird, da er nicht befugt ist, solche Regeln und Verfahren festzulegen. Der Grad der Abhängigkeit vom System hängt von der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems ab. Daher sollte der Abschlussprüfer das interne Kontrollsystem einer Organisation überprüfen und bewerten, um sein Prüfungsprogramm vorzubereiten.

Überprüfung des internen Kontrollsystems

Das interne Kontrollsystem sollte vor der Sternprüfung vom Abschlussprüfer wie folgt überprüft werden:

  • Überprüfung des Systems der Buchhaltungseinträge, unabhängig davon, ob diese nach dem Rechnungslegungsstandard erfasst wurden oder nicht.

  • Rahmen des Prüfungsprogramms gemäß den gegenwärtigen Umständen.

  • Betrug, Fehler und Irrtümer sind wahrscheinlich oder nicht.

  • Überprüfung des Bestehens eines internen Auditprogramms und Überprüfung der Effizienz des internen Kontrollsystems.

  • Überprüfung der Zuverlässigkeit der vom Management vorgelegten Berichte, Aufzeichnungen und Zertifikate.

  • Überprüfung, ob das bestehende interne Kontrollsystem verbesserungswürdig ist.

Auditing - Interne Prüfung

Die interne Kontrolle ist eine integrale Funktion des internen Kontrollsystems. Es ist eine Anordnung der Pflichten der Mitarbeiter, dass die von einer Person geleistete Arbeit von der anderen Person automatisch und unabhängig überprüft wird.

Ziele der internen Prüfung

Im Folgenden sind die Hauptziele der internen Kontrolle aufgeführt:

  • Zum Schutz des Unternehmens vor Unachtsamkeit, Ineffizienz und Betrug.

  • Gewährleistung und Erstellung angemessener und zuverlässiger Buchhaltungsinformationen.

  • Den moralischen Druck über das Personal aufrecht zu erhalten.

  • Minimieren Sie das Risiko von Fehlern und Betrug und erkennen Sie diese leicht, wenn sie begangen werden.

  • Aufteilung der Arbeit so, dass kein Geschäftsvorfall unaufgezeichnet bleibt.

  • Festlegung der Verantwortlichkeit eines jeden Angestellten entsprechend der Arbeitsteilung.

Grundsätze der internen Kontrolle

Lassen Sie uns nun die Prinzipien der internen Kontrolle verstehen -

  • Verantwortung - Die Geschäftsverteilung zwischen den verschiedenen Mitarbeitern sollte so erfolgen, dass ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten vernünftig und klar verteilt sind.

  • Automatische Überprüfung - Die automatische Überprüfung der Arbeit eines Mitarbeiters durch einen anderen Mitarbeiter ist Teil eines guten internen Überprüfungssystems.

  • Rotation - Die Versetzung oder Rotation von Mitarbeitern von einem Sitz zu einem anderen muss unter strikter interner Kontrolle erfolgen.

  • Überwachung - Vorgeschriebene Verfahren und interne Kontrollen sollten streng überwacht werden.

  • Schutz - Zum Schutz von Akten, Wertpapieren und Scheckbüchern wird auch die interne Prüfung empfohlen.

  • Formelle Sanktion - Ohne formelle Sanktion sollte keine Abweichung von den festgelegten Verfahren zugelassen werden.

  • Zuverlässigkeit - Bei einem guten System sollte nicht zu viel Zuverlässigkeit für einen Mitarbeiter vorhanden sein.

  • Überprüfung - Von Zeit zu Zeit sollte das System der internen Überprüfung überprüft werden, um Verbesserungen einzuführen.

Vorteile der internen Prüfung

Im Folgenden sind die Vorteile eines guten internen Kontrollsystems aufgeführt:

Aus Sicht des Eigentümers

  • Ein gutes internes Kontrollsystem liefert dem Inhaber des Unternehmens genaue, zuverlässige und echte Buchhaltungsunterlagen und -daten, auf die er sich verlassen kann.

  • Wirtschaftlichkeit im Betrieb und Gesamteffizienz im System aufgrund einer guten internen Kontrolle können zu höheren Gewinnen führen.

Aus Sicht der Wirtschaftsprüfer

  • Aufgrund des effizienten internen Kontrollsystems kann der Abschlussprüfer eine gründliche und detaillierte Prüfung der Transaktionen vermeiden. Er kann sich auf Testprüfungen verlassen, daher bietet die interne Prüfung dem Prüfer Bequemlichkeit.

  • Da die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung ohne Zeitverlust erstellt werden, ist eine schnelle Erstellung der Endabrechnung möglich.

Für das Geschäft

  • Moralcheck - Eine gründliche Überprüfung der Kommission auf Fehler und Betrug ist möglich, wenn bekannt ist, dass die Arbeit eines jeden Mitarbeiters von einem anderen Mitarbeiter nachgeprüft wird.

  • Aufdeckung von Fehlern und Betrug - Dies hilft bei der Früherkennung von Fehlern und Betrug, da die Arbeit eines jeden Angestellten automatisch von einem anderen überprüft wird und niemand von Anfang bis Ende vollständige Arbeit leisten darf.

  • Ordnungsgemäße Arbeitsteilung - Je nach Qualifikation, Erfahrung und Fachgebiet der Arbeit erfolgt eine ordnungsgemäße und rationelle Arbeitsverteilung unter den Mitarbeitern.

  • Steigert die Effizienz - Ein gutes internes Kontrollsystem sorgt für eine höhere Effizienz der Arbeit bei gleichzeitiger Gesamtwirtschaftlichkeit.

Nachteile der internen Prüfung

Lassen Sie uns nun die Nachteile der internen Prüfung diskutieren -

  • Es ist teuer für kleine Unternehmenseinheiten.

  • Wenn das interne Kontrollsystem nicht ordnungsgemäß organisiert ist, besteht die Gefahr, dass die Geschäftstätigkeit gestört wird.

  • Es kann Fälle geben, in denen die Qualität des Produkts und die Arbeit von den Mitarbeitern beeinträchtigt werden, weil es wichtiger ist, schnellere Ergebnisse zu erzielen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer kann sich nicht darauf verlassen, dass er keine Prüfungen mit eigenen Verfahren durchführt.

Auditing - Interne Prüfung und Auditor

Art und Umfang der Tätigkeit des Abschlussprüfers hängen vom internen Kontrollsystem einer Organisation ab. Das System der internen Kontrolle bestimmt die Zuverlässigkeit der Arbeit, die ein Prüfer ausführen kann. Der externe Prüfer ist letztendlich für die Endabrechnung verantwortlich.

Das Interne Kontrollsystem kann den Abschlussprüfer nicht von seinen vertraglichen Verpflichtungen entbinden, falls in der Endabrechnung ein Fehler auftritt. Daher ist es die Pflicht des Abschlussprüfers, die gesamte Transaktion im Detail zu prüfen. Ein gutes internes Überprüfungssystem kann den Prüfer von detaillierten Überprüfungen entlasten und die eingesparte Zeit für andere Arbeiten von größerer Bedeutung nutzen.

Wir werden den internen Check in Bezug auf verschiedene Aspekte weiter diskutieren -

  • Barzahlungen
  • Barverkauf am Schalter
  • Barverkauf durch Verkäufer
  • Postverkauf
  • Bareinnahmen
  • Einkäufe
  • Der Umsatz
  • Shops
  • Anlagevermögen
  • Investitionen

Barzahlungen

Berücksichtigen Sie beim Ausführen des internen Schecks für Barzahlungen die folgenden Punkte:

  • Mit Ausnahme von geringfügigen Barzahlungen sollten alle Zahlungen über Schecks, Sichtvermerke, RTGS (Echtzeit-Bruttoabrechnung), NEFT (Nationale elektronische Überweisung) oder einen anderen von Zeit zu Zeit verfügbaren Bankmodus erfolgen.

  • Die Person, die die Zahlungen vornimmt, sollte keinen Zusammenhang mit dem Geldeingang haben.

  • Jede bezahlte Rechnung oder jeder bezahlte Gutschein sollte mit dem Stempel "Bezahlt" versehen werden, um doppelte Zahlungen für dieselbe Rechnung oder denselben Gutschein zu vermeiden.

  • Die Bestätigung der Salden von Gläubigern sollte direkt erfolgen.

  • Für jede Zahlung muss eine Quittung in bar vorliegen.

  • Für Bargeldeinzahlungen ist die Kasse anstelle der Hauptkasse zuständig.

  • Petty Cash sollte auf dem Imprest-System verwaltet werden.

  • Wenn kein Kassenbon vorliegt, muss eine ordnungsgemäße Rechnung oder ein Beleg bei der Kasse angefordert werden.

  • Das Kassenbuch sollte regelmäßig von der Kasse überprüft werden.

  • Der Bankabgleich sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen.

  • Einzahlungsschein für die Einzahlung von Bargeld bei einer Bank sollte von der Kasse ausgefüllt werden, nicht von der Person, die das Bargeld einzahlen wird.

Gemäß der Bestimmung in Abschnitt 40A (3) des Einkommensteuergesetzes von 1961 für Zahlungen von mehr als Rs. 20.000 / - es wird angegeben, dass "Wenn der Prüfer Ausgaben anfällt und es in einer Summe mehr als Rs gezahlt wird. 20.000 / - anders als durch gekreuzten Scheck oder gekreuzten Bankscheck, sind solche Ausgaben insgesamt nicht zulässig. “

Barverkauf am Schalter

  • Jeder Verkäufer, der berechtigt ist, Barverkäufe zu tätigen, sollte speziell abgegrenzt werden.

  • Es sind vier Kopien des Geldeingangs zu erstellen, von denen drei dem Kunden ausgehändigt werden, von denen der Kunde dem Kassierer zum Zeitpunkt der Zahlung eine Kopie und dem Pförtner zum Zeitpunkt der Lieferung der Waren und des Verlassens des Tores eine Kopie aushändigt und eine Kopie wird vom Kunden aufbewahrt.

  • Es werden drei Verkaufszusammenfassungen erstellt, eine vom Verkäufer, die zweite vom Kassierer und die dritte vom Pförtner, um die Barverkäufe täglich zu erfassen.

  • Alle Barverkäufe sollten täglich ohne Fehler auf eine Bank überwiesen werden, ohne dass Ausgaben oder Provisionen abgezogen werden.

  • Bargeld (gemäß Registrierkasse), Bargeldverkäufe und Einzahlungsbetrag sollten gleich sein.

Verkäufe durch reisende Verkäufer

  • Jeder Verkäufer sollte ein vornummeriertes, grobes Quittungsbuch zur Einziehung von Forderungen oder Vorschüssen von Kunden erhalten.

  • Die endgültige Quittung sollte direkt an den Kunden gesendet werden.

  • Verkäufer sollten das gesamte Bargeld ohne Abzug täglich in der Zentrale hinterlegen.

  • Der regelmäßige Abgleich des Kontos sollte mit dem Kunden erfolgen.

  • Um Betrug zu vermeiden, sollte jeder Verkäufer ausgetauscht und regelmäßig in andere Bereiche versetzt werden.

Postverkauf

  • Postverkäufe sollten in einem separaten Register erfasst werden.

  • Ein separates Register sollte geführt werden, um die gegen den Postverkauf eingegangenen Gelder aufzuzeichnen.

  • Bargeld, das durch den Postversand eingeht, muss separat bei der Bank hinterlegt werden.

  • Eine regelmäßige und sorgfältige Überprüfung des Verkaufs- und Zahlungsregisters sollte durch einen leitenden Angestellten des Unternehmens erfolgen.

Bareinnahmen

Ein Kassierer erledigt die folgenden Aufgaben in Bezug auf Geldeingänge:

  • Erfassen Sie die Geldeingänge sofort nach Geldeingang.

  • Er ist nicht berechtigt, Bargeld bei sich zu haben.

  • Er darf keine Ausgaben daraus machen.

  • Der Kassenbon sollte täglich bei der Bank eingezahlt werden.

  • Kassierer sollten keinen primären Eintrag in den Büchern vornehmen dürfen.

Einkäufe

  • Ordnungsgemäß vom Abteilungsleiter unterschriebene Anforderungsscheine sollten ausgestellt und an die Einkaufsabteilung geschickt werden, wobei die Menge, die Qualität und das Lieferdatum auf dem Anforderungsschein deutlich anzugeben sind

  • Die Anfrage nach dem benötigten Material sollte von der Einkaufsabteilung bei verschiedenen Lieferanten des Materials erfolgen

  • Die Bestellung sollte auf der Grundlage des niedrigsten von den Lieferanten erhaltenen Angebots ausgestellt werden. Es kann vier Exemplare der Bestellung geben, eines für den Lieferanten, das zweite für die Filialabteilung, das dritte für die Buchhaltung und das vierte Exemplar sollte von der Einkaufsabteilung aufbewahrt werden

  • Die Ware sollte nach ordnungsgemäßer Prüfung zum Zeitpunkt des Wareneingangs an das Lager geschickt werden. Die Geschäftsabteilung informiert die betroffene Abteilung darüber.

  • Nach ordnungsgemäßer Prüfung der Kaufrechnung sollte diese zur Abrechnung und zum Zahlungszweck an die Buchhaltung gesendet werden

  • Auf der Grundlage der Bestellung verbucht die Buchhaltung diese Rechnung in unseren Geschäftsbüchern. Bei Unstimmigkeiten sollte dem Lieferanten ein Lastschriftvermerk ausgestellt werden, der der Einkaufsabteilung mitgeteilt wird.

  • Die Zahlung an den Lieferanten erfolgt nach Fälligkeit.

Der Umsatz

  • Nach Eingang des Kundenauftrags sollte eine Kopie davon zur weiteren Bearbeitung an die Versandabteilung gesendet werden.

  • Die Versandabteilung verpackt nach Eingang des Kundenauftrags das Material entsprechend der Bestellung.

  • Die Vorbereitung und Überprüfung der Rechnung erfolgt auf der Grundlage des Kundenauftrags.

  • Die Warenausgangsbuchung erfolgt vor dem Versand an den Kunden.

  • Die Warenrücksendung wird im Wareneingangsregister erfasst und dem Kunden entsprechend gutgeschrieben.

Shops

Ein Geschäft ist eine sehr wichtige und entscheidende Abteilung jeder Branche, und eine ordnungsgemäße Kontrolle über das Geschäft ist äußerst wichtig, um Diebstahl, Diebstahl und Missbrauch von Lagerbeständen zu verhindern. Folgende Punkte müssen bei der internen Prüfung von Filialen beachtet werden:

  • Jedes Geschäft muss mit allen Einrichtungen ausgestattet sein, die es erfordern, das Inventar in Ordnung zu halten, und die günstige Lage des Geschäfts ist auch für jede Branche wichtig.

  • Eine dreifache Kopie des Wareneingangsscheins (GRN) sollte nach Erhalt des Materials ausgestellt werden. Eine Kopie muss zusammen mit den Rechnungen an die Einkaufsabteilung gesendet werden. Eine Kopie für die Buchhaltung und eine Kopie für die Lagerabteilung.

  • Wareneingänge sind an einem geeigneten Ort aufzubewahren. Für den Wareneingang und die Warenausgabe sollte eine ordnungsgemäße Bestandsbuchhaltung vorhanden sein.

  • In regelmäßigen Abständen sollte eine physische Bestandsaufnahme durchgeführt werden, und der Abgleich des Bestands mit den Büchern sollte unbedingt erfolgen. Bei Unstimmigkeiten sollte schnell und richtig vorgegangen werden.

  • Wenn Material an eine andere Abteilung ausgegeben wird, muss es auf dem „Materialtransferschein“ angegeben werden. Die Rücksendung des Materials sollte auf der MRN (Material Return Note) erfolgen, und das an den Kunden ausgegebene Material sollte auf der Grundlage des Umsatzes erfolgen Rechnung nur.

Anlagevermögen

Der Kauf von Anlagevermögen kann zur normalen Ergänzung des Anlagevermögens, für ein neues Projekt oder zur Erweiterung des Geschäfts erfolgen. Das Anlagevermögen ist von Dauer, um Einkünfte zu erzielen, dh Grundstücke, Gebäude, Maschinen und Anlagen, Möbel und Einrichtungsgegenstände, Computer und Fahrzeuge usw.

Im Folgenden sind die wichtigen Prüfungen im Zusammenhang mit dem Anlagevermögen aufgeführt:

  • Die Sanktionierung von Investitionsausgaben sollte durch einen Ausschuss erfolgen, der zu diesem Zweck oder von der zuständigen Behörde eingesetzt werden kann. Das gleiche Verfahren sollte für den Fall der Übertragung oder des Verwerfens von Vermögenswerten angewendet werden.

  • Die Unterscheidung zwischen Kapital- und Ertragsausgaben ist für eine ordnungsgemäße Buchführung unerlässlich.

  • Das Anlagevermögenregister sollte mit allen Angaben zu Menge, Kosten und Standort usw. des Anlagevermögens geführt werden.

  • Die physische Überprüfung des Anlagevermögens sollte von Zeit zu Zeit erfolgen.

  • Die Bilanzierung und Abschreibung des Anlagevermögens sollte gemäß Accounting Standard-10 erfolgen, der vom Institute of Chartered Accountants of India herausgegeben wurde.

Investitionen

Folgende Punkte müssen beim Umgang mit Investitionen beachtet werden -

  • Der Kauf und Verkauf von Anlagen darf nur von einer befugten Person durchgeführt werden.

  • Es sollte ein detailliertes Investitionsregister erstellt und die physische Überprüfung des Eigentumsdokuments in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Diese Eigentumsdokumente sollten in sicherer Verwahrung des Unternehmens aufbewahrt werden.

  • Die Richtigkeit der Maklergebühren sollte überprüft werden.

  • Die Prüfung der Buchungsposten auf Dividendenzinsen, Bonuszahlungen und Kapitalrückzahlungen sollte erfolgen.

  • Die Investition sollte physisch überprüft werden.

Revision - Interne Revision

In diesem Kapitel werden wir das Konzept der Internen Revision in der Revision verstehen. Ein Expertenteam überprüft die Abläufe und Vorgänge einer Organisation und meldet sie dem Management in Fällen wie Nichteinhaltung, mangelnder Kontrolle und Ineffizienz, insbesondere in großen Organisationen, in denen Tausende von Mitarbeitern arbeiten und die Geschäftsabläufe von verschiedenen Standorten aus stattfinden . Das interne Revisionsteam benötigt nicht nur Fachkenntnisse im Rechnungswesen, sondern auch im organisatorischen Verhalten und in den Funktionsbereichen der Geschäftsführung.

Gesetzliche Anforderung

Gemäß § 138 des Companies Act, 2013 -

  • Die Klasse oder Klassen von Unternehmen, die vorgeschrieben sind, müssen einen Internen Prüfer ernennen, der entweder ein Wirtschaftsprüfer oder ein Kostenprüfer oder ein anderer Fachmann ist, der vom Verwaltungsrat für die Durchführung einer internen Prüfung der Funktionen und Tätigkeiten von das Unternehmen.

  • Die Zentralregierung kann durch Vorschriften vorschreiben, wie und in welchen Abständen die interne Revision durchgeführt und dem Verwaltungsrat berichtet werden soll.

Umfang der internen Revision

Es folgt der Umfang der Internen Revision nach dem Institut der Internen Revision -

  • Sicherung des Vermögens.

  • Ressourcen sparsam und effizient einsetzen.

  • Zuverlässigkeit und Integrität der Informationen.

  • Erreichung festgelegter Ziele und Vorgaben für Operationen oder Programme.

Ziele der Internen Revision

Im Folgenden sind die Hauptziele der internen Revision aufgeführt:

  • Kommentar zur Wirksamkeit des geltenden internen Kontrollsystems.

  • Vorschläge zur Verbesserung des internen Kontrollsystems in der Organisation zu machen.

  • Überprüfung und Sicherstellung, ob Richtlinien und Verfahren eingehalten werden, die vom Top-Management festgelegt wurden.

  • Ob Vermögenswerte der Organisation ordnungsgemäß bilanziert und geschützt werden.

  • Um sicherzustellen, dass die Organisation die üblichen Rechnungslegungspraktiken einhält.

  • Frühere Erkennung und Vermeidung von Fehlern und Betrug.

  • Gewährleistung der Richtigkeit, Genauigkeit und Authentizität der Finanzbuchhaltung.

  • Nachforschungen auf besonderen Wunsch der Geschäftsleitung anzustellen.

  • Um zu überprüfen, ob die Verbindlichkeiten der Organisation gültig und legitim sind.

Interne Prüfung und Interne Revision

Obwohl die interne Kontrolle und die interne Revision Teil des gesamten internen Kontrollsystems sind, gibt es einen großen Unterschied zwischen der internen Kontrolle und der internen Kontrolle.

Interne Prüfung V / S Interne Revision

Basis Interne Prüfung Interne Anhörung
Bedeutung Es ist eine Anordnung der Pflichten der Mitarbeiter in der Weise, dass die von einer Person geleistete Arbeit von der anderen Person automatisch und unabhängig überprüft wird Interne Revision ist eine Überprüfung verschiedener Operationen und Aufzeichnungen des Unternehmens durch speziell für diesen Zweck ernannte Mitarbeiter.
Objekt Vermeidung und Minimierung von Fehlern, Betrug oder Unregelmäßigkeiten. Erkennen von Fehlern und Betrügereien, die bereits begangen wurden.
Zeitliche Koordinierung Interne Prüfung funktioniert im Verlauf von Transaktionen. Die interne Revision beginnt nach Abschluss des Rechnungslegungsprozesses für verschiedene Transaktionen.
Umfang Der Umfang der internen Prüfung ist sehr begrenzt. Der Umfang der internen Revision ist sehr breit.
Mitarbeiter Die Aufgabenverteilung erfolgt mit dem vorhandenen Personal, für die interne Kontrolle ist kein neuer Mitarbeiter erforderlich. Für die interne Revision ist separates Personal erforderlich.
Natur Interne Prüfung prüft den Arbeitsfortschritt automatisch. Der Interne Prüfer erstattet dem Management Bericht und schlägt Verbesserungen in Bezug auf verschiedene Ineffizienzen vor.
Beteiligung Eine große Anzahl von Mitarbeitern ist am internen Kontrollsystem beteiligt. Zur Durchführung der Internen Revision kann auch ein kleines Team mit begrenzten Mitgliedern die Revision durchführen.
Gerät Internal Check verhält sich wie ein Gerät und überwacht die Arbeit. Die Interne Revision ist ein Gerät zur Überprüfung der Arbeit.

Externe Revision und Interne Revision

Die folgenden Unterschiede bestehen zwischen der internen und der externen Revision:

Externe vs. interne Revision

Basis Externe Prüfung Interne Anhörung
Geplanter Termin Die Bestellung eines externen Wirtschaftsprüfers ist gesetzlich vorgeschrieben. Er wird entweder vom Anteilinhaber oder von der Regierung ernannt. Die Ernennung des Internen Prüfers ist freiwillig und wird von der Geschäftsführung ernannt.
Status Der externe Prüfer ist eine unabhängige Person. Der Interne Prüfer ist ein bezahlter Mitarbeiter des Unternehmens.
Umfang Der Arbeitsumfang der externen Revision ist gesetzlich geregelt. Arbeitsumfang und Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeiten der Internen Revision werden von der Geschäftsführung festgelegt.
Objekt Sicherheit darüber, ob der Jahresabschluss in allen wesentlichen Belangen und gemäß den geltenden Rechnungslegungsgrundsätzen angemessen dargestellt wird oder nicht. Gegenstand der internen Revision ist es, den Bedürfnissen des Managements gerecht zu werden und Fehler, Betrug und Unregelmäßigkeiten zu verhindern.
Vergütung Die Vergütung wird von den Aktionären der Gesellschaft festgelegt. Die Vergütung wird von der Geschäftsführung festgelegt.
Dauer Die externe Rechnungsprüfung beginnt nach der Aufstellung der endgültigen Rechnungsabschlüsse. Die interne Revision wird das ganze Jahr über durchgeführt.
Berichterstattung Der Bericht wird den Aktionären der Gesellschaft vorgelegt. Der Bericht der Internen Revision wird der Geschäftsleitung vorgelegt.
Hauptversammlung Der Abschlussprüfer hat das gesetzliche Recht, an der Hauptversammlung teilzunehmen. Die Interne Revision ist nicht zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigt.
Prüfungsverfahren Meistens führt der externe Prüfer eine Textprüfung durch. Der Interne Prüfer prüft und prüft hauptsächlich die Geschäftsbücher und Aufzeichnungen im Detail.
Qualifikation Der externe Prüfer muss über die gesetzlich vorgeschriebene berufliche Qualifikation verfügen. Die berufliche Qualifikation ist für einen Internen Prüfer nicht obligatorisch.

Auditing - Audit Sampling

Heutzutage können die Prüfer möglicherweise keine detaillierte Prüfung und Überprüfung der Aufzeichnungen vornehmen. Mit der Einführung eines effizienten internen Kontrollsystems in Organisationen wählt der Prüfer einen ausgewählten Teil der Einträge aus den vollständigen Daten aus, um eine Beurteilung der vollständigen Daten vorzunehmen.

In früheren Jahren war es üblich, alle Transaktionen zu überprüfen und Einträge und Aufzeichnungen des Geschäfts zu überprüfen. Dies ist in der heutigen modernen Wirtschaftsprüfung fast überholt. Da für den Abschlussprüfer keine gesetzliche Verpflichtung zur Prüfung ganzer Vorgänge besteht, entscheidet der Abschlussprüfer auf seiner eigenen Ebene, inwieweit die Prüfung angewendet werden soll.

Was ist Audit Sampling?

Die Abtastung ist eine Technik, die auf der Annahme basiert, dass im Großen und Ganzen jede Stichprobe fast die gleichen Eigenschaften der vollständigen Daten aufweist, die sie darstellt. Unter Stichproben versteht man die Auswahl und Überprüfung eines Teils der Buchhaltungseinträge und Aufzeichnungen aus insgesamt ähnlichen Daten. Es bietet dem Abschlussprüfer eine angemessene Grundlage, um auf die Grundgesamtheit schließen zu können.

Ein Wirtschaftsprüfer kann Prüfungsprüfungen durchführen, wenn die Organisation ein angemessenes internes Kontrollsystem eingeführt hat und dieses in der Wirtschaftsprüfung und im Rechnungswesen weithin anerkannt ist. Darin prüft der Prüfer selektiv, anstatt alle Einträge in den Büchern zu überprüfen.

Ohne Zweifel kann diese Technik ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit bieten, anstatt vollständige zuverlässige Ergebnisse zu liefern. Wenn es in einer Organisation ein zufriedenstellendes internes Kontrollsystem gibt, kann ein geringeres Maß an Zuverlässigkeit des Probenergebnisses akzeptabel sein.

Testprüfung

Art, Umfang und Wesentlichkeit der Geschäfte bilden die Grundlage, die der Abschlussprüfer für seine eigenen Beurteilungen zur Auswahl einer Stichprobe von zu prüfenden Einträgen im Auge behält. Normalerweise werden Konten mit erheblichen Auswirkungen und Buchungen mit großen Beträgen gründlich überprüft und Saldenbuchungen werden stichprobenartig überprüft.

Der Vorteil dieser Technik besteht darin, dass, wenn bei nicht geprüften Einträgen ein Fehler oder Betrug festgestellt wird, dies keine wesentlichen Auswirkungen auf die Fairness und die Richtigkeit des Jahresabschlusses hat. Angaben, Darstellung, Rechnungslegungsstandards, gesetzliche Bestimmungen und rechnerische Richtigkeit sind weitere Aspekte, auf deren Grundlage der Abschlussprüfer seine Beurteilung abgibt.

Vorsichtsmaßnahmen

Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen müssen getroffen werden, um die Testprüftechnik anzuwenden.

  • Ausgewählte Transaktionen für den Testprüfplan sollten frei von Verzerrungen sein.

  • Die Anzahl der Transaktionen, die in die Prüfung einbezogen werden, sollte auf der Grundlage der Erfahrung eines Abschlussprüfers erfolgen.

  • Der Zweck der Prüfung von Gutscheinen sollte auf den klaren Zielen der Autorisierung oder der erfolgten Zahlung oder der Eintragung in die Bücher beruhen.

  • Transaktionen können in Untergruppen eingeteilt werden, wenn es in einer Gruppe eine Vielzahl von Transaktionen gibt.

  • Einige Transaktionen sollten während des Audits identifiziert und gründlich überprüft werden.

  • Wenn während des Audits Fehler oder Betrug festgestellt werden, sollten diese gründlich untersucht werden.

  • Das interne Kontrollsystem der Organisation sollte gründlich untersucht werden, um zu entscheiden, in welchem Umfang die Testprüfungen anzuwenden sind.

  • Komplette Abläufe und die Abwicklung von Transaktionen sollten von Anfang bis Ende untersucht werden.

Was ist statistische Stichprobe?

Die statistische Probenahme bezieht sich auf einen Ansatz zur Probenahme, der die folgenden Merkmale aufweist:

  • Zufällige Auswahl von Mustern und

  • Die Verwendung der Wahrscheinlichkeitstheorie zur Bewertung der Probenergebnisse, einschließlich der Messung des Probenahmerisikos.

Die Probenahme ohne die oben genannten Merkmale ist als nichtstatistischer Ansatz zu betrachten. Was auch immer der Stichprobenansatz sein mag, die Stichprobe muss den größeren Daten, die sie darstellt, ähnlich sein? Nicht statistische Stichproben sind weder wissenschaftlich noch objektiv. Die Zuverlässigkeit der Prüfungsziele kann anhand statistischer Stichproben gemessen werden.

Vorteile der statistischen Probenahme

Im Folgenden sind die Vorteile der statistischen Probenahme aufgeführt:

  • Die Zunahme der Bevölkerungszahl bedeutet nicht die Zunahme der Stichprobengröße.

  • Die Angabe des spezifischen Risikos und der Präzision ist mit der Schätzung der Mindeststichprobengröße verbunden.

  • Diese Technik ist frei von jeglicher Assoziation menschlicher Vorurteile.

  • Mit minimalem Aufwand, Kosten und Zeit bietet es maximale Informationen.

  • Die Stichprobe repräsentiert die gesamte Bevölkerung.

  • Für die Überprüfung der laufenden Arbeiten und des Inventars ist es eine sehr nützliche Technik, da Gesamtfehler auf der Grundlage von Fehlern in der Stichprobe vorhergesagt werden können.

Einschränkungen

Im Folgenden sind die Einschränkungen der statistischen Stichprobe aufgeführt:

  • Ohne ein wirksames und angemessenes internes Kontrollsystem kann diese Technik nicht richtig funktionieren.

  • Ohne ausreichende Größe und Probe kann das Ergebnis irreführend sein.

  • Diese Technik erfordert mehr Zeit und Energie, was in bestimmten Situationen nicht praktikabel ist.

Voraussetzungen für die statistische Erhebung

Im Folgenden sind die Voraussetzungen für die statistische Stichprobenerfassung aufgeführt:

  • Jeder Gegenstand in der Grundgesamtheit hat die gleiche Auswahlmöglichkeit für die Stichprobe, und jeder ausgewählte Gegenstand für die Stichprobe ist von gleicher Bedeutung.

  • Es muss eine angemessene Stichprobengröße vorhanden sein, damit sich der Abschlussprüfer ein Urteil über die Echtheit des Abschlusses bilden kann.

  • Die Stichprobe sollte für die gesamte Bevölkerung repräsentativ sein.

Wichtige Punkte von SA-530

Lassen Sie uns nun einige wichtige Punkte aus SA-530 erörtern.

Musterdesign, Größe und Auswahl der zu prüfenden Elemente

Beim Entwerfen eines Prüfmusters -

  • Der Prüfer prüft den Zweck der Prüfverfahren und die Merkmale der Grundgesamtheit, aus der die Stichprobe gezogen wird.

  • Der Prüfer legt eine Stichprobengröße fest, die ausreicht, um das Stichprobenrisiko auf ein annehmbar niedriges Niveau zu senken.

  • Der Prüfer wählt die Proben so aus, dass jede Stichprobeneinheit in der Grundgesamtheit eine Auswahlmöglichkeit hat.

Durchführen von Prüfverfahren

Der Abschlussprüfer führt für jeden ausgewählten Posten zweckentsprechende Prüfungsverfahren durch. Wenn das Prüfungsverfahren nicht auf den ausgewählten Gegenstand anwendbar ist, muss der Prüfer die Verfahren für einen Ersatzgegenstand durchführen.

Wenn der Abschlussprüfer nicht in der Lage ist, die festgelegten Prüfungsverfahren oder geeigneten alternativen Verfahren auf einen ausgewählten Posten anzuwenden, hat der Abschlussprüfer diesen Posten als Abweichung von der vorgeschriebenen Kontrolle zu behandeln, wenn Prüfungen der Kontrollen durchgeführt werden oder wenn eine falsche Angabe in der Richtlinie gemacht wird Bei Tests von Details.

Art und Ursache der Abweichung und Falschangabe

Der Abschlussprüfer untersucht die Art und die Ursachen der festgestellten Abweichungen oder falschen Angaben und bewertet deren mögliche Auswirkung auf den Zweck des Prüfungsverfahrens und auf andere Bereiche der Prüfung.

In äußerst seltenen Fällen, in denen der Prüfer eine in einer Stichprobe festgestellte Fehldarstellung oder Abweichung als Anomalie ansieht, muss der Prüfer ein hohes Maß an Sicherheit erlangen, dass eine solche Fehldarstellung oder Abweichung nicht repräsentativ für die Grundgesamtheit ist. Der Abschlussprüfer erhält dieses Maß an Sicherheit, indem er zusätzliche Prüfungsverfahren durchführt, um ausreichende Prüfungsnachweise dafür zu erhalten, dass die falsche Angabe oder Abweichung die Erinnerung an die Bevölkerung nicht beeinträchtigt.

Projektierungsfehler

Für die Prüfung von Einzelheiten muss der Prüfer die in der Stichprobe festgestellten falschen Angaben der Bevölkerung vorlegen.

Auswertung der Ergebnisse der Stichprobenprüfung

Der Abschlussprüfer bewertet -

  • Die Ergebnisse der Stichprobe und

  • Hat die Verwendung von Stichproben eine vernünftige Grundlage für den Schluss geliefert, dass die größere Population getestet wurde?

Methoden der Probenauswahl

Folgende Methoden können zur Probenauswahl verwendet werden:

  • Systematische Zufallsauswahl
  • Zufallszahlentabelle
  • Geschichtete Zufallsauswahl
  • Systemische Probenahme
  • Zufällige Probenahme

Auditing - Audit Vouching

Buchführungseinträge, die in den Büchern vorgenommen werden, müssen durch Belege belegt sein. Die Einsichtnahme in diese Belege wird als Belege bezeichnet. Der Abschlussprüfer beurteilt die Echtheit der Buchführungseinträge anhand der Vouching-Technik. Im Falle der Nichtverfügbarkeit ordnungsgemäßer Belege kann der Abschlussprüfer alle Gründe haben, an Fehlern, Betrug oder Manipulation zu zweifeln.

Daher ist die Prüfung ohne Belege unvollständig.

Im Prüfungsprozess gibt es auf der Grundlage von Nachweisen zwei Hauptfunktionen

  • Sammlung von Beweisen - durch Beobachtung, Bestätigung, Überprüfung, Untersuchung.

  • Bewertung von Nachweisen - mit Relevanz, Angemessenheit und Gültigkeit.

Ziel des Gutscheins

Im Folgenden sind die Hauptziele des Gutscheins aufgeführt:

  • Überprüfung, ob alle Geschäftsvorfälle ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern erfasst sind oder nicht.

  • Um zu sehen, ob aufgezeichnete Transaktionen ordnungsgemäß dokumentiert sind oder nicht.

  • Um zu überprüfen, ob alle Belege authentifiziert sind und sich nur auf Geschäftsvorfälle beziehen.

  • Überprüfung, ob Transaktionen fehlerfrei sind.

  • Überprüfung, ob der Beleg in allen Phasen des internen Überprüfungssystems ordnungsgemäß verarbeitet wurde.

  • Um zu überprüfen und zu bestätigen, dass die Einträge nach Kapital und Ertragsart erfasst sind oder nicht.

  • Überprüfung der Richtigkeit von Buchhaltungstransaktionen.

Bedeutung des Gutscheins

Gutscheine bilden die Grundlage für die Prüfung und spielen eine wichtige Rolle für den Abschlussprüfer. Im Falle von Nachlässigkeit bei der Ausstellung von Gutscheinen wird der Abschlussprüfer zur Verantwortung gezogen. er kann seiner Pflicht nicht entkommen, wenn er sich achtlos verbürgt. Die folgenden Punkte zeigen die Wichtigkeit des Gutscheins -

  • Das Belegen ist ebenso wichtig wie das Übergeben des Originaleintrags in die Geschäftsbücher. Wenn der ursprüngliche Eintrag falsch ist, wirkt er sich auf jeden Prozess der Buchung aus und wirkt sich bis zum Endergebnis aus. In ähnlicher Weise ist die Belegung die Grundlage aller Überprüfungsvorgänge.

  • Die Effizienz des Gutscheins entscheidet über den Erfolg des Audits.

  • Alle Fehler und Betrugsfälle sind leicht zu erkennen, wenn das Gutschreiben auf intelligente Weise durchgeführt wird.

  • Intelligente und zuverlässige Belege stellen die Zuverlässigkeit von Abschlüssen, dh der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz eines Unternehmens, sicher.

  • Wenn ein adäquates internes Kontrollsystem vorhanden ist, kann der Prüfer entscheiden, eine Testprüfung anstelle einer vollständigen Bestätigung durchzuführen.

Überprüfung und Routineprüfung

Die routinemäßige Prüfung umfasst die Prüfung jedes Vortrags, die Buchung auf das Sachkonto und den Kontoausgleich. Die Gutschrift umfasst die routinemäßige Überprüfung, bei der es sich um eine mechanische Überprüfung handelt, während die Gutschrift auf der Grundlage von Belegen erfolgt.

Ein Gutschein kann eine Verkaufsrechnung, eine Kaufrechnung, ein Zahlungsbeleg, ein Einzahlungsschein usw. sein. Alle diese Arten von Belegen werden als Gutscheine bezeichnet.

Arten von Gutscheinen

Es gibt zwei Arten von Gutscheinen:

  • Primärbeleg - Die Originalkopie des schriftlichen Belegs wird als Primärbeleg bezeichnet. Wie Kaufrechnung, Geldschein, Einzahlungsschein usw.

  • Belegexemplare - Kopien von Belegen, die nicht im Original vorliegen, sind Belegexemplare wie Duplikate oder Kopien von Verkaufsrechnungen.

Beispiel für Gutscheine

Transaktionen Gutscheine
Der Umsatz Kundenauftrag, Verkaufsrechnung, Warenausgangsbuchung, Kassenbon, Einzahlungsschein usw.
Kauf Angebote, Bestellungen, Rechnungen, Wareneingangsregister usw.
Barzahlungen Lastschrift, Quittung, Geldschein usw.
Geld erhalten Kopie oder Kopie des Kassenbelegs, der Verträge und der Korrespondenz mit dem Zahlungsempfänger usw.
Bankzahlungen Schecks, Gegenblätter, Kontoauszüge usw.
Zahlung über Bankkanäle erhalten Einzahlungsschein, Kontoauszug usw.

Wichtige Punkte bezüglich des Gutscheins

Folgende Punkte müssen beim Vouching beachtet werden:

  • Genauigkeit der Transaktionen.

  • Authentizität von Transaktionen.

  • Ordnungsgemäße Klassifizierung der Konten.

  • Der Gutschein sollte ordnungsgemäß nummeriert und die Gutscheine entsprechend angeordnet sein.

  • Jeder eingecheckte Gutschein sollte mit einem Häkchen versehen sein.

  • Der Betrag des Eingangs sollte in Worten und Zahlen gleich sein.

  • Die Zahlungsfrist sollte bei Erhalt liegen.

  • In der Quittung sollte deutlich "Vorauszahlung" vermerkt sein, wenn dies der Fall ist.

  • Überprüfung und Untersuchung der Geschäftsbücher, wenn diese auf den Namen des Direktors, Managers, Partners oder eines anderen Mitarbeiters des Unternehmens lauten.

  • Um zu überprüfen, ob der Gutschein ordnungsgemäß beglaubigt ist, muss er von einem verantwortlichen Mitarbeiter des Unternehmens vorgelegt werden.

  • Untersuchung über fehlende Gutscheine in der Datei, falls vorhanden.

  • Jede Änderung des Gutscheins muss vom zuständigen Beamten beglaubigt werden.

  • Der Vouching sollte für einen bestimmten Zeitraum auf einmal in einer Sitzung abgeschlossen sein.

  • Alle Ausgaben sollten vom Wirtschaftsprüfer geprüft werden.

  • Ohne ein angemessenes internes Kontrollsystem in der Organisation sollte sich ein Prüfer nicht für eine Prüfung entscheiden.

  • Es muss überprüft werden, ob das Konto klassifiziert ist.

  • Bareinkäufe sollten nicht zweimal erfasst werden, einmal beim Bareinkauf und einmal beim Guthabenkauf.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte den in der Sitzung gefassten Beschluss für bestimmte Transaktionen heranziehen.

  • Ein Abschlussprüfer sollte überprüfen, ob die Buchung auf der Grundlage von Kapital- und Ertragsposten erfolgt.

  • Ein Prüfer sollte überprüfen, ob jeder Zahlungsbeleg über Rs. 5.000 / - sollen den Umsatzstempel tragen.

Wirtschaftsprüfung - maschinelles Rechnungswesen

Im traditionellen manuellen Buchhaltungssystem waren viele Schritte mit der Aufzeichnung der Buchhaltungstransaktionen verbunden. Im heutigen Geschäftsszenario können viele Informationen in sehr kurzer Zeit abgerufen werden, ohne viel Personal und Ressourcen aufzuwenden. Aus diesem Grund erfassen und präsentieren verschiedene Maschinen Abrechnungsvorgänge.

Vorteile des maschinellen Rechnungswesens

  • Es spart Zeit und Kosten bei der Erfassung von Buchhaltungstransaktionen.
  • Maschinen arbeiten sehr effizient, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Fehlern verringert wird.
  • Es erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit.
  • Die Abrechnung über Maschinen ist übersichtlich und gut lesbar.
  • Endabrechnungen können ohne Verzögerung jederzeit erstellt werden.
  • Die Kosten für das interne Kontrollsystem und die interne Kontrolle können minimiert werden.
  • Die gewünschte Anzahl von Kopien eines Datensatzes ist leicht verfügbar.
  • Die Daten und Aufzeichnungen des vergangenen Jahres können ohne Verzögerung in gewünschter Form wiedergegeben werden.

Nachteile des maschinellen Rechnungswesens

Das maschinelle Rechnungswesen bringt eine Reihe von Nachteilen mit sich. Einige von ihnen wurden unten erwähnt -

  • Falsches Stanzen der Daten im Anfangsstadium führt zu falschen Ergebnissen.
  • Lose Karten und Blätter, die darunter aufbewahrt werden, werden vom Gericht nicht akzeptiert.
  • Es ist sehr schwierig, Fehler darin zu lokalisieren und zu beheben.

Mechanisierte Buchhaltung und Wirtschaftsprüfer

Ein Wirtschaftsprüfer sollte bei der Prüfung mechanisierter Buchhaltungsunterlagen die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Er muss das Stanzen der Originaldaten überprüfen.
  • Die Überprüfung des internen Kontrollsystems ist ein Muss.
  • Er hat dafür Sorge zu tragen, dass tatsächliche und genehmigte Buchführungstransaktionen erfasst werden.
  • Er muss gegebenenfalls eine Erklärung einholen, die in einem Eintrag erforderlich ist.
  • Er benötigt ein Zertifikat, ob die Maschinen in Ordnung sind und ordnungsgemäß funktionieren oder nicht.

Wirtschaftsprüfung - Handelsgeschäfte

Beleg des Kaufbuches

Der Hauptzweck des Belegs für das Kaufbuch besteht darin, zu bestätigen, dass jede Kaufrechnung im Kaufbuch erfasst wird und die im Kaufbuch erfassten Rechnungen mit der tatsächlich erhaltenen Ware abgeglichen werden, und die Zahlung für diese tatsächlichen Einkäufe erfolgt.

Wir werden die Hauptpflichten eines Abschlussprüfers in Bezug auf die Gutschrift von Einkäufen weiter erörtern.

Interne Kontrolle für den Einkauf

Der Prüfer muss die Angemessenheit des internen Kontrollsystems in einer Organisation untersuchen. Das normale interne Kontrollsystem für Einkäufe ist unten angegeben -

  • Die Abteilung, die Material oder eine Lagerabteilung benötigt, sendet eine Bestellanforderung an die Einkaufsabteilung, nachdem sie vom Abteilungsleiter unterschrieben wurde. Qualität und Quantität des benötigten Materials sollten auf der Anforderung deutlich angegeben werden.

  • Nach Erhalt einer autorisierten Anforderung aus dem Geschäft oder einer anderen Abteilung fordert die Einkaufsabteilung Angebote von verschiedenen Lieferanten an. Die Einkaufsabteilung wählt dann das beste Preisangebot mit den besten Qualitätsprodukten.

  • Eine Bestellung wird an den Lieferanten der Waren ausgestellt, der bereit ist, die Waren zu den günstigsten Bedingungen zu liefern. Eine Kopie der Bestellung wird an den Warenlieferanten gesendet, die zweite an die Lagerabteilung, die dritte an die Buchhaltung und die vierte an die Warenannahme. Eine Kopie wird von der Einkaufsabteilung selbst aufbewahrt .

  • Nach Erhalt der Ware wird der Material Receipt Note (MRN) von der Wareneingangsabteilung ausgestellt, nachdem die Menge, der Preis und die Qualität des Materials der Ware mit der Bestellung überprüft und überprüft wurden. Das Material wird zusammen mit dem Wareneingangsschein an die Filiale gesendet. Jede MRN-Kopie wird an die Buchhaltung und die Einkaufsabteilung gesendet.

  • Nach der Überprüfung der Kaufrechnung und der MRN wird die Rechnung von der Buchhaltungsabteilung zur Zahlung weitergeleitet und die Zahlung wird von der Buchhaltungsabteilung gemäß den Zahlungsbedingungen ausgeführt.

Der Abschlussprüfer hat das gesamte interne Kontrollsystem wie oben angegeben zu überprüfen.

Pflichten des Abschlussprüfers

Der Auditor muss Folgendes überprüfen und verifizieren:

  • Aufzeichnung aller Bestellungen.

  • Überprüfung von Menge, Preis und Zahlungsbedingungen der Kaufrechnung bei Bestellungen.

  • Überprüfung, ob die Ware tatsächlich eingegangen ist.

  • Überprüfung der ordnungsgemäßen Erfassung der Kaufrechnung im Kaufbuch.

  • Der Kauf von Waren sollte nur zu geschäftlichen Zwecken erfolgen und nicht für den persönlichen Gebrauch eines Partners, Direktors oder leitenden Angestellten des Unternehmens.

  • Der Abschlussprüfer sollte die Abrechnungen der Lieferanten überprüfen.

Kaufbeleg Rückbuchung

Es gibt Fälle, in denen aufgrund der Qualität der Kaufsache oder aufgrund eines Überangebots an bestellter Ware oder aus anderen Gründen die Ware an den Lieferanten zurückgesandt wird. Der Prüfer muss folgende Punkte überprüfen:

  • Ein Lastschriftvermerk oder eine Kaufrückgaberechnung sollte unter Angabe der ursprünglichen Nummer der Kaufrechnung, der Menge, des Preises, der geltenden Steuern usw. erstellt werden. Diese sollten der ursprünglichen Kaufrechnung entsprechen, auf der das Material gekauft wurde.

  • Eine entsprechende Gutschrift sollte vom Lieferanten erhalten werden.

  • Ein separates Warenrücksendebuch sollte geführt werden.

  • Die Anpassung des Rechnungsbetrags für die Rücksendung sollte erfolgen, während Zahlungen an den Lieferanten erfolgen.

Gutschrift der auf Sendungsbasis versendeten Ware

Beachten Sie die folgenden Punkte für die Gutschrift von Waren, die auf Sendungsbasis versandt wurden:

  • Ware, die auf Sendungsbasis nach dem Prinzip an seinen Beauftragten versandt wird, ist kein Verkauf.

  • Der Zugang zum Verkauf sollte nur erfolgen, wenn die Waren tatsächlich vom Makler verkauft werden.

  • Zum Zeitpunkt der Bewertung des Hauptbestandes (Einlieferer) sind auch nicht verkaufte Waren, die sich im Besitz des Bevollmächtigten (Empfänger) befinden, als Bestand zu betrachten.

  • Separate Bücher für per Sendung versendete Waren sind vom Versender aufzubewahren.

  • Am Ende des Jahres sendet der Empfänger eine Erklärung, in der die im Laufe des Jahres erhaltenen Waren, die verkauften Waren und der nicht verkaufte Bestand am Ende des Jahres aufgeführt sind.

  • Der Prüfer sollte die Proformarechnung, das Warenausgangsregister usw. prüfen.

Vouching von Kreditverkäufen

Die meisten Verkäufe werden auf Kreditbasis getätigt, und das interne Kontrollsystem für diese Verkäufe ist nachstehend angegeben.

Interne Kontrolle für Kreditverkäufe

  • Es sollte ein separates Verkaufsauftragsregister geführt werden, das die Einzelheiten der bestellten Waren, den Namen des Kunden, die Bestellnummer, die bestellte Menge, den Versandtermin, den Preis, die Lieferart, die Zahlungsbedingungen, die Steuer- und Versicherungsangaben enthält. Der Kundenauftrag muss sofort nach Eingang in das Register eingetragen werden.

  • Der Verkaufsauftrag wird an die Versandabteilung gesendet.

  • Die Versandabteilung veranlasst die Zusendung des Materials an den Kunden.

  • Auf der Grundlage des Verkaufsauftrags und der Versandanforderung wird eine Verkaufsrechnung ausgestellt.

  • Verkaufsrechnungen müssen sowohl im Ausgangsregister als auch im Verkaufsbuch erfasst werden.

  • Die Zahlung erfolgt gemäß den Zahlungsbedingungen.

Pflichten des Abschlussprüfers

  • Ein Prüfer sollte das gesamte interne Kontrollsystem des Verkaufs wie oben beschrieben überprüfen.

  • Die Verkaufsrechnung sollte mit dem Verkaufsauftrag abgeglichen werden.

  • Verkaufsregister prüft durch Verkaufsrechnungen.

  • Der Verkauf von Investitionsgütern sollte nicht im Verkaufskonto erfasst werden.

  • Die Berechnung der Verkaufsrechnung sollte im Falle einer manuellen Rechnungsstellung überprüft werden.

  • Die Abrechnung von Steuern sollte auf einem separaten Konto erfolgen, z. B. Verbrauchsteuer, Dienstleistungssteuer, Mehrwertsteuer, zentrale Umsatzsteuer usw.

  • Keine Verkaufsrechnung sollte nicht im Verkaufsbuch vermerkt sein.

  • Für das laufende Jahr sind nur die Umsätze des laufenden Jahres zu erfassen.

  • Stornierte Rechnungen sollten zur Überprüfung des Abschlussprüfers getrennt aufbewahrt werden.

  • Es sollte kein separater Eintrag für den Handelsrabatt übergeben werden. es sollte im Verkaufswert angepasst werden.

Bestätigung der Rückgabe

Es kann viele Gründe für die Rückgabe von verkauften Waren durch den Kunden geben. Wenige von ihnen sind falsche Materiallieferungen, Übermengen oder Qualitätsmängel usw. Der Prüfer sollte Folgendes sorgfältig prüfen:

  • Für die Rücksendung sollte ein separates Verkaufsregister geführt werden.

  • Die Gutschrift sollte nach ordnungsgemäßer Genehmigung durch den zuständigen Beamten ausgestellt werden.

  • Der Wareneingang sollte überprüft werden.

  • Der Grund für die Rücksendung von Waren sollte analysiert werden.

  • Das Datum der Rücksendung der Ware sollte mit Lastschrift oder Gutschrift überprüft werden.

  • Geschäftsunterlagen sollten überprüft werden.

  • Dem Kundenkonto sollte der Rückgabebetrag gutgeschrieben werden.

  • Zum Zeitpunkt der Bewertung des Schlussbestands sollten die zurückgegebenen Waren zu Anschaffungskosten oder zum Marktpreis bewertet werden, je nachdem, welcher Wert niedrig ist.

Bei Verkauf oder Rückgabe verkaufte Waren

Die meisten Online-Shopping-Unternehmen tätigen ihre Geschäfte auf Sale- oder Return-Basis. Der Kunde bucht seine Online-Bestellung, auf der Grundlage der Bestellung werden die Waren per Kurier oder Transport an den Kunden gesendet, der Kunde erhält die Waren und leistet die Zahlung an den Kurierjungen oder er kann die Waren unmittelbar nach dem Öffnen des Pakets zurückgeben, falls er nicht zufrieden ist . Der Kunde kann die Ware auch nach Annahme und Bezahlung der Ware in der Regel innerhalb der vereinbarten Frist (meist 15 Tage) zurücksenden, wenn er mit der Qualität der Ware nicht zufrieden ist.

Der Abschlussprüfer sollte alle Prozesse und Dokumentationen auf der Grundlage der obigen Ausführungen sorgfältig prüfen und die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Die Verkaufsrechnung kann erst nach Erhalt der Bestätigung durch den Kunden oder nach Ablauf der vereinbarten Zeit ausgestellt werden.

  • Ware, die auf Verkaufs- oder Rücksendebasis versandt wird, gilt als Endbestand, wenn die Genehmigung des Verkaufs nicht eingegangen ist oder die festgelegte Zeit nicht abgelaufen ist.

  • Kopie der Verkaufsrechnung wird an den Kunden gesendet.

Ware im Mietkaufsystem verkauft

Berücksichtigen Sie die folgenden Punkte, wenn Sie für einen Mietkaufverkauf bürgen -

  • Waren werden zum Mietkaufpreis verkauft, der sich aus Kosten und Gewinn zusammensetzt.

  • Die Zahlung ist in Raten fällig.

  • Gewinne aus Mietkaufverkäufen können nur auf Basis der tatsächlich freigegebenen Rate gebucht werden.

  • Die Gewinnrückstellung in der Bilanz sollte auf der Grundlage ausstehender Raten erfolgen.

  • Die Höhe dieser Rückstellung wird vom Debitorenkonto abgezogen.

Terminverkauf

Besteht zwischen dem Verkäufer und dem Käufer eine Vereinbarung über den Verkauf einer bestimmten Warenmenge zu einem späteren Zeitpunkt, spricht man von einem Terminverkauf. Der Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass der Verkauf nicht vor diesem Datum gebucht werden kann, ohne die Waren an den Kunden zu versenden. Bei Teillieferungen kann der Gewinn teilweise auf der Grundlage des tatsächlichen Verkaufs gebucht werden.

Verkauf von Nebenprodukten

Das Nebenprodukt wird zum Zeitpunkt der Herstellung automatisch erzeugt, oder die Herstellung eines Hauptprodukts wird als Nebenprodukt bezeichnet. Zum Beispiel ist Senfkuchen ein Nebenprodukt von Senföl. Der Verkauf kann separat behandelt werden, wenn das Verkaufsvolumen von Nebenprodukten hoch ist, oder er kann von den Produktkosten abgezogen werden. Je nach Art und Umfang der Branche kann der Prüfer nach Rücksprache mit der Geschäftsführung ein intelligentes Prüfprogramm festlegen.

Verkauf von Schrott

Schrott entsteht bei der Herstellung des Produktes im normalen Produktionsverlauf. Schrott ist ein verkaufsfähiger Artikel und wird an einen Schrotthändler verkauft, der sich damit befasst. Der Prüfer sollte den Lagerungszustand, die tatsächlich produzierte Schrottmenge, die Angebote der Schrottverkäufer, die verkaufte Menge, die anwendbaren Steuern und die erhaltene Zahlung überprüfen.

Beleg des Tagebuchs

Neben Kassenbuch, Kaufbuch, Verkaufsbuch, Kauf- und Verkaufsrückbuch werden folgende Einträge im Tagebuch erfasst:

  • Einträge öffnen und schließen
  • Verschiedene Rückstellungen für Steuern und zweifelhafte Forderungen
  • Rückstellung für Abschreibungen
  • Erhaltene und gezahlte Zinsen
  • Übertragen Sie Einträge und Anpassungseinträge
  • Zuteilung von Anteilen, Rückrufaktionen, Verfall und Neuausgabe verfallener Anteile
  • Kauf und Verkauf von Vermögenswerten
  • Eingabe von Forderungen, Verbindlichkeiten und Scheineinnahmen

Es gibt viele Möglichkeiten, dass ein hoher Beamter durch diese Einträge Betrug begeht. Daher sollte der Prüfer bei der Prüfung von Journaltransaktionen sehr vorsichtig sein und nach Belegen suchen, die er während seiner Prüfung benötigt.

Andere wichtige Aspekte

Der Abschlussprüfer sollte immer vorsichtig sein, wenn er ein Handelsgeschäft prüft. Folgende Punkte müssen gleich beachtet werden -

Lagerbestand im Handel

Die Richtigkeit und Überprüfung des Warenbestands ist in jeder Branche von großer Bedeutung. Der Schlussbestand eines Jahres wird zum Eröffnungsbestand des nächsten Jahres, daher ist eine ständige Überprüfung sehr wichtig. Anfangsbestand + Kauf - Verkauf sollten dem Schlussbestand entsprechen. Diese Gleichung kann zutreffen, wenn es aus irgendeinem Grund einen Unterschied gibt, sollte der Prüfer den Grund dahinter überprüfen und verifizieren. Die folgenden Punkte müssen bei der Überprüfung und Verifizierung des Handelsbestands berücksichtigt werden.

  • Probe an den kunden und den verlust von lager während der verarbeitung, laden, entladen, feuer und leckage, etc.

  • Kauf oder Verkauf auf dem Transportweg.

  • Die Rückgabe ist noch nicht am Lager und die Kaufrückgabe noch am Lager.

  • Nichtbereinigung des Wareneingangs oder -versands bei Verkauf oder Rückgabe.

Der Bestand wird auf der Grundlage einer physischen Überprüfung zum Jahresende bewertet und sollte mit dem Buchbestand abgeglichen werden. Es muss ein wirksames internes Kontrollsystem geben, um den Warenbestand zu kontrollieren.

Kapital- und Ertragsposten

Der Abschlussprüfer sollte stets auf die Unterscheidung zwischen Kapital- und Ertragsposten achten, da sonst der Gewinn des Konzerns über- oder unterbewertet wird und die Finanzergebnisse kein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Organisation vermitteln.

Umlaufvermögen und fiktives Vermögen

Eine Überbewertung des Umlaufvermögens bedeutet einen höheren Gewinn und umgekehrt. Zum Beispiel die Aufnahme von Forderungsausfällen in das Debitorenkonto. Fiktive Vermögenswerte ohne Wert sollten wie Patente oder Marken ohne Verwendung abgeschrieben werden.

Der Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass das Umlaufvermögen und das fiktive Vermögen mit dem tatsächlichen Gewinn bewertet werden, ansonsten wird der Gewinn unterschätzt oder überbewertet.

Wirtschaftsprüfung - Belegen von Bargeldtransaktionen

Beleg über Geldeingänge (Sollseite des Kassenbuchs)

Wir werden den Kassenbon besprechen, der auf der Belastungsseite des Kassenbuchs für folgende Posten abgelegt ist:

Anfangsbestand des Kassenbuchs

Der Anfangsbestand des Kassenbuchs entspricht dem Kassenbestand zu Jahresbeginn und sollte anhand der Bilanz des letzten Geschäftsjahres überprüft werden.

Von Schuldnern erhaltene Barmittel

Berücksichtigen Sie die folgenden Punkte für die Überprüfung von Bargeld, das Sie von Schuldnern erhalten haben:

  • Die Durchschläge oder Gegenblätter des Kassenbuchs sollten überprüft werden.

  • Der Kassenbon sollte fortlaufend nummeriert sein.

  • Geleistete Zahlungen sollten am selben Tag erfasst werden, an dem sie tatsächlich eingehen.

  • Der den Kunden gewährte Rabatt sollte von einem verantwortlichen Mitarbeiter ordnungsgemäß genehmigt werden.

  • Die Korrespondenz mit dem Kunden und dem Sachkonto sollte ausgewertet werden.

Im Folgenden sind die verschiedenen Methoden für die missbräuchliche Verwendung von Bargeld aufgeführt:

  • Von Kunden erhaltene Gelder, die nicht in Büchern erfasst sind, und keine Quittung können ausgestellt werden.

  • Ausstellung der Quittung für geringere Beträge als tatsächlich erhalten.

  • Unter Verwendung der wimmelnden und ladenden Methode; Es ist eine weit verbreitete Methode, das Geld zu missbrauchen, bei dem das von einem nicht in den Büchern erfassten Kunden erhaltene Geld und das von demselben Kunden zu einem späteren Zeitpunkt oder einem anderen in den Büchern erfassten Kunden erhaltene Geld und so weiter.

Rückzahlung des Kredits durch andere

Die Rückzahlung des Darlehens durch Dritte kann auf folgende Weise überprüft werden:

  • Die Berechnung der erhaltenen Zinsen und Zinsen sollte dem Konto für erhaltene Zinsen gutgeschrieben werden.

  • Bestätigung vom Kontoauszug, wenn direkt von der Partei bei der Bank hinterlegt.

  • Überprüfung von Durchschlägen oder Gegenblättern von Kassenbons.

  • Um sicherzustellen, dass es nicht zu Verstößen gegen die Einkommenssteuerregelungen kommt, wenn die Auszahlung des Darlehens Rs überschreitet. 20.000 / - können nicht in bar zurückgezahlt werden. Dies sollte über Schecks, Demand Draft, NEFT, RTGS oder andere verfügbare Bankkanäle erfolgen.

Miete erhalten

  • Mietvertrag oder Mietvertrag prüfen.

  • Wenn die Mieteinnahmen von mehr als einer Immobilie stammen, sollte für jede Immobilie ein separates Konto geführt werden.

  • Der Abschlussprüfer sollte überprüfen, ob die Miete für die gesamten zwölf Monate eingegangen ist oder nicht.

  • Die Höhe der Miete ist aus der Miet- oder Pachturkunde zu entnehmen.

  • Wenn TDS (Tax Deducted at Source) von der Partei abgezogen wird, sollte eine ordnungsgemäße Bilanzierung von TDS erfolgen.

Verkauf von Beteiligungen

  • Überprüfung des Kontoauszugs, ob der Verkaufserlös das Bankkonto erreicht hat.

  • Um die Maklerprovision zu überprüfen, vermerken Sie oder belasten Sie, wenn Investitionen über den Makler verkauft werden.

  • Um sicherzustellen, dass Kapitaleinnahmen und Einnahmen getrennt ausgewiesen werden. Dividende oder Gewinn oder Verlust aus dem Verkauf von Kapitalanlagen ist eine Einnahmequelle, und der Verkaufserlös aus den Investitionskosten sollte als Kapitaleinnahme verbucht werden.

Abonnement

Abonnements werden von den Mitgliedern eines Clubs entgegengenommen und die folgenden Punkte müssen vom Rechnungsprüfer bei der Ausstellung des Abonnements berücksichtigt werden:

  • Das Abonnementregister sollte überprüft werden.

  • Überprüfung des im Laufe des Jahres erhaltenen Abonnements und der Abonnementforderung.

  • Das Gegenzettel des Geldeingangs sollte überprüft werden.

Verkauf von Anlagevermögen

  • Protokolle der Verwaltungsratssitzungen einsehen.

  • Kaufvertrag oder Kaufvertrag.

  • Überprüfung des Agentenkontos, wenn der Verkauf über einen Agenten erfolgt.

  • Gewinne oder Verluste aus dem Verkauf von Gegenständen des Anlagevermögens sind auf dem Umsatzkonto zu erfassen.

  • Genehmigung zur Veräußerung von Gegenständen des Anlagevermögens.

  • Der Verkaufserlös des Anlagevermögens sollte dem Anlagevermögen nach Abzug etwaiger Aufwendungen für den Verkauf des Anlagevermögens gutgeschrieben werden.

Erhaltene Zinsen und Dividenden

  • Überprüfung des Dividendenscheins zusammen mit dem Begleitschreiben zur Überprüfung der Dividenden bei durch Scheck erhaltenen Dividenden.

  • Überprüfung des Kontoauszugs, wenn die Dividende direkt dem Bankkonto gutgeschrieben wird.

  • Sicherheitszinsen können aus der Wertpapierliste entnommen werden.

  • Festgeldzinsen können anhand von Kontoauszügen und TDS-Zertifikaten überprüft werden.

  • Zinsen, die von Außenstehenden erhalten wurden, denen das Unternehmen einen Kredit gewährt hat, konnten zusammen mit den TDS-Zertifikaten aus dem Kontoauszug der Partei überprüft werden.

  • Rückstellungen für aufgelaufene, aber nicht fällige Zinsen sollten gebildet werden.

  • Alle erhaltenen und aufgelaufenen Zinsen sollten ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern ausgewiesen werden.

Provision erhalten

  • Bestätigung der Vereinbarung, auf deren Grundlage die Provision eingeht.

  • Berechnung der Provisionsforderung.

  • Die erhaltene Provision sollte anhand von Gegenblättern, Kontoauszügen, Geldeingängen usw. überprüft werden, und die Rückstellung für Provisionsforderungen sollte ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern ausgewiesen werden.

  • Die Provisionsforderung für den „Verkauf von per Sendung versandten Waren“ sollte vom Verkaufskonto überprüft werden.

Erhaltene Raten bei Mietkaufverkauf

  • Studie des Mietkaufvertrages über Mietkaufverkaufspreis, Anzahl der Raten, Zinssatz etc.

  • Die Trennung von Kapitalbetrag und Zinsbetrag sollte erfolgen und beide sollten getrennt ausgewiesen werden.

  • Der Gewinn aus dem Verkauf von Mieteinkäufen sollte ordnungsgemäß auf der Grundlage der im Laufe des Jahres erhaltenen Rate berechnet werden.

Gutschrift von Barzahlungen (Credit Side of Cash Book)

Alle an Gläubiger geleisteten Zahlungen, Ausgaben in bar und alle anderen geleisteten Zahlungen erscheinen auf der Kreditseite des Kassenbuchs, und der Abschlussprüfer ist verpflichtet, Barzahlungen zu verbürgen, da die Wahrscheinlichkeit einer Veruntreuung von Bargeld sehr hoch ist.

Folgende Punkte müssen bei verschiedenen Arten der Barzahlung beachtet werden:

Anfangsbestand

Der Anfangsbestand des Kassenbuchs kann niemals gutgeschrieben werden, da das Unternehmensguthaben nicht negativ sein kann, sondern der Kontokorrentkontostand der Bank oder die Inanspruchnahme des von der Bank genehmigten Kassenguthabenlimits.

Zahlung an die Gläubiger

Zahlungen an Gläubiger können folgendermaßen geprüft werden:

  • Von den Gläubigern ausgestellte Quittung.

  • Wird dem Gläubiger ein Betrag als Voll- und Endabrechnung ausgezahlt, so steht der etwaige Restbetrag auf dem Sachkonto des Gläubigers; Dieser Betrag sollte auf den erhaltenen Rabatt angerechnet werden.

  • Wenn eine Vorauszahlung an den Gläubiger geleistet wird, sollte dies deutlich erwähnt werden.

  • Kontoauszug des Gläubigers.

Zahlung von Gehältern

Abhängig von der Angemessenheit des internen Kontrollsystems in einer Organisation entscheidet der Prüfer über sein Prüfungsprogramm. Es ist sehr wichtig, dass der Auditor Folgendes überprüft:

  • Anwesenheitsliste der Mitarbeiter- und Gehaltsliste.

  • Ernennungsschreiben neuer Mitarbeiter.

  • Vergleich des Gehalts des aktuellen Monats mit dem Gehalt des letzten Monats und bei ungewöhnlichen Betragsänderungen sollte der Prüfer dies überprüfen.

  • Änderung der Höhe von Abzügen aufgrund von Vorauszahlung, Darlehen, Geldstrafe, Kapital, Versicherung, TDS usw.

Zahlung der Löhne

Zum Zeitpunkt der Bestätigung der gezahlten Löhne sollte der Prüfer die folgenden Punkte überprüfen, um eine missbräuchliche Verwendung von Bargeld zu vermeiden -

  • Angemessenheit des internen Kontrollsystems.

  • Bezahlung der Löhne zu einem höheren Satz als erlaubt.

  • Zahlung an ehemalige Arbeitnehmer im laufenden Monat.

  • Unterer oder nicht abgezogener Vorschuss oder sonstige fällige Abzüge.

  • Bezahlung fiktiver Arbeiter.

  • Zahlung an Arbeitnehmer, die nicht im Dienst waren.

  • Das Lohnblatt sollte mit dem Lohnregister verglichen werden.

  • Der Vergleich des aktuellen Monatslohns mit dem letzten Monatslohn und die ordnungsgemäße Überprüfung sollten für außergewöhnliche Änderungen vorhanden sein.

  • Detaillierte Überprüfung für die Zahlung an Gelegenheitsarbeiter.

  • Nachweis und Überprüfung der Behandlung Bilanzierung der Behandlung nicht gezahlter Löhne.

Kauf von Anlagen und Maschinen

Der Abschlussprüfer hat auf Folgendes zu achten:

  • Kaufrechnung von Maschinen.

  • Frachtkosten, Installationskosten, Montage- und Inbetriebnahmegebühren sind zu aktivieren.

  • Behandlung der Verbrauchsteuer nach den Verbrauchsteuerregeln.

Kauf von Grundstücken und Gebäuden

Der Kauf von Grundstücken und Gebäuden kann wie folgt bestätigt werden:

  • Mietvertragsstudie, wenn Grundstücke auf Mietvertragsbasis gekauft werden.

  • Die Zahlung sollte nach Mietdauer erfolgen.

  • Alle Kosten, die für den Erwerb von Leasingobjekten anfallen, sollten dem jeweiligen Immobilienkonto belastet werden.

  • Der Wirtschaftsprüfer sollte die Übermittlungsurkunden prüfen, falls Immobilien im Rahmen des freien Eigentums erworben werden.

  • Zur Überprüfung der Zahlung kann der Abschlussprüfer den Zahlungsbeleg und die Überweisungsurkunde prüfen.

Miete bezahlt

Beachten Sie bei der Überprüfung der Miete durch den Wirtschaftsprüfer folgende Punkte:

  • Mietvertrag.
  • Mieteinnahme vom Vermieter.
  • Rückstellung für unbezahlte Miete zum Jahresende.

Versicherungsprämie

Beachten Sie bei der Überprüfung der Versicherungsprämie folgende Punkte:

  • Versicherungspolice der Versicherungsgesellschaft.
  • Versicherungsprämienbeleg
  • Die Versicherungsprämie sollte keinem Beamten des Unternehmens zugeordnet werden.

Einkommenssteuer

Beachten Sie bei der Überprüfung des Einkommens Folgendes:

  • Vorsteuer Challan
  • Self-Assessment Tax challan
  • Bekanntmachung über die Income Tax Nachfrage
  • Bewertungsreihenfolge

Verbrauchsteuer

Beachten Sie für die Überprüfung der Verbrauchsteuer Folgendes:

  • Verbrauchsteuersatz
  • Verbrauchsteueraufzeichnungen und Verkaufsrechnung zur Überprüfung der Verbrauchsteuer

Verkaufsprovision

Beachten Sie Folgendes für die Überprüfung der Commission on Sale -

  • Kaufvertrag.
  • Provisionssatz zum Verkauf.
  • Berechnung der Provision aufgrund des Verkaufs.
  • Vom Makler ausgestellte Quittung.
  • Provisionsrückstellung zahlbar

Regiegebühren

Beachten Sie bei der Überprüfung der Honorare des Direktors Folgendes:

  • Die Verwaltungsratsmitglieder erhalten Gebühren für die Teilnahme an den Verwaltungsratssitzungen.
  • Überprüfung der Anwesenheitsliste.
  • Bestätigung des Zahlungseingangs ordnungsgemäß von den Direktoren bestätigt.

Internes Kontrollsystem für Bargeldtransaktionen

Im Folgenden sind die Hauptmerkmale eines guten internen Kontrollsystems aufgeführt:

  • Das gesamte eingegangene Bargeld sollte sofort verbucht werden.

  • Alle eingegangenen Schecks sind sofort nach Erhalt zu kreuzen.

  • Ein Kassenbon sollte an die Schuldner ausgestellt werden, und ein täglicher Abgleich des Kontos sollte erfolgen, wenn die Schuldner täglich bar bezahlen.

  • Alle Geldeingänge sollten täglich bei einer Bank hinterlegt werden.

  • Das Bankabgleichskonto sollte regelmäßig erstellt werden.

  • Zahlungen, bei denen es sich nicht um geringfügige Zahlungen handelt, sollten durch Verrechnungsschecks erfolgen.

  • Für jede Barzahlung an die Gläubiger ist eine Quittung in bar zu erhalten.

  • Barauslagen sollten ordnungsgemäß durch ordnungsgemäße und echte Rechnungen oder Gutscheine belegt werden.

Wirtschaftsprüfung - Buchungsbeleg

Wir werden zunächst die Arten von Sachkonten erörtern und mit deren Überprüfung sowie der Überprüfung anderer Konten fortfahren.

Persönliche Hauptbuchkonten

Alle persönlichen Konten werden unter dieser Kategorie geöffnet. In großen Organisationen, in denen die Anzahl der Transaktionen sehr hoch ist, kann ein persönliches Hauptbuch weiter in zwei weitere Hauptbücher aufgeteilt werden -

  • Einkaufsbuch
  • Verkaufsbuch

Einkaufsbuch

Das Einkaufsbuch wird anhand der folgenden Informationen überprüft:

  • Kreditorensalden des letzten Jahres
  • Kassenbuch und Bankbuch
  • Kaufregister
  • Rückbuchung kaufen
  • Rechnungen zahlbares Buch
  • Zeitschrift und andere relevante Bücher

Ein Auditor sollte sorgfältig Folgendes überprüfen:

  • Die Buchung aller Belege im Sachkonto sollte ohne Unterlassung erfolgen.

  • Die Überprüfung aller Eröffnungsbilanzen sollte ordnungsgemäß mit der Bilanz des letzten Jahres überprüft werden.

  • Wenn das Guthaben des Zahlungsempfängers einen Sollsaldo aufweist, der möglicherweise auf eine an ihn geleistete Vorauszahlung zurückzuführen ist, sollte der Rechnungsprüfer bestätigen, ob das Material gegen Vorauszahlung eingegangen ist oder nicht.

  • Periodische Aussagen des Gläubigers sollten abgeglichen werden.

  • Überprüfung des internen Kontrollsystems.

Verkaufsbuch

Das Verkaufsbuch wird anhand der folgenden Informationen überprüft:

  • Schuldnersalden des letzten Jahres
  • Kassenbuch und Sparbuch
  • Verkaufsregister
  • Rückgabebuch
  • Wechsel-Forderungsbuch
  • Zeitschrift und andere relevante Bücher

Der Prüfer sollte Folgendes sorgfältig prüfen:

  • Die Buchung aller Belege auf dem Sachkonto aus Bargeld und Bankbuch, Verkaufsregister, Wechselregister, Verkaufsrücklaufregister und Journal sollte überprüft werden.

  • Die Überprüfung der Eröffnungsbilanzen, Gussteile und übertragenen Bilanzen sollte sorgfältig geprüft werden.

  • Das Guthaben auf dem Konto des Schuldners kann den erhaltenen Vorschuss auf die Lieferung von Gegenständen darstellen. Der Prüfer sollte prüfen und bestätigen, ob Material gegen ihn geliefert wurde oder nicht.

  • Ein regelmäßiger Abgleich des Kontos von den Schuldnern sollte unbedingt erfolgen.

  • Vorsorge für zweifelhafte und uneinbringliche Forderungen sollte getroffen werden.

  • Von Zeit zu Zeit sollte die Kreditpolitik überprüft und überprüft werden.

  • Prüfung der Buchung im Sachkonto aus dem Nebenbuch.

  • Überprüfung von Berechnungen.

  • Überprüfung der Wahrhaftigkeit von Debitorensalden im Kundenkonto.

  • Überprüfung des internen Kontrollsystems.

Unpersönliche Sachkonten

Alle Nominal-, Real- und Kapitalkonten fallen unter unpersönliche Sachkonten. Auf die Gewinn- und Verlustrechnung übertragene Einnahmen- und Ausgabenrechnung (Nominalrechnung).

Kapitalkonto, Realkonto, Debitoren- und Gläubigerkonto werden in die Bilanz übernommen. Die Prüfung des unpersönlichen Sachkontos umfasst folgende Schritte:

  • Eröffnungsbilanzen sollten aus der letztjährigen Bilanz überprüft werden.

  • Rechtzeitige Buchung von Salden von Nebenbüchern (Verkaufsbuch, Einkaufsbuch, Verkaufsrückbuch, Einkaufsrückbuch) auf Sachkonten.

  • Überprüfung von Summen und Abgüssen.

  • Die Überprüfung der Guthaben, die auf das Testguthaben überwiesen wurden, sowie die Belastung und Gutschrift des Testguthaben sollten berücksichtigt werden.

  • Überprüfung der Angemessenheit des internen Kontrollsystems in der Organisation.

Hervorragende Vermögenswerte

Es ist notwendig, einige Aufwendungen und Erträge im laufenden Jahr zu berücksichtigen, obwohl Anpassungsbuchungen vorgenommen wurden, um den korrekten Gewinn oder Verlust des Unternehmens anzuzeigen. Daher muss ein Prüfer jeden noch ausstehenden Eintrag überprüfen. Im Folgenden sind ausstehende Vermögenswerte -

Vorausbezahlte Ausgaben

Diese Ausgaben werden im Voraus für die nächsten kommenden Jahre gezahlt und sollten daher nicht von der Gewinn- und Verlustrechnung des laufenden Jahres abgebucht werden, um zu den tatsächlichen Finanzergebnissen zu gelangen.

Beispielsweise; Die Versicherung des Anlagevermögens wird normalerweise auf jährlicher Basis gezahlt. Wenn wir im Monat Oktober eine Versicherungsprämie für ein Jahr gezahlt haben, wird die Versicherung für dieses laufende Jahr von Oktober bis März und von April bis September als vorausbezahlte Versicherung behandelt . Vorausbezahlte Versicherungen werden in der Bilanz unter dem Posten Umlaufvermögen als Rechnungsabgrenzungsposten ausgewiesen.

Der Prüfer sollte für jedes Nominalkonto einen Beleg ausstellen, um zu bestätigen, ob der korrekte Betrag der Ausgaben von der Gewinn- und Verlustrechnung abgebucht wird oder nicht. Weitere Beispiele für Rechnungsabgrenzungsposten sind:

  • Mietpreise und Steuern
  • Abonnement
  • Jährlicher Wartungsvertrag usw

Einkommensforderung

Es folgen die Beispiele für Einkommensforderungen -

  • Aufgelaufene, aber nicht fällige oder erhaltene Zinsen
  • Steueransprüche
  • Kommission
  • Erklärte Dividende von Unternehmen noch zu erhalten

Alle oben genannten Einnahmen sollten in die Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres aufgenommen werden, um eine korrekte Zahl zu erhalten.

Rechnungsabgrenzungsposten

Die Beispiele für passive Rechnungsabgrenzungsposten sind nachstehend beschrieben.

Vorläufige Ausgaben

Der vorläufige Aufwand fällt zum Zeitpunkt der Gründung einer neuen Gesellschaft an. Diese Ausgaben sind sehr hoch und fallen hauptsächlich aus Werbezwecken an. Die Art dieser Ausgaben ist Kapital, stellt jedoch keinen Vermögenswert dar und sollte daher über einen Zeitraum von 3 bis 10 Jahren in gleichen Raten von der Gewinn- und Verlustrechnung abgeschrieben werden.

Werbung und Verkaufsförderung

Diese Aufwendungen fallen zum Zeitpunkt der Gründung eines neuen Geschäfts oder zum Zeitpunkt der Einführung eines neuen Produkts auf dem Markt an. Diese Aufwendungen werden als Vermögenswerte in der Bilanz ausgewiesen und sollten über eine Reihe von Rechnungsperioden in der Gewinn- und Verlustrechnung abgeschrieben werden.

Schwere Reparaturen

Aufwendungen für schwere Reparaturen von Gegenständen des Anlagevermögens werden nicht der Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres belastet, in dem diese Aufwendungen entstanden sind, sondern sollten wie andere passive Rechnungsabgrenzungsposten auf die Anzahl der Jahre verteilt werden. Für die Reparatur von Maschinen und Anlagen fallen erhebliche Kosten an, da die Produktionskapazität der Anlage erhöht oder die aktuelle Produktionskapazität der Maschine beibehalten wird, die sehr alt ist und eine gründliche Überholung oder Reparatur benötigt, um die Lebensdauer der Maschine zu verlängern.

Weitere Beispiele für passive Rechnungsabgrenzungsposten sind:

  • Rabatt auf Schuldverschreibungen erlaubt
  • Experimenteller Aufwand
  • Forschungs- und Entwicklungskosten
  • Entwicklungskosten für Minen

Ausstehende Verbindlichkeiten

Es gibt einige Ausgaben und Verbindlichkeiten, die im Laufe der Geschäftstätigkeit anfallen. Diese sind zur Zahlung fällig, werden jedoch erst am Ende des betreffenden Abrechnungszeitraums gezahlt. Der Abschlussprüfer sollte alle diese Aufwendungen und Verbindlichkeiten einsehen und alle diese Aufwendungen in den Gewinn und Verlust des laufenden Jahres einbeziehen, um den tatsächlichen Gewinn oder Verlust des Unternehmens zu ermitteln.

Im Folgenden sind die wichtigsten Beispiele für ausstehende Aufwendungen und Verbindlichkeiten aufgeführt:

Prüfungsgebühren

Prüfungshonorare werden der Gewinn- und Verlustrechnung desselben Jahres belastet, für das die Prüfung durchgeführt wird. Zweifellos beginnen die Hauptprüfungsarbeiten nach Abschluss des Geschäftsjahres und die endgültige Feststellung des Jahresabschlusses erfolgt im nächsten Geschäftsjahr, dies ist jedoch eine allgemein anerkannte Praxis. Es wird auch argumentiert, dass die Prüfungsgebühr im nächsten Jahr, in dem die Prüfungsarbeiten tatsächlich durchgeführt werden, von der Gewinn- und Verlustrechnung abgebucht werden sollte. Im ersten Fall werden die Prüfungsgebühren belastet und die zu zahlenden Prüfungsgebühren gutgeschrieben.

Einkäufe

Wenn die gekaufte Ware im laufenden Geschäftsjahr eingeht und die entsprechenden Rechnungen im nächsten Jahr eingehen, sollte der Kauf belastet und die ausstehenden Verbindlichkeiten gutgeschrieben werden.

Miete

Die Miete auf dem Werksgelände, im Bürogebäude, im Eigentum usw. ist monatlich zu zahlen. Der Abschlussprüfer sollte bestätigen, dass für den letzten Monat des Geschäftsjahres oder einen anderen Monat des Geschäftsjahres nicht bezahlte Mieten zu den Mieten des laufenden Jahres hinzuzurechnen sind und die zu zahlenden Mieten als kurzfristige Verbindlichkeiten auszuweisen sind.

Verkaufsprovision

Die Verkaufsprovision wird an Vertreter, Geschäftsführer oder Verkäufer auf der Grundlage der Verkäufe gezahlt. Der Auditor sollte Folgendes überprüfen:

  • Kaufvertrag

  • Provisionssatz

  • Berechnung der Provision

  • Agentenkonto, um die Vorauszahlung an den Agenten, die fällige Provision und die zu zahlende Provision zu erfahren.

  • Anwendbarkeit von TDS darauf und zu überprüfen, ob TDS vor der Zahlung zum angemessenen Satz abgezogen wird oder nicht. Ob TDS rechtzeitig hinterlegt wird oder nicht.

  • Nach Anpassung aller obigen Punkte wird ein an den Makler zu zahlender Betrag in den kurzfristigen Verbindlichkeiten als zu zahlende Provision ausgewiesen, und ein etwaiger Überschussbetrag wird als kurzfristiger Vermögenswert ausgewiesen, der dem vom Makler erzielbaren Betrag entspricht.

Interesse

Der Abschlussprüfer sollte die Zinsen für Darlehen von Banken, Darlehen von Außenstehenden, ungesicherte Darlehen, Finanzinstitute, befristete Darlehen und Zinsen für Schuldverschreibungen sorgfältig prüfen. Er sollte dafür sorgen, dass die Rückstellung für die zu zahlenden Zinsen entsprechend dem geltenden Zinssatz ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern ausgewiesen wird.

Gehalt und Löhne

Gehalt und Löhne für den letzten Monat des Rechnungsjahres werden normalerweise im nächsten Geschäftsjahr ausgezahlt. Der Prüfer sollte bestätigen, dass das Gehalt und die Löhne für den letzten Monat dem Lohn- und Gehaltskonto belastet und dem Lohn- und Gehaltskonto gutgeschrieben werden sollten.

Transport und Fracht

Transportunternehmen stellen normalerweise Rechnungen für Transportkosten nach Abschluss des Geschäftsjahres zur Verfügung. Es ist die Pflicht eines Abschlussprüfers, diese Aufwendungen im laufenden Geschäftsjahr zu tragen und dafür Verbindlichkeiten zu bilden.

Eventualverbindlichkeiten

Eventualverbindlichkeiten sind möglicherweise in der Zukunft zahlbar oder werden möglicherweise in der Zukunft nicht zahlbar. Dies hängt von der jeweiligen Veranstaltung ab. Wenn zum Beispiel eine Person eine Klage gegen eine Firma eingereicht hat, gibt es Möglichkeiten, es kann zugunsten einer Firma sein oder es kann gegen die Firma sein, falls sie sich gegen die Firma entscheidet, muss die Firma eine solche Klage bezahlen wie die Das Gericht entscheidet. Eventualverbindlichkeiten gelten daher als mögliche Verbindlichkeiten.

In den oben genannten Fällen wird keine tatsächliche Rückstellung in den Geschäftsbüchern gebildet, aber als Fußnote der Bilanz muss der wahrscheinliche Betrag der Verbindlichkeiten angegeben werden.

Eventualforderungen

Eventualforderungen werden nicht als Fußnote der Bilanz ausgewiesen. Nachfolgend einige Beispiele für Eventualforderungen:

  • Anspruch auf Erstattung von Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Verbrauchsteuer usw.
  • Nicht abgerufene Aktienkapital der Gesellschaft.
  • Anspruch auf Verletzung eines Urheberrechts.

Auditing - Audit Verification

Überprüfung bedeutet die Überprüfung von Vermögenswerten, die im Jahresabschluss aufgeführt sind, unabhängig davon, ob die Vermögenswerte den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen oder nicht. Die Überprüfung der Vermögenswerte und Schulden erfolgt, um Folgendes zu bestätigen:

  • Existenz
  • Eigentum
  • Richtige Bewertung
  • Besitz
  • Freiheit von Belastungen
  • Richtige Aufnahme

Ziele der Überprüfung

Im Folgenden sind die Ziele der Überprüfung aufgeführt:

  • Bestätigung über die Existenz von Vermögenswerten durch physische Überprüfung.

  • Rechtliche und behördliche Dokumente in Bezug auf Vermögenswerte werden überprüft, um das Eigentum an den Vermögenswerten zu bestätigen.

  • Es wird bestätigt, dass das Vermögen frei von jeglichen Pfandrechten ist.

  • Nachweis über die ordnungsgemäße Bewertung von Vermögenswerten.

  • Um zu bestätigen, dass die Vermögenswerte ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern ausgewiesen sind.

Vouching und Verifikation

Beide werden als gleich angesehen, aber es gibt viele Unterschiede zwischen Gutscheinen und Verifizierungen.

Der Beleg bezieht sich auf die Bestätigung der Richtigkeit und Echtheit von Buchführungseinträgen, wie sie in den Geschäftsbüchern erscheinen, während die Überprüfung die Existenz, das Eigentum und die Bewertung von Vermögenswerten bestätigt, wie sie in der Bilanz erscheinen. Die Pflicht des Abschlussprüfers besteht nicht nur darin, die in den Büchern enthaltenen Einträge zu bestätigen, da durch die Bestätigung nicht nachgewiesen werden kann, dass zum Bilanzstichtag ein entsprechender Vermögenswert oder eine entsprechende Verbindlichkeit besteht.

Überprüfung der Verbindlichkeiten

Im Folgenden sind die Ziele der Überprüfung der Verbindlichkeiten aufgeführt:

  • Die Gläubiger spiegeln eine wahre Position in Bezug auf die Verbindlichkeiten des Geschäfts wider.

  • Alle Verbindlichkeiten werden in der Bilanz ausgewiesen, unabhängig davon, ob sie in den Büchern erfasst sind oder nicht.

  • Der Wert der Verbindlichkeiten richtet sich nach den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen.

  • Verbindlichkeiten sind ordnungsgemäß klassifiziert und in der Bilanz ausgewiesen.

Bestätigung und Bestätigung

Lassen Sie uns nun verstehen, was Bestätigung und Bestätigung ist.

Bestätigung

Der Wirtschaftsprüfer benötigt eine Bestätigung von Dritten und der Geschäftsführung über Fakten oder Zahlen. Einige der Beispiele, in denen der Abschlussprüfer Bestätigungen verlangt, lauten wie folgt:

  • Bestätigung von Schuldnern über Salden.

  • Bestätigung der Gläubiger über Salden.

  • Bestätigung von Banken über Bankguthaben, Festgelder, aufgelaufene Zinsen, Überziehungs- oder Barkreditlimitsalden usw.

  • Bestätigung von Finanzinstituten über Darlehen und Zinsen.

  • Bestätigung des Managements über Eventualverbindlichkeiten usw.

Nachprüfung

Überprüfung bedeutet die Überprüfung von Vermögenswerten durch den Abschlussprüfer und umfasst die Identifizierung, das Abwägen und das Zählen von Vermögenswerten. Folgende Artikel müssen physisch überprüft werden:

  • Land und Gebäude
  • Maschinen und Anlagen
  • Lagerbestand
  • Vorräte und Verbrauchsmaterialien
  • Investitionen
  • Wertpapiere
  • Bar auf die Hand
  • Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

Bestätigung und Verifizierung sind daher insgesamt unterschiedliche Prüfungsprozesse, und beide sind gleichermaßen wichtig.

Bewertung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten

Bewertung bedeutet die Schätzung verschiedener Vermögenswerte und Schulden. Es ist die Pflicht des Abschlussprüfers, zu bestätigen, dass Vermögenswerte und Schulden in der Bilanz ihren richtigen und korrekten Wert aufweisen. Wenn die Vermögenswerte und Schulden nicht ordnungsgemäß bewertet werden, weisen sie entweder eine Überbewertung oder eine Unterbewertung auf.

Ein Abschlussprüfer muss daher mit angemessener Sorgfalt und Sachkenntnis die Bewertungsgrundlage von Sachverständigen analysieren und sich davon überzeugen, dass die in der Bilanz ausgewiesenen Vermögenswerte ordnungsgemäß nach den allgemein anerkannten Grundsätzen und Rechnungslegungsgrundsätzen bewertet werden.

Komponenten der Bewertung

Die Bewertungsmethoden für Vermögenswerte sind wie folgt:

  • Einstandspreis - Dies ist der Einstandspreis, der zum Zeitpunkt des Erwerbs von Vermögenswerten zuzüglich der Frachtkosten, Oktogebühren sowie der Kosten für Inbetriebnahme und Installation usw. gezahlt wird, um diesen Vermögenswert in einen nutzbaren Zustand zu versetzen.

  • Buchwert - Dies ist der Wert, der in den Geschäftsbüchern angezeigt wird. der Selbstkostenpreis abzüglich Abschreibungen.

  • Realisierbarer Wert - Ein Wert, der aus dem Verkauf von Vermögenswerten erzielt werden kann.

  • Marktwert - Ein Wert, den der Vermögenswert zum Zeitpunkt des Verkaufs erzielen kann.

  • Wiederbeschaffungswert - Ein Wert, bei dem ein Vermögenswert ersetzt werden kann.

  • Konventioneller Wert - Dies bedeutet, dass der Selbstkostenpreis abzüglich Abschreibungen ohne Berücksichtigung von Preisschwankungen angegeben wird.

  • Schrottwert - Wenn der Vermögenswert nicht in einwandfreiem Zustand ist und als Schrott verkauft wird, ist der Verkaufswert des Vermögenswerts der Schrottwert.

Bewertungsgrundlage

Der Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass die Bewertungsgrundlage korrekt und zuverlässig ist. Er sollte den Bewertungsprozess im Auge behalten, der wie folgt lautet:

  • Anschaffungskosten
  • Erwartete Arbeitszeit des Vermögens
  • Verschleißkosten
  • Schrottwert
  • Vermögenschancen werden hinfällig

Das Anlagevermögen wird zu Anschaffungskosten abzüglich Abschreibungen und das Umlaufvermögen zu Anschaffungskosten oder zum niedrigeren Marktpreis bewertet.

Vouching, Verification und Valuation

Bei Gutscheinen werden Buchhaltungseinträge mit den Bona-Fide-Gutscheinen geprüft.

  • Die Überprüfung belegt die Existenz, das Eigentum und das Eigentum der Vermögenswerte.

  • Die Bewertung bescheinigt den korrekten Wert des Vermögenswerts .

  • Die Belegung erfolgt nach dem ursprünglichen Eintrag in die Geschäftsbücher.

  • Überprüfung und Bewertung erfolgen zum Ende des Geschäftsjahres .

  • Die Bestätigung erfolgt durch den Senior Auditor und den Audit Clerk .

  • Überprüfung und Bewertung werden vom Abschlussprüfer selbst vorgenommen.

  • Bonafide-Gutscheine sind ein ausreichender Beleg für die Gutschrift

  • Für die Bewertung muss der Prüfer von der Zertifizierung des Eigentümers / Partners / Direktors abhängig sein.

  • Die Überprüfung erfolgt durch physische Überprüfung, Eigentumsurkunden und Zahlungseingang usw.

Überprüfung und Bewertung des Urheberrechts

Wir werden nun die Überprüfung und Bewertung des Urheberrechts besprechen -

Urheberrechte ©

Das Urheberrecht gewährt einem Autor Rechtsschutz und gesetzliche Rechte, durch die die Veröffentlichung seines Werkes durch einen anderen untersagt ist. Das Urheberrecht verbleibt lebenslang beim Autor und auch 50 Jahre nach seinem Tod.

Überprüfung des Urheberrechts

  • Der Prüfer sollte die Vereinbarung zwischen dem Autor und dem Verlag prüfen.

  • Wenn es beim selben Verlag Urheberrechtsnummern gibt. Der Prüfer sollte nach der Liste der Urheberrechte fragen.

Bewertung des Urheberrechts

Urheberrechte verlieren im Laufe der Zeit an Wert; Daher ist der Wert des Urheberrechts nicht stabil. In Fällen, in denen der Verkauf von Veröffentlichungen sehr gering oder gleich Null ist, sollte der Wert des Urheberrechts abgeschrieben werden.

Der Wert des Urheberrechts in der Bilanz wird als Aufwand abzüglich des abgeschriebenen Wertes ausgewiesen.

Überprüfung und Bewertung des Anlagevermögens

Wir werden die Überprüfung und die Bewertung verschiedener Sachanlagen besprechen -

Überprüfung von Grundstücken und Gebäuden

  • Der Prüfer sollte die Eigentumsurkunde des Grundstücks und des Gebäudes prüfen.

  • Grundstücke und Gebäude, die in den Büchern aufgeführt sind, müssen der Eigentumsurkunde entsprechen.

  • Der Gewinn oder Verlust aus dem Verkauf sollte ordnungsgemäß auf dem Konto angepasst werden.

  • Ergänzungen sollten vom Abschlussprüfer sorgfältig geprüft werden.

Überprüfung des Hypothekeneigentums

  • Der Abschlussprüfer sollte bestätigen, dass keine zweite oder dritte Hypothek darauf besteht.

  • Der Wirtschaftsprüfer sollte eine Bescheinigung des Hypothekars darüber einholen, dass die Eigentumsurkunde in seinem Besitz ist.

  • Der Abschlussprüfer kann nicht haftbar gemacht werden, wenn ein Rechtsmangel vorliegt. Der Abschlussprüfer kann diese Urkunde nur scheinbar in der Reihenfolge und im Namen des Auftraggebers überprüfen.

  • Wenn der Wirtschaftsprüfer dies für erforderlich hält, kann er beim Rechtsberater eine Bescheinigung über die Gültigkeit der Eigentumsurkunde des Kunden einholen.

Bewertung von Gebäuden

  • Gebäude sollten immer zu Anschaffungskosten abzüglich Abschreibungen bewertet werden.

  • Obwohl der Marktwert des Gebäudes viel höher sein kann als die Kosten, sollten dennoch Abschreibungen auf das Gebäude vorgenommen werden.

  • Die Abschreibung erfolgt auch dann, wenn das Gebäude nicht genutzt wird.

  • Marktwert oder releasable value sollten nicht berücksichtigt werden, da beide schwanken.

Überprüfung des Grundbesitzes

  • Grundstücke sind nicht abschreibungsfähig und werden zu Anschaffungskosten angesetzt.

  • Die Kosten beinhalten Anwaltskosten, Registrierungsgebühren, Kaufpreis und Maklerprovision usw.

  • Die Zahlung an das Verbesserungsbüro oder die Stadtverwaltung für Wasser, Abwasser, Straßen- und Entwicklungskosten usw. ist ebenfalls in den Kosten des Grundbesitzes enthalten.

  • Wenn die Bewertungsgrundlage der Marktwert oder der realisierbare Wert ist, sollte dies in der Bilanz klar angegeben werden.

Überprüfung des im Bau befindlichen Gebäudes

  • Der Prüfer sollte das Architektenzertifikat und den Auftragnehmerbeleg für den gezahlten Betrag überprüfen.

  • Zu diesem Zweck sollte der Prüfer von einem verantwortlichen Sachbearbeiter eine Bescheinigung einholen, wenn das Personal des Auftraggebers ebenfalls mit dem Bau beauftragt ist.

Überprüfung des Pachtvermögens

Grundbesitz und Pachtbesitz sind getrennt zu bilanzieren. Mietobjekt wird für eine feste Mietdauer erworben. Der Abschlussprüfer sollte Folgendes berücksichtigen:

  • Prüfung des Mietvertrages auf Wert und Dauer.

  • Mietvertrag sollte mit dem Registrar registriert werden.

  • Die Mietbedingungen sollten ordnungsgemäß eingehalten werden.

  • Der Abschlussprüfer sollte den letzten Mietzahlungseingang prüfen, um sicherzustellen, dass der Mietvertrag aufgrund von Mietzahlungsausfällen ohne Unterbrechung fortgesetzt wird.

Überprüfung und Bewertung des Umlaufvermögens

Wir werden nun die Überprüfung und Bewertung einiger wichtiger kurzfristiger Vermögenswerte, Kassenbestände und Bankguthaben sowie verschiedener Schuldner erörtern.

Bar auf die Hand

Der Kassenbestand wird durch die tatsächliche Bargeldzählung überprüft. Der Kassenbestand sollte zum Geschäftsschluss oder zum Bilanzstichtag überprüft werden. Das Zählen von Bargeld muss in Gegenwart eines Kassierers erfolgen. Wenn eine physische Überprüfung von Bargeld für einen Wirtschaftsprüfer aufgrund einer Niederlassung im Ausland oder in einem abgelegenen Gebiet nicht möglich ist, sollte der Wirtschaftsprüfer den Kassierer auffordern, sein gesamtes Bargeld am letzten Datum auf ein Bankkonto einzuzahlen.

Es ist die Hauptpflicht eines Abschlussprüfers, den Kassenbestand zu überprüfen, und im Falle einer Nichtüberprüfung wird der Abschlussprüfer für die Verletzung seiner Pflicht verantwortlich gemacht. Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt ein hoher Barbestand vorliegt, sollte der Abschlussprüfer die Geschäftsführung unverzüglich im Voraus informieren.

Wenn der Kassierer für die Zahlung an Mitarbeiter oder andere zur Rechenschaft gezogen wird, sollte der Rechnungsprüfer dies sorgfältig prüfen.

Geld auf der Bank

Der Abschlussprüfer muss die folgenden Punkte für die Überprüfung von Bargeld bei der Bank berücksichtigen:

  • Der Abschlussprüfer sollte zum Stichtag eine Kontenabstimmung für die Bank vorbereiten. Mit dessen Hilfe erfährt der Abschlussprüfer eindeutig den Status des ausgestellten, aber noch nicht in der Bank ausgewiesenen Schecks und der in der Bank hinterlegten, aber noch nicht eingelösten Schecks. Es gibt viele Arten von Betrug, die durch die Vorbereitung eines Bankausgleichs aufgedeckt werden können.

  • Der Abschlussprüfer sollte von den Banken verschiedene Bescheinigungen für verschiedene Kontotypen wie Girokonto, Festgeldkonto, Sparkonto, Überziehungskonto oder Bargeldkreditkonto usw. erhalten.

  • Der Abschlussprüfer sollte ein Bestätigungsschreiben über Bankguthaben direkt von den Banken erhalten.

  • Der Abschlussprüfer sollte den Kontostand gemäß dem Bankbuch und dem Sparbuch vergleichen.

  • Wenn Zahlungen bei ausländischen Banken im Rahmen der Devisenkontrollverordnung hinterlegt werden, sollte dies vom Abschlussprüfer überprüft werden.

Verschiedene Schuldner

Der Abschlussprüfer ist bemüht, ausreichende Prüfungsnachweise zu erhalten, um die Behauptung des Managements in Bezug auf Folgendes zu bestätigen:

  • Alle Beträge sind in Bezug auf ausstehende Schuldner zum Bilanzstichtag erfasst.

  • Die Bewertung der Schuldner ist angemessen und wird ordnungsgemäß durchgeführt.

  • Dass alle Schuldner gemäß den anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen und -praktiken offengelegt, klassifiziert und beschrieben werden.

Der Überprüfungsprozess der Schuldner umfasst Folgendes:

Prüfung von Aufzeichnungen

  • Der Prüfer sollte sich von der Gültigkeit, Richtigkeit und Einbringlichkeit des Schuldnersaldos überzeugen.

  • Zulässige übermäßige Skonti oder ausgebuchte Forderungsausfälle sollten überprüft werden.

Direkte Bestätigung

  • Die direkte Kommunikation mit den Schuldnern ist der beste Weg, um festzustellen, ob die Salden korrekt, echt und unbestritten sind.

  • Schuldner, bei denen eine Bestätigung des Saldos erforderlich ist, bestimmt der Wirtschaftsprüfer, wie die Bestätigung angefordert wird.

  • Das Bestätigungsverfahren kann innerhalb eines angemessenen Zeitraums ab Jahresende durchgeführt werden.

  • Die von den Schuldnern eingegangenen Antworten sollten sorgfältig durchgesehen werden, und falls die Salden nicht übereinstimmen, sollte der Kunde gebeten werden, dies zu untersuchen.

  • Der Abschlussprüfer muss besonders auf die Salden achten, für die keine Bestätigung vorliegt. Sie könnten fiktiv sein oder einen Betrug verschleiern.

Schritte zur Überprüfung

  • Buchschulden können durch die Geschäftsbücher überprüft werden und diese sollten durch Verkaufsunterlagen belegt werden.

  • Buchguthaben sollten direkt zur Bestätigung an die Schuldner geschickt werden. Es wird das Bestehen von Buchschulden feststellen.

  • Der Besitz von Buchschulden kann anhand der Verkaufsunterlagen und des Verkaufsbuchs überprüft werden.

  • Schuldner sollten sich über jegliche Art von Streitigkeiten mit Kunden über Rabatte, Forderungen usw. erkundigen.

Bewertungsschritte

  • Das Debitorenbuch sollte vom Verkaufsbuch unterstützt werden.

  • Der Prüfer sollte eine Liste der Buchschulden, der ausgebuchten Forderungsausfälle und der Rückstellungen für zweifelhafte Forderungen erhalten.

  • Verschiedene Schuldner sollten zum realisierbaren Wert bewertet werden.

  • Die Saldenbestätigung zeigt, dass die Bewertung der Schuldner korrekt ist.

Überprüfung und Bewertung von fiktiven Vermögenswerten

Wir werden nun die Überprüfung und Bewertung der folgenden fiktiven Vermögenswerte diskutieren -

Vorläufige Aufwendungen

Die vorläufigen Kosten fallen zum Zeitpunkt der Gründung und des Beginns der Gesellschaft an. Diese Aufwendungen sind kapitalbedingt und umfassen Stempelgebühren, Registrierungsgebühren, Druckkosten, Rechtskosten usw. Diese Aufwendungen werden in der Bilanz ausgewiesen. Diese Aufwendungen werden über einen Zeitraum von 3 bis 10 Jahren abgeschrieben. Der Abschlussprüfer sollte überprüfen, ob der nicht geschriebene Betrag in der Bilanz ausgewiesen ist.

Rabatt bei Ausgabe von Aktien / Schuldverschreibungen

Der Abschlussprüfer sollte darauf achten, dass der Abschlag bei Ausgabe von Aktien / Schuldverschreibungen so früh wie möglich abgeschrieben wird und der Restbetrag in der Bilanz ausgewiesen wird.

Überprüfung und Bewertung von Verbindlichkeiten

Lassen Sie uns nun die Überprüfung und Bewertung von Verbindlichkeiten verstehen -

Handelsgläubiger

Der Abschlussprüfer sollte die folgenden wichtigen Schritte zur Überprüfung und Bewertung von Handelsgläubigern unternehmen:

  • Der Prüfer sollte eine Liste der Gläubiger zusammenstellen, die mit den Kontensalden übereinstimmt.

  • Das Einkaufsbuch sollte mit dem Einkaufsregister, den Einkaufsrechnungen und Lastschriften usw. überprüft und verifiziert werden.

  • Der Prüfer sollte den von den Gläubigern erhaltenen oder zu erhaltenden Abschlag überprüfen.

  • Der Prüfer sollte den Kauf des ersten Monats und des letzten Monats des Geschäftsjahres sorgfältig prüfen, um zu verhindern, dass Käufe des laufenden Jahres in das nächste Jahr oder Käufe des letzten Jahres in das laufende Geschäftsjahr gebucht werden.

  • Der Abschlussprüfer sollte besonders darauf achten, dass nicht bezahlte Beträge seit langem im Hauptbuch des Gläubigers aufgeführt sind. Es ist möglich, dass der Betrag von einem Beamten oder Kontostand falsch verwendet wurde, wie er in den Geschäftsbüchern angegeben ist.

  • Die Bestätigung des Saldos sollte direkt vom Abschlussprüfer vorgenommen werden und falls Unstimmigkeiten bestehen, die möglicherweise behoben werden könnten.

  • Der Prüfer sollte den Mietkaufvertrag sorgfältig prüfen, um die auf der Grundlage des Mietkaufs getätigten Käufe zu überprüfen.

Kredite

Der Abschlussprüfer sollte die folgenden wichtigen Punkte für die Überprüfung und Bewertung von Darlehen überprüfen:

  • Der Abschlussprüfer sollte den Darlehensbetrag, die Art des Darlehens, den Zinssatz und die Rückzahlungsbedingungen usw. überprüfen.

  • Er sollte die Vereinbarung und die Bescheinigung der Bank einholen und prüfen, falls eine Bank oder ein Finanzinstitut einen Kredit gewährt.

  • Er sollte eine Bestätigung des Saldos von der Partei erhalten, von der das Darlehen von einer anderen Organisation als der Bank akzeptiert wird.

  • Die Zinsberechnung sollte vom Abschlussprüfer gemäß der Vereinbarung ordnungsgemäß überprüft werden.

  • Der Betrag der im laufenden Geschäftsjahr fälligen, aber nicht gezahlten Zinsen ist ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern zu erfassen und als kurzfristige Verbindlichkeiten auszuweisen.

  • Im Falle einer Gesellschaft prüft der Abschlussprüfer, ob die Ausleihe, das Gebührenregister und die entstandene Gebühr beim Handelsregister eingetragen sind.

Hauptstadt

Das Kapital eines Partnerunternehmens kann durch eine Partnerschaftsurkunde, ein Bankbuch, ein Kassenbuch usw. überprüft werden. Das Kapital eines Unternehmens kann durch Folgendes überprüft werden:

Erstes Audit

  • Im Falle einer Erstprüfung sollten Gesellschaftsvertrag und Satzung geprüft werden, um das maximal genehmigte Kapital zu ermitteln.

  • Um die Klassen, die Anzahl der ausgegebenen Aktien, den Rückzahlungsbetrag, den eingegangenen Betrag und den ausstehenden Rückzahlungsbetrag zu überprüfen, sollte der Abschlussprüfer das Minutenbuch, das Kassenbuch und das Bankbuch prüfen.

  • Prüfung der Verkäufervereinbarung, wenn den Verkäufern Aktien zugeteilt werden.

Folgeprüfung

Der Prüfer sollte die folgenden Punkte für spätere Prüfungen berücksichtigen:

  • Jede Kapitalzuführung durch Neuemission sollte gemäß den Abschnitten 61, 64 und 66 des Companies Act-1956 erfolgen.

  • Genehmigtes Kapital in der Bilanz gesondert auszuweisen.

  • Ausgegebenes und gezeichnetes Kapital sind nach Anteilsklassen getrennt auszuweisen.

  • Anteile, die jeder Klasse als Bonusanteile zugeteilt wurden, zusammen mit der Ausgabequelle.

  • Anzahl nicht bezahlter Anrufe von Direktoren und anderen.

  • Das Kapitalkonto sollte als Eigenkapital ausgewiesen werden, wenn nur eine Anteilsklasse ausgegeben wird.

  • Ermitteln Sie den für jede Anteilsklasse abgerufenen Betrag.

  • Die Anzahl der zugeteilten Aktien, ohne dass eine Zahlung gemäß Vertrag eingegangen ist.

  • Das Rücknahmedatum sollte deutlich mit dem frühesten Rücknahmedatum angegeben werden, an dem die Gesellschaft rückzahlbare Vorzugsaktien ausgegeben hat.

  • Wenn ein früherer Betrag gegen verfallenes Aktienkapital eingeht, sollte dieser nach Aufstockung des Aktienkapitals gesondert ausgewiesen werden.

  • Der Kapitalgewinn aus der Ausgabe verfallener Aktien sollte auf das Kapitalreservekonto überwiesen werden.

Abschreibungen, Rückstellungen und Rückstellungen

In diesem Kapitel werden wir die Prüfung in Bezug auf Abschreibungen, Rückstellungen und Rückstellungen erörtern. Wir werden fortfahren, indem wir die Abschreibung besprechen und weiter auf Reserven und Rückstellungen eingehen.

Was ist Abschreibung?

Der Abschreibungswert mindert den Restwert des Vermögens und auch den Gewinn des laufenden Jahres.

Die Abschreibung gibt die Wertminderung des Anlagevermögens an. Die Wertminderung von Vermögenswerten hängt von der Nutzungsdauer der Vermögenswerte ab. Die Nutzungsdauer der Vermögenswerte hängt von der Nutzung der Vermögenswerte ab.

Es gibt viele entscheidende Faktoren, die die Lebensdauer von Vermögenswerten bestimmen. Im Falle eines Gebäudes ist der entscheidende Faktor die Zeit, der entscheidende Faktor für geleaste Vermögenswerte ist die Mietdauer, der entscheidende Faktor für Maschinen und Anlagen ist sowohl die Produktion als auch die Zeit. Es mag viele Faktoren geben, aber die Ermittlung des Lebens sollte auf einer vernünftigen Grundlage beruhen.

Grund der Abschreibung

Im Folgenden sind die Hauptursachen für die Abschreibung aufgeführt:

Verschleiß

Einer der Hauptgründe für die Wertminderung ist der normale Verschleiß, der vom Einsatz von Maschinen abhängt. Je mehr Maschinen im Einsatz sind, desto größer wird der Verschleiß. Der Verschleiß einer Maschine, die in einer Schicht eingesetzt wird, ist geringer als bei einer Maschine, die in zwei Schichten eingesetzt wird.

Erschöpfung

Einige Vermögenswerte können durch den Verbrauch an Wert verlieren, z. B. Minen, Steinbrüche, Ölmauern und Waldbestände. Aufgrund der kontinuierlichen Extraktion wird eine Phase kommen, in der alle oben genannten vollständig erschöpft sind

Veralten

Neue Technologien oder Erfindungen können den Wert alter Wirtschaftsgüter senken, und veraltete Technologien werden billiger. Beispielsweise wurde das Fernsehen mit der Einführung des neuen LED-Fernsehens überholt, die Benutzer werden alte Fernsehgeräte verworfen, obwohl sie in gutem Zustand sind.

Erguss der Zeit

Der Wert von Vermögenswerten kann im Laufe der Zeit abnehmen. Beispielsweise wird ein Patent nach Ablauf der Patentlaufzeit unbrauchbar.

Andere Ursachen

  • Auch Vermögenswerte verlieren witterungsbedingt an Wert.
  • Der Marktwert von Vermögenswerten kann drastisch fallen.
  • Unfälle führen auch zu einer Wertminderung von Vermögenswerten.

Abschreibungsbedarf

  • Um den tatsächlichen Gewinn des Jahres zu ermitteln, ist es wünschenswert, Abschreibungen vorzunehmen.

  • Um den tatsächlichen Wert der Vermögenswerte festzustellen, sollten Abschreibungen vorgenommen werden, und ohne einen korrekten Wert der Vermögenswerte kann die tatsächliche Finanzlage des Unternehmens nicht festgestellt werden.

  • Anstatt den überbewerteten Gewinn abzuziehen, sollten Vorkehrungen getroffen werden, um neuen Vermögenswert zu kaufen und den alten Vermögenswert zu ersetzen. Der kumulierte Abschreibungswert bietet zusätzliches Betriebskapital.

  • Abschreibungen helfen uns, in jedem Rechnungsjahr einen einheitlichen Gewinn zu erzielen.

  • Abschreibungen sind auch nützlich, um Vorteile aus Steuervorteilen zu ziehen.

Abschreibungsgrundlage

Die wichtigsten Faktoren im Zusammenhang mit der Abschreibung sind:

  • Kosten des Vermögenswerts oder Wert des Vermögenswerts
  • Geschätzte Nutzungsdauer eines Vermögenswerts
  • Schrottwert des Vermögenswerts
  • Hinzufügung und Erweiterung des Vermögenswerts zusammen mit dem Datum
  • Bereitstellung von Companies Act und Income Tax Act für die Bereitstellung von Abschreibungen
  • Arbeitsstunden eines Vermögenswertes
  • Arbeitsbedingungen der Organisation und Handhabungsfähigkeit des Bedieners
  • Eine umfassende Reparatur, die die Lebensdauer eines Assets verlängert
  • Veralterungswahrscheinlichkeit eines Vermögenswerts

Abschreibungsmethoden

Nachfolgend sind die Abschreibungsmethoden aufgeführt:

  • Gerade Methode
  • Abschreibungsmethode
  • Annuität Methode
  • Versicherungspolice Methode
  • Maschinenstundensatzmethode
  • Verarmungsmethode
  • Neubewertungsmethode
  • Abschreibungsmethode
  • Meilenzahlmethode
  • Produktionseinheit Methode
  • Globale Methode
  • Beschleunigte Methode
  • Double-Declining-Methode
  • Jahresziffernmethode

Die Abschreibung kann nach einer der oben genannten Methoden erfolgen. Wir werden ein paar wichtige Methoden diskutieren -

Gerade Methode

Bei dieser Methode wird jedes Jahr ein fester Abschreibungsbetrag berechnet. Die Formel zur Ermittlung des Abschreibungsbetrags lautet wie folgt:

$$ Abschreibung = \ frac {Anschaffungskosten - Schrottwert} {Geschätzte \: Lebensdauer \: von \: an \: Assest} $$

Abgeschriebene Wertmethode

Es wird auch als "Diminishing Balance" - oder "Reducing Balance" -Methode bezeichnet. Bei dieser Methode wird ein fester Prozentsatz der Abschreibung auf den abgeschriebenen Wert des Vermögenswerts berechnet. Abgeschriebener Wert des Vermögenswerts bedeutet (Kosten des Vermögenswerts - Abschreibung).

Pflicht des Abschlussprüfers bezüglich der Abschreibung

Der Abschlussprüfer kann nicht für die Schätzung der Nutzungsdauer eines Vermögenswerts verantwortlich gemacht werden. es ist die Aufgabe eines Sachverständigen.

  • Ein Unternehmen kann verschiedene Methoden für verschiedene Arten von Vermögenswerten anwenden, vorausgesetzt, die Methoden werden über die Jahre hinweg konsistent angewendet.

  • Wenn sich ein Unternehmen für neue Abschreibungsmethoden entscheidet, sollte die Abschreibung ab dem Datum, an dem der Vermögenswert zum ersten Mal in Betrieb genommen wird, nach neuen Methoden neu berechnet werden. Die Differenz zwischen dem mit dem alten Kurs belasteten Abschreibungsbetrag und dem mit dem neuen Kurs berechneten Betrag sollte im Schadensfall der Gewinn- und Verlustrechnung belastet werden, und die Differenz sollte im Gewinnfall der allgemeinen Rücklage gutgeschrieben werden.

  • Gemäß Anhang II des Aktiengesetzes werden bei Verkauf oder Abgang von Vermögenswerten im Laufe des Jahres die Abschreibungen anteilig bis zum Verkaufs- oder Abgangsdatum berechnet. Ebenso werden die Abschreibungen bei Zugang zum Anlagevermögen anteilig verrechnet.

  • Das Konto muss die Abschreibungsmethode offenlegen.

  • Die Abschreibung muss gemäß den Bestimmungen des Companies Act und des Income Tax Act erfolgen.

  • Wenn die Abschreibung höher ist als der vorgeschriebene Satz, sollte der Prüfer prüfen, ob eine fachliche und technische Beratung vorliegt.

  • Bei Neubewertung von Vermögenswerten ist eine Abschreibung auf den neu bewerteten Betrag vorzunehmen.

Was ist Vorsorge?

Rückstellungen sind „alle Beträge, die abgeschrieben oder einbehalten werden, um Wertminderungen oder Wertminderungen von Vermögenswerten vorzunehmen oder um eine bekannte Verbindlichkeit zu liefern, deren Betrag nicht mit wesentlicher Genauigkeit bestimmt werden kann.“ -

Das Institut der Wirtschaftsprüfer von Indien

Bei Belastung der Gewinn- und Verlustrechnung werden Rückstellungen gebildet und entweder durch Abzug auf der Aktivseite oder auf der Passivseite unter den entsprechenden Unterposten in der Bilanz ausgewiesen.

Rückstellungen für uneinbringliche Forderungen, Rückstellungen für Reparaturen und Erneuerungen, Rückstellungen für Rabatte und Wertminderungen sind die häufigsten Beispiele für Rückstellungen.

Was sind Reserven?

Die Rücklage ist eine Gewinnverwendung und die Rückstellung eine Belastung des Gewinns. Rückstellungen sind nicht zur Deckung von Eventualverbindlichkeiten oder geschäftlichen Verpflichtungen gedacht. Die Rücklage erhöht das Betriebskapital eines Unternehmens, um die Finanzlage zu stärken. Es gibt zwei Arten von Reserven -

Kapitalreserve

Die Kapitalrücklage steht nicht ohne weiteres zur Ausschüttung als Dividende an die Anteilseigner der Gesellschaft zur Verfügung und wird nur aus dem Kapitalgewinn der Gesellschaft gebildet. Dies funktioniert wie ein Aufschlag bei Ausgabe von Aktien oder Schuldverschreibungen und ein Gewinn vor der Gründung.

Gewinnrücklage

Gewinnrücklagen stehen für die Ausschüttung des Gewinns als Dividende an die Aktionäre der Gesellschaft zur Verfügung. Einige Beispiele für Gewinnrücklagen sind die allgemeine Rücklage, die Rücklage für das Wohl des Personals, die Dividendenausgleichsrücklage, die Rücklage für die Rückzahlung von Schuldverschreibungen, die Rücklage für unvorhergesehene Ausgaben und die Rücklagen für Investitionsschwankungen.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf Kapitalreserven

Der Prüfer sollte Folgendes prüfen:

  • Die Kapitalrücklage kann nur aus Kapitalerträgen gebildet werden.

  • Sofern die Satzung der Gesellschaft dies zulässt, kann die Kapitalrücklage zur Ausschüttung von Dividenden verwendet werden.

  • Die Kapitalrücklage ist in der Bilanz getrennt von der Gewinnrücklage und der allgemeinen Rücklage auszuweisen.

Geheime Reserven

Banken, Versicherungen und Elektrizitätsunternehmen bilden geheime Reserven, in denen das Vertrauen der Öffentlichkeit erforderlich ist. In diesem Fall werden zur Schaffung einer geheimen Reserve Vermögenswerte zu niedrigeren Anschaffungskosten oder Verbindlichkeiten mit höherem Wert ausgewiesen; Die folgenden Beispiele helfen Ihnen zu verstehen, wie dies getan wird.

  • Durch Unterbewertung des Goodwills oder der Aktie.
  • Durch übermäßige Abschreibung.
  • Durch die Bildung überhöhter Rückstellungen.
  • Freie Reserven als Gläubiger ausweisen.
  • Indem Investitionen in die Gewinn- und Verlustrechnung gebucht werden.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf geheime Reserven

Die Pflichten der Wirtschaftsprüfer in Bezug auf geheime Reserven sind wie folgt:

  • Die Schaffung einer geheimen Reserve ist nach dem Companies Act nicht zulässig.

  • Nur Bank-, Versicherungs- und Elektrizitätsunternehmen dürfen eine geheime Reserve bilden.

  • In einigen Fällen, in denen die Bildung geheimer Reserven nach dem Companies Act zulässig ist, sollte der Abschlussprüfer die Notwendigkeit prüfen, eine solche Reserve zu bilden. Wenn der Abschlussprüfer zufrieden ist, muss er seinen Bericht nicht einschränken.

Allgemeine und besondere Reserven

Spezifische Rückstellungen werden nur für den Zweck gebildet und verwendet, für den sie gebildet werden, wie beispielsweise eine Dividendenausgleichsrückstellung und eine Rückstellung für die Rückzahlung von Schuldverschreibungen.

Allgemeine Rückstellungen werden für zukünftige Eventualverbindlichkeiten gebildet oder zum Zeitpunkt der Geschäftsausweitung verwendet. Der Zweck der Bildung einer allgemeinen Reserve besteht darin, die Finanzlage des Unternehmens zu stärken und das Betriebskapital zu erhöhen.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf allgemeine Rücklagen

Es besteht keine Verpflichtung des Abschlussprüfers, über die Bildung, Angemessenheit oder Unzulänglichkeit einer solchen Reserve zu berichten. Er kann die Geschäftsführung hinsichtlich der langfristigen Interessen des Unternehmens beraten.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf bestimmte Rückstellungen

Der Abschlussprüfer sollte prüfen, ob eine bestimmte Rücklage nicht zur Ausschüttung verfügbar ist, da diese Rücklage nur zur Deckung bestimmter Verbindlichkeiten bestimmt ist.

Sinkender Fonds

Sinking Funds sind eine große Hilfe, wenn es um die Rückzahlung von Verbindlichkeiten oder den Ersatz von Gegenständen des Anlagevermögens geht. Ein Teil davon wird jedes Jahr von der Gewinn- und Verlustrechnung abgebucht oder verwendet und in externe Wertpapiere investiert. Ohne zusätzliche normale Belastung kann der Ersatz von Vermögenswerten systematisch erfolgen oder eine bekannte Verbindlichkeit bei Fälligkeit des sinkenden Fonds begleichen.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf den sinkenden Fonds

Im Folgenden sind die Pflichten eines Abschlussprüfers in Bezug auf sinkende Fonds aufgeführt:

  • Sinkender Fonds sollte in der Bilanz separat ausgewiesen werden.

  • Der Zweck des Fonds sollte klar angegeben werden.

  • Es sollte laut Satzung und der Treuhandurkunde für diesen Zweck bestimmt sein.

Anlage von Rücklagen

Es ist eine kontroverse Frage, ob die Reserve in externe Wertpapiere angelegt werden soll oder nicht. Um etwas zu entscheiden, ist es daher wichtig, die Bedürfnisse und Anforderungen eines Unternehmens in Abhängigkeit von der Finanzlage eines Unternehmens zu untersuchen. Daher ist eine Investition in Wertpapiere außerhalb des Unternehmens nur dann gerechtfertigt, wenn das Unternehmen über einen zusätzlichen Anlagefonds verfügt.

Naturschutzgebiet

Obwohl Rückstellungen auf der Passivseite einer Bilanz ausgewiesen werden, handelt es sich bei den Rückstellungen eigentlich überhaupt nicht um Verbindlichkeiten eines Unternehmens. Die Rücklagen stellen aufgelaufene Gewinne dar, die den Aktionären zur Auszahlung zur Verfügung stehen.

Unterscheidung zwischen Rückstellungen und Reserven

  • Rücklagen können nur aus Gewinnen gebildet werden und Rückstellungen belasten den Gewinn.

  • Rücklagen mindern den teilbaren Gewinn und Rückstellungen mindern den Gewinn.

  • Reserven, die längere Zeit nicht genutzt werden, können als Dividende ausgeschüttet werden, Rückstellungen können jedoch nicht zur Ausschüttung an die Allgemeine Reserve übertragen werden.

  • Der Zweck der Rückstellung ist sehr spezifisch, es wird jedoch eine Rückstellung gebildet, um wahrscheinliche künftige Verbindlichkeiten oder Verluste auszugleichen.

  • Die Bildung von Rückstellungen ist gesetzlich erforderlich, es werden jedoch Rückstellungen gebildet, um Bedenken gegen künftige Verluste und Verbindlichkeiten zu vermeiden.

Wirtschaftsprüfung - Kapital und Ertrag

In diesem Kapitel werden wir die Kapital- und Ertragsprüfung erörtern.

Es ist wichtig, Einnahmenausgaben und Investitionen zu unterscheiden, um einen korrekten Abschluss zu erstellen. Das Fehlen dieser führt zu irreführenden Ergebnissen, auf die niemand schließen kann. Gemäß diesem Grundsatz sollte der Ertragsposten in der Handels- und Gewinn- und Verlustrechnung gebucht werden, und der Kapitalposten sollte in der Bilanz eines Unternehmens gebucht werden.

Es gibt keine feste Regel für die Unterscheidung zwischen Investitionen und Einnahmen. Ausgaben können von Kapitalcharakter sein, und Investitionen können von Ertragscharakter sein. Die Zuordnung kann nur erfolgen, wenn alle Fakten und Zahlen bekannt sind. Wir haben jedoch die folgenden Regeln, die als Leitprinzipien für die Unterscheidung zwischen Investitions- und Ertragsausgaben dienen:

Investitionen

Berücksichtigen Sie die folgenden Punkte, um die Art der Investitionsausgaben zu bestimmen:

  • Die Ausgaben, deren Nutzen nicht im selben Abrechnungszeitraum verbraucht oder genutzt werden kann, sind als Investitionsausgaben zu behandeln.

  • Aufwendungen für den Erwerb von Gegenständen des Anlagevermögens.

  • Ausgaben für den Erwerb von Anlagevermögen, Errichtungs- und Installationskosten, Transportkosten, Reisekosten, die in direktem Zusammenhang mit dem Erwerb von Anlagevermögen stehen, sind in den Investitionsausgaben enthalten.

  • Kapitalzuführung zu jeglichem Anlagevermögen, das die Lebensdauer oder Effizienz dieses Vermögens erhöht; Zum Beispiel zusätzliche Ausgaben für ein Gebäude.

Einnahmenausgaben

Die Leistung, die im selben Rechnungsjahr verbraucht wird, in dem sie anfällt, fällt unter die Kategorie der Einnahmenausgaben. Nachfolgend einige Beispiele für Einnahmenausgaben:

  • Einkäufe

  • Lohn

  • Fracht nach innen und außen

  • Gehalt und Löhne

  • Vertriebskosten

  • Abschreibung

  • Für Wiederverkaufszwecke erworbene Vermögenswerte

  • Reparaturen und Erneuerungskosten, die erforderlich sind, um das Anlagevermögen in einem funktionsfähigen und effizienten Zustand zu halten

  • Unfallschäden wie Brandschäden usw

  • Fremdkapitalzinsen

  • Lizenzgebühren bezahlt

  • Jährliche Pacht

  • Verlust aus dem Verkauf von Gegenständen des Anlagevermögens

Wie werden Einnahmen oder Kapital zugewiesen?

Ein Posten kann auf der Grundlage der oben erläuterten Grundsätze als Ertrag oder Kapital klassifiziert und zugeordnet werden. Die Zuteilung erfordert angemessene Sorgfalt und Aufmerksamkeit, da es sonst zu irreführenden finanziellen Ergebnissen kommt. Komplette Situation und Tatsachen sind vor jeder Zuteilung wichtig. Das Behandeln von Einnahmenausgaben als Investitionen erhöht den Gewinn und das Behandeln von Einnahmenausgaben als Einnahmenausgaben verringert den Gewinn.

Die Behandlung gleicher Ausgaben kann zu zwei verschiedenen Zeitpunkten unterschiedlich sein. So sind zum Beispiel Fracht-, Versicherungs-, Lohn- und Maklertätigkeiten Einnahmen im normalen Geschäftsverlauf, werden jedoch als Investitionen behandelt, wenn sie für den Kauf oder die Entwicklung von Vermögenswerten anfallen.

Folgende Punkte können berücksichtigt werden, um die Art der Ausgaben zu entscheiden -

  • Gibt an, ob Ausgaben für den Kauf oder die Entwicklung eines Vermögenswerts anfallen.

  • Ist es für eine Ergänzung oder Verbesserung des Anlagevermögens?

  • Ob es die Ertragsfähigkeit erhöht.

  • Gibt an, ob Ausgaben für die Kapitalerhöhung getätigt werden.

Wenn die Antwort bejaht wird, handelt es sich um Kapitalausgaben, ansonsten um Einnahmenausgaben.

Einnahmenaufwendungen, die als Investitionen behandelt werden

Lassen Sie uns nun kurz die Einnahmenausgaben erörtern, die als Investitionen behandelt werden.

Es folgt eine Liste der Ausgaben, die unter Einnahmenausgaben fallen, aber als Investitionsausgaben behandelt werden sollten.

  • Rohstoffe und Verbrauchsmaterialien - Wenn diese zur Herstellung von Sachanlagen verwendet werden.

  • Transport und Fracht - Wenn diese anfallen, um Sachanlagen einzubringen .

  • Reparaturen und Erneuerungen - Wenn diese anfallen, um die Lebensdauer oder die Effizienz der Vermögenswerte zu verbessern.

  • Vorläufige Ausgaben - Dies sind die Ausgaben, die bei der Gründung eines Unternehmens anfallen.

  • Kapitalzinsen - Wenn für Bauarbeiten vor Produktions- oder Geschäftsbeginn gezahlt.

  • Entwicklungsausgaben - In einigen Unternehmen sind eine langfristige Entwicklung und umfangreiche Investitionen erforderlich, bevor die Produktion aufgenommen werden kann, insbesondere auf Tee- und Kautschukplantagen. Solche Ausgaben sollten als Investitionsausgaben behandelt werden.

  • Löhne - Wenn bezahlt, um Vermögenswerte aufzubauen oder um Anlagen und Maschinen zu errichten und zu installieren.

Rechnungsabgrenzungsposten

Einige einmalige und besondere Ausgaben, für die ein hoher Betrag anfällt, und die Vorteile für dieselben erstrecken sich auf die kommenden Jahre. Diese Ausgaben sind als Investitionsausgaben zu behandeln und werden als Vermögenswerte des Unternehmens ausgewiesen. Ein Teil der Ausgaben sollte jedes Jahr von der Gewinn- und Verlustrechnung abgebucht werden. Wenn zum Beispiel ein hoher Betrag für die Werbung für ein Produkt gezahlt wird, dessen Nutzen vier Jahre später erwartet wird, sollte er als Einnahmeaufwand und Saldo 3 mit 1/4 des Teils der Gewinn- und Verlustrechnung belastet werden / 4 wird als Aktiva in der Bilanz ausgewiesen.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf abgegrenzte Einnahmenausgaben

Lassen Sie uns nun die Pflicht eines Abschlussprüfers in Bezug auf abgegrenzte Einnahmen verstehen. Die Aufgaben sind unten aufgeführt -

  • Der Abschlussprüfer sollte die gesamte Transaktion vollständig untersuchen, um die Behandlung der Transaktion zu verstehen.

  • Der Abschlussprüfer sollte die vollständigen Einzelheiten der Transaktion prüfen, z. B. die anfänglich angefallenen Gesamtausgaben, den abgeschriebenen Jahresbetrag und den auf das nächste Jahr vorgetragenen Betrag.

  • Der vorgetragene Betrag sollte in der Bilanz ausgewiesen werden.

  • Der Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass der Betrag des außerordentlichen Verlusts nicht mit den abgegrenzten Einnahmenausgaben gemischt wird.

Kapital- und Ertragsgewinn

Die Prämie für die Ausgabe von Aktien und der Gewinn aus dem Verkauf von Anlagevermögen ist ein Hauptbeispiel für den Kapitalgewinn und sollte nicht als Ertragsgewinn behandelt werden. Der Kapitalgewinn sollte auf das Kapitalreservekonto überwiesen werden, mit dem etwaige künftige Kapitalverluste ausgeglichen werden.

Kapital- und Einnahmeneinnahmen

Der Verkauf von Anlagevermögen, eingesetztem oder investiertem Kapital und Darlehen sind Beispiele für Kapitaleinzahlungen. Andererseits sind der Verkauf von Aktien, erhaltene Provisionen und erhaltene Zinsen auf Investitionen Beispiele für Einnahmeeinnahmen. Einnahmen werden der Gewinn- und Verlustrechnung gutgeschrieben und andererseits wirken sich Kapitaleinnahmen auf die Bilanz aus.

Pflicht des Abschlussprüfers in Bezug auf Kapital- und Einnahmeneinnahmen

  • Das Wissen über die Art des Geschäfts ist für einen Wirtschaftsprüfer sehr wichtig, um die Art der Transaktion zu bestimmen. Beispielsweise ist der Kauf eines Kraftfahrzeugs eine Einnahmeausgabe für einen Kraftfahrzeughändler, wohingegen es sich um eine Investitionsausgabe für jeden anderen Geschäftsmann handelt.

  • Der Abschlussprüfer sollte die vollständige Transaktion prüfen und verifizieren, indem er relevante Daten und Dokumente in Bezug auf die Transaktion einholt.

  • Er kann jeden zweifelhaften oder kontroversen Punkt mit dem betroffenen Beamten eines Unternehmens besprechen, bevor er zu einer Schlussfolgerung gelangt.

  • Der Abschlussprüfer hat die Klassifizierung der Geschäfte nach den korrekten Rechnungslegungsgrundsätzen zu beachten.

Kapital- und Ertragsverluste

Abschläge bei der Ausgabe von Anteilen und Verluste bei der Veräußerung von Gegenständen des Anlagevermögens sind Kapitalverluste und werden nur mit dem Kapitalgewinn verrechnet. Ertragsverluste aus der normalen Geschäftstätigkeit sind Teil der Gewinn- und Verlustrechnung.

Prüfung - Prüfung von Krankenhäusern

Führung von Konten von Krankenhäusern

Krankenhäuser sind gemeinnützige Organisationen und erstellen Quittungs- und Zahlungskonten, Einnahmen- und Ausgabenkonten und Bilanzen. Im Folgenden sind verschiedene Posten aufgeführt, die unter Einnahmen und Ausgaben in den Krankenhäusern fallen.

Haupteinkommensposten

  • Raummiete
  • Medizinische Versorgung
  • Zahnmedizin Gebühren
  • Kreißsaalgebühren
  • Anästhesiekosten
  • Laborgebühren
  • Zuschüsse für den operativen Bedarf des Krankenhauses
  • Zuschüsse für Sachanlagen
  • Spenden
  • Sonstiges Einkommen
  • Zinsen auf Kapitalanlagen
  • Gebühren von der Nursing Training School
  • Bettgebühren
  • OP-Gebühren
  • Röntgengebühren
  • Apothekengebühren
  • Physiotherapie-Gebühren

Arten von Ausgaben / Zahlungen

  • Strom- und Wassergebühren
  • Apothekengebühren
  • Löhne und Gehälter
  • Apothekenkosten
  • Reparatur und Wartung von Gebäuden
  • Wäscherei Gebühren
  • Rent for Nursing Hostel Accommodation (Bei angemieteten Räumlichkeiten)
  • Telefonkosten
  • Laborausgaben
  • Operationskosten
  • Betriebsmittel- und Gerätekosten
  • Abschreibung

Vorprüfung von Krankenhäusern

Ein Auditor sollte das unten beschriebene Verfahren befolgen, während er ein Audit eines Krankenhauses durchführt -

  • Er sollte eine Liste von Büchern, Dokumenten, Registern und anderen Aufzeichnungen erhalten, die von den Krankenhäusern geführt werden.

  • Er sollte den Prüfungsbericht des letzten Jahres prüfen und gegebenenfalls Qualifikationen notieren.

  • Er sollte das System der Entgegennahme von Zuschüssen und Spenden prüfen, unabhängig davon, ob diese per Scheck oder auf andere Weise eingehen.

  • Entsprechend den allgemeinen Prüfungszielen sollte er den Umfang der Zuständigkeiten prüfen.

  • Er sollte die wichtige Klausel der Treuhandurkunde oder der Charta notieren, die sich auf die Prüfung und die Buchführung von Krankenhäusern auswirken kann.

  • Er hat das Sitzungsprotokoll des Verwaltungsrates / des Stiftungsrates oder der Geschäftsleitung zu prüfen. Er sollte die wichtigen Entscheidungen in Bezug auf Finanztransaktionen in Bezug auf Sachanlagen, Investitionen und Finanzbefugnisse notieren, die er während seiner Prüfung verlangt.

  • Er sollte das interne Kontrollsystem in Bezug auf den Kauf von Sachanlagen, Medikamenten, Geschäften, Verbrauchsgütern, Kleidung und Proviant usw. prüfen.

  • Er sollte das interne Kontrollsystem für die Aufzeichnung von Einkäufen, Ausgabe und Lagerung aller Gegenstände und deren physische Überprüfung prüfen.

  • Er sollte die Tarifstruktur für Gebühren, Medikamente und andere Dienstleistungen, die Befugnis zur Erteilung von Konzessionen oder den Erlass von Gebühren erhalten. Es sollte ein angemessenes System für Gebühren und Freistellungen geben.

  • Er sollte die Input-Output-Verhältnisse berechnen und untersuchen.

Prüfung der Ausgaben von Krankenhäusern

Die Spesenabrechnung in Krankenhäusern erfolgt fast wie in anderen Organisationen. Die folgenden Punkte müssen jedoch von einem Wirtschaftsprüfer berücksichtigt werden:

  • Ein Auditor sollte die übliche Methode anwenden, um Einkäufe und andere Ausgaben der Krankenhäuser zu bestätigen.

  • Es sollte klar zwischen Kapital- und Ertragsaufwendungen unterschieden werden.

  • Das Gehalt des Personals sollte gemäß den allgemeinen Prüfungsgrundsätzen bestätigt werden.

Prüfung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten von Krankenhäusern

Der Prüfer sollte die folgenden Punkte berücksichtigen und die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der Krankenhäuser sorgfältig prüfen:

  • Eigentumsdokumente und andere Aufzeichnungen in Bezug auf Grundstücke und Gebäude sollten vom Abschlussprüfer sorgfältig geprüft werden.

  • Die Auflösung von Treuhändern / Geschäftsführenden Ausschüssen sollte für den Verkauf und Kauf von Sachanlagen überprüft werden.

  • Die Abschreibung sollte auf der Grundlage der Richtlinien des Verwaltungsausschusses erfolgen.

  • Verbindlichkeiten sind in üblicher Weise zu überprüfen.

  • Ein Abschlussprüfer sollte die Anlagen wie Aktien, Schuldverschreibungen, Anleihen und Sicherheitszertifikate physisch überprüfen. Er sollte sie auch mit dem Investmentregister überprüfen.

  • Die Vorräte an Medikamenten, Kleidung, Verbrauchsmaterialien usw. sollten Ende des Jahres physisch überprüft werden.

Prüfung des Einkommens von Krankenhäusern

Ein Prüfer sollte die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen / Einnahmen der Krankenhäuser sorgfältig prüfen:

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte das Rechnungsbuch, das Rechnungsregister und die Rechnungskopie prüfen.

  • Es sollte überprüft werden, ob die Rechnungen gemäß den Besuchskosten von Ärzten, Medikamenten, Aufenthaltskosten, Raummieten usw. ordnungsgemäß erstellt wurden.

  • Rechnungen sollten anhand der Gebührenstruktur überprüft werden.

  • Konzession und Verzicht auf Gebühren und andere Abgaben sollten überprüft werden.

  • Rechnungen sind mit Kassenbuch, Quittungsbeleg und Kassenbuch zu prüfen.

  • Die Rückstände von Rechnungen sollten überprüft werden.

  • Nicht behebbare Rückstände sollten mit Zustimmung und Zustimmung der zuständigen Behörde abgeschrieben werden.

  • Mieteinnahmen sollten ordnungsgemäß überprüft werden. Er hat das Grundbuch, den Mietrückstand, die Mietzinsvorauszahlung und die Rückstellungen dafür ordnungsgemäß zu belegen.

  • Zins- und Dividendenerträge sollten anhand des Investmentregisters, des Kassenbuchs, von Optionsscheinen usw. überprüft werden.

  • Dokumente und Korrespondenz in Bezug auf Spenden und Zuschüsse sollten überprüft werden. Die Liste der Spender und das Bewilligungsschreiben sollten eingeholt werden, um dies zu überprüfen.

  • Nicht in Anspruch genommene Zuschüsse sollten zum Jahresende überprüft werden. Bei Nichterfüllung der Bedingungen wird die Gewährung von der Behörde zurückgenommen.

  • Die Unterscheidung zwischen Einnahmen und Kapitalspenden sollte überprüft und verifiziert werden. Falls die Spende einem bestimmten Zweck dient, sollte der Prüfer sicherstellen, dass das Geld nur für den gleichen Zweck verwendet wird.

Wirtschaftsprüfung - Prüfung von Bildungseinrichtungen

In diesem Kapitel werden wir die Prüfung von Bildungseinrichtungen erörtern.

Führung von Konten von Bildungseinrichtungen

Eine große Anzahl von Bildungseinrichtungen ist nach dem India Society Registration Act von 1860 registriert. Der Zweck der Bildungseinrichtungen besteht darin, Bildung zu verbreiten und nicht nur Gewinne zu erzielen. In der folgenden Tabelle sind die Quellen für die Erhebung von Beträgen sowie die verschiedenen Arten von Ausgaben aufgeführt, die den Bildungseinrichtungen entstanden sind.

Hauptquelle der Sammlung

  • Aufnahmegebühren, Studiengebühren, Prüfungsgebühren, Bußgelder usw.
  • Sicherheiten von Studenten.
  • Spenden aus der Öffentlichkeit
  • Zuschüsse der Regierung für Bauarbeiten, Preise, Instandhaltung usw.

Arten von Ausgaben / Zahlungen

  • Gehalt, Zulagen und Vorsorgekassenbeitrag für Lehrpersonal und Nichtlehrpersonal.

  • Prüfungskosten

  • Schreibwaren & Druckkosten

  • Verteilung von Stipendien und Stipendien

  • Kauf und Reparatur von Möbeln und Einrichtungsgegenständen

  • Preise

  • Ausgaben für Sport und Spiel

  • Festival- und Veranstaltungskosten

  • Büchereibücher

  • Zeitungen und Zeitschriften

  • Medizinische Ausgaben

  • Prüfungshonorare und Prüfungskosten

  • Stromkosten

  • Telefonkosten

  • Laborbetrieb & Wartung

  • Laborausstattung

  • Gebäudereparatur & Wartung

Vorprüfung von Bildungseinrichtungen

Folgende Punkte müssen von einem Prüfer bei der Prüfung von Bildungseinrichtungen berücksichtigt werden:

  • Es ist zu bestätigen, ob das Schreiben seiner Bestellung (des Abschlussprüfers) in Ordnung ist.

  • Der Prüfer sollte eine Liste der Bücher, Dokumente, Register und sonstigen Aufzeichnungen erhalten, die von den Bildungseinrichtungen geführt werden.

  • Er sollte den Prüfungsbericht des letzten Jahres prüfen und gegebenenfalls die Beobachtungen und Qualifikationen notieren.

  • Er sollte die wichtigen Bestimmungen in Bezug auf Rechnungslegung und Abschlussprüfung aus der Treuhandurkunde, Satzung von Verordnungen, notieren.

  • Er sollte das Sitzungsprotokoll des Kuratoriums oder des Verwaltungsrates auf wichtige Entscheidungen in Bezug auf den Verkauf oder Kauf von Anlagevermögen, Investitionen oder die Übertragung von Finanzbefugnissen prüfen.

  • Für Hochschulen und Universitäten gewährt die Zuschusskommission Zuschüsse unter bestimmten Bedingungen. Der Abschlussprüfer sollte alle Bedingungen in Bezug auf Finanzhilfen prüfen.

  • Der Abschlussprüfer sollte den Code of State in Bezug auf Beihilfen prüfen.

  • Er sollte über alle Bestimmungen und Regeln verwandter Gesetze in Bezug auf Geschäftsbücher und Rechnungsprüfungen informiert sein.

Internes Kontrollsystem

Der Abschlussprüfer sollte das interne Kontrollsystem in Bezug auf Genehmigungsverfahren, Aufrechterhaltung der Aufzeichnungen, Sicherung der Vermögenswerte, Rotation und Aufteilung der Personalverpflichtungen usw. unabhängig prüfen. Im Folgenden werden einige wichtige Aspekte aufgeführt, die von einem Abschlussprüfer berücksichtigt werden müssen, um die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen Internes Kontrollsystem -

  • Ob das interne Kontroll- und interne Kontrollsystem funktioniert, wenn ja, wie effektiv.

  • Gibt es ein System zur physischen Überprüfung des Anlagevermögens, der Vorräte und der Verbrauchsmaterialien in regelmäßigen Abständen?

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte das Kontrollsystem in Bezug auf die ordnungsgemäße Genehmigung, die Einholung von Angeboten, die ordnungsgemäße Führung von Konten und Aufzeichnungen in Bezug auf den Kauf von Sachanlagen, den Kauf von Material, Investitionen usw. überprüfen.

  • Ob in regelmäßigen Abständen ein Kontoauszug erstellt wird und welche Maßnahmen für unklare Schecks ergriffen werden, die seit langem anstehen.

  • Ob Gebührenerlass ordnungsgemäß von den zuständigen Behörden sanktioniert wird.

  • Die Person, die Gebühren erhebt, und der Kassierer sollten nicht dieselbe Person sein.

  • Die zu erwartenden Klassengebühren und die tatsächlich erhaltenen Gebühren stimmen überein oder nicht.

  • Ob die eingezogenen Gebühren täglich bei der Bank hinterlegt werden.

  • Das Gebührenregister sollte täglich geführt werden.

  • Ob anerkannte Liste der Lieferanten von Sportmaterial, Schreibwaren, Laborartikel sind leicht verfügbar.

  • Ob das Kontrollsystem für die Zahlung angemessen ist oder nicht.

  • Das System zur Vermietung von Konferenzsälen, Klassenzimmern usw. für Seminare und Tagungen.

  • Gibt an, ob die Gebührenstruktur ordnungsgemäß genehmigt wurde, und ändert sich gegebenenfalls die Gebührenstruktur?

Prüfung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten

Folgende Punkte müssen bei der Prüfung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten berücksichtigt werden:

  • Die Überprüfung des Vermögensregisters sollte unter Berücksichtigung von Zuschüssen für den Erwerb von Vermögenswerten erfolgen, sofern diese von der staatlichen / universitären Zuschusskommission (State Government / University Grant Commission, UGC) erhalten wurden.

  • Die Überprüfung der Abschreibung ist sehr wichtig. Es sollte sich nach der Nutzungsdauer des Vermögens oder nach dem Gesellschaftsgesetz richten, je nachdem, was anwendbar ist.

  • Wenn eine Bildungseinrichtung nach dem indischen Gesetz über öffentliches Vertrauen betrieben wird, muss ein Prüfer prüfen, ob Investitionen getätigt wurden, da gemäß dem indischen Gesetz über öffentliches Vertrauen nur in bestimmte Wertpapiere investiert werden kann.

  • Wenn eine Spende in Form einer Investition eingeht, muss ein Wirtschaftsprüfer die gesamte Korrespondenz mit dem Spender überprüfen.

  • Für den Kauf von Kapitalanlagen und Sachanlagen sollten alle geltenden gesetzlichen Anforderungen erfüllt sein.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte den staatlichen Code und die Bestimmungen zu den Bedingungen und Verfahren für Finanzhilfen lesen und notieren. Er sollte auch die Anforderungen des Staates / UGC überprüfen, die von Bildungseinrichtungen für den Erhalt von Stipendien und auch für die Fortsetzung von Stipendien zu erfüllen sind.

Einkommensprüfung von Bildungseinrichtungen

Die folgenden Punkte müssen von einem Prüfer bei der Prüfung des Einkommens von Bildungseinrichtungen berücksichtigt werden -

  • Gebühren und Entgelte, die aufgrund von Aufnahmegebühren, Studiengebühren, Sportgebühren, Prüfungsgebühren usw. eingehen, sollten auf der Grundlage der genehmigten Gebührenstruktur überprüft werden.

  • Die Überprüfung der Kopien des Gebührenbelegs mit dem Register der eingegangenen Gebühren sollte erfolgen.

  • Vorgeschriebene Bedingungen der Landesregierung und der Universitätsstipendienkommission sollten überprüft werden, ob sie erfüllt sind oder nicht.

  • Das Kassenbuch sollte mit dem Gegenblatt des Kassenbuchs und der Gebührenliste verifiziert werden.

  • Erhaltene und tatsächlich erhaltene Gebühren sind miteinander in Einklang zu bringen.

  • Erhaltene und fällige Gebühren und Entgelte sollten im Hinblick auf die Unterbringung in der Jugendherberge, die Unordnung, die Reinigung und die Kleidung usw. geprüft werden.

  • Das Kassenbuch sollte anhand des Spendenregisters überprüft werden.

  • Erhaltene Spenden sollten entsprechend der Art der Spende verbucht werden, dh es sollte eine sorgfältige Unterscheidung zwischen Einnahmen-Naturspenden und Kapital-Naturspenden getroffen werden. das gleiche Verfahren ist für erhaltene Zuschüsse anzuwenden.

  • Zweck und Verwendung des Zuschusses sollten gleich sein.

  • Das Investmentregister und das Kassenbuch sollten auf Erträge überprüft werden, die aufgrund von Zinserträgen, Dividenden usw. erzielt wurden.

Prüfung der Ausgaben von Bildungseinrichtungen

Die folgenden Punkte müssen von einem Prüfer bei der Prüfung der Ausgaben von Bildungseinrichtungen berücksichtigt werden -

  • Stromkosten, Telefonkosten, Wassergebühren, Schreibwaren und Druckkosten, Kauf von Sportartikeln sollten ordnungsgemäß mit Angeboten, Kaufrechnungen, Eingangsregistern und von Dienstleistern erhaltenen Rechnungen usw. verifiziert werden. Alle Käufe sollten von einer geeigneten Person genehmigt werden.

  • Wenn in Hostels Lebensmittel, Proviant, Kleidung usw. gekauft werden, sollte dies ordnungsgemäß überprüft werden.

  • Die Überprüfung der an der Quelle abgezogenen Steuer, der staatlichen Arbeitnehmerversicherung und der Vorsorgekasse sollte überprüft werden. Es ist auch sehr wichtig, dass der gesamte abgezogene Betrag rechtzeitig und ohne Zahlungsverzug auf den entsprechenden öffentlichen Konten hinterlegt wird. Diese können aus relevanten Bank-Challans überprüft werden.

  • Zahlungen auf Gehaltsbasis sollten anhand der Ernennungs- und Inkrementierungsbedingungen überprüft werden. Der Prüfer sollte die Berechnung des Gehalts überprüfen und prüfen, ob alle erforderlichen Abzüge vorgenommen wurden, z. B. Vorauszahlung, Ratenzahlung, Abwesenheit vom Dienst, ESI (Arbeitnehmer-Staatsversicherung), PK (Vorsorgekasse) usw. Das zu zahlende Nettogehalt Der Betrag wird aus dem Kassenbuch und dem Bankpassbuch für das bezahlte Gehalt überprüft.

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen, Kassenbuch, Voucher und Quittungen sollten die Grundlage für die Überprüfung des Stipendiums sein.

  • Für ausstehende Zahlungen sollte eine angemessene Rückstellung gebildet werden.

Prüfung - Prüfung gemeinnütziger Einrichtungen

Die folgenden Punkte müssen von einem Wirtschaftsprüfer bei der Prüfung gemeinnütziger Einrichtungen berücksichtigt werden:

  • Er sollte über die Verfassung und den rechtlichen Status gemeinnütziger Einrichtungen Bescheid wissen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Regeln und Vorschriften der Landesregierung, der Zentralregierung und anderer anwendbarer Gesetze für solche Institutionen studieren.

  • Er sollte eine Liste der Konten, der Korrespondenz und aller dazugehörigen Dokumente erhalten, die für die Prüfung erforderlich sind.

  • Um die Einzelheiten zu kennen, die wichtige Entscheidungen von Institutionen beeinflussen können, sollte der Prüfer das Protokoll des Leitungsorgans lesen.

  • Der Prüfer sollte eine Mitgliederliste erhalten, um die Anzahl der Abonnements und die Liste der regelmäßigen Spender zu überprüfen, um die Art und den Zweck der Spende von regelmäßigen Spendern zu kennen.

  • Der Prüfer sollte den Betrag des Abonnements und der Spenden aus den Gegenblättern der Quittungen, der Mitgliederliste, des Spendenregisters und des Kassenbuchs usw. belegen.

  • Er sollte sicherstellen, dass die für einen bestimmten Zweck erhaltenen Mittel für denselben Zweck verwendet werden oder nicht.

  • Er sollte die Art der Spende und die buchmäßige Behandlung solcher Spenden überprüfen. Kapital- und Ertragsspenden sind getrennt zu behandeln.

  • Er sollte den Staatscode studieren, um zu überprüfen, ob eine Finanzhilfe für die betreffenden Institute anwendbar ist oder nicht.

  • Er sollte die Bestimmungen für das fällige, aber nicht erhaltene Abonnement überprüfen. Die im laufenden Jahr eingegangene oder nicht eingegangene Zeichnungsforderung für das letzte Jahr sollte ebenfalls überprüft werden.

  • Anlagen sollten gemäß den Vorschriften der Institute überprüft werden, ob es sich um genehmigte Fonds handelt.

  • Investitionen sollten im Investmentregister zusammen mit der physischen Überprüfung überprüft werden.

  • Erträge aus Anlagen in Form von Zinsen und Dividenden usw. sind sorgfältig zu belegen.

  • Eigentumsurkunde und andere damit zusammenhängende Dokumente von Land & Building sollten überprüft werden.

  • Vermächtnisse können mit dem Quittungsbuch und dem Vermächtnisregister verifiziert werden.

  • Ein Abschlussprüfer sollte die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der Institute zum Bilanzstichtag überprüfen.

  • Er sollte den Kassenbestand und das Bargeld bei der Bank überprüfen.

  • Alle damit verbundenen Kosten sollten sorgfältig gemäß den allgemeinen Prüfungspraktiken und -grundsätzen verbucht werden.

Wirtschaftsprüfung - Prüfung von Clubs und Theatern

In diesem Kapitel werden wir die Prüfung von Clubs und Theater erörtern.

Prüfung von Clubs

Die folgenden Punkte müssen bei der Durchführung von Audits von Clubs beachtet werden:

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte seinen Arbeitsumfang aus seinem Bestellungsschreiben bestimmen.

  • Er sollte wissen, ob er nur für Buchhaltungs- und Finanzangelegenheiten oder für andere Aufgaben zuständig ist.

  • Er sollte über die Verfassung und den rechtlichen Status des Clubs Bescheid wissen, unter welchem Gesetz der Club registriert ist.

  • Ein Club kann nach dem Companies Act, dem Societies Registration Act oder dem Public Trust Act registriert sein.

  • Ein Abschlussprüfer sollte alle diesbezüglichen Bestimmungen des anwendbaren Gesetzes in Bezug auf Rechnungslegung und Abschlussprüfung notieren.

  • Er sollte die Gründungsurkunde und die Satzung studieren, um die Befugnisse des Exekutivausschusses zu kennen.

  • Ein Abschlussprüfer sollte über die wichtigen Entscheidungen in Bezug auf Konten, Finanzen, Verkauf und Kauf von Sachanlagen und Investitionen aus dem Protokoll der Sitzungen des Verwaltungsrates oder der Treuhänder oder des geschäftsführenden Ausschusses informiert sein.

  • Er sollte eine Liste der von diesem Verein geführten Geschäftsbücher, zugehörigen Dokumente und sonstigen Aufzeichnungen erhalten.

Internes Kontrollsystem

Ein Prüfer sollte das interne Kontrollsystem des Clubs überprüfen, um seine Wirksamkeit zu beurteilen und den Bereich und den Umfang seiner Arbeit festzulegen.

  • Er sollte das Vermietungssystem der Clubräume, der Ausrüstung und anderer Einrichtungen studieren.

  • Der Rechnungsprüfer sollte das Rechnungserhebungssystem kennen.

  • Er sollte den Preis und die Grundlage für die Gebühren des Gästehauses, für befristete Mitgliedsbeiträge, für Esswaren und für Sportgeräte untersuchen.

  • Wenn der Prüfer feststellt, dass das interne Kontrollsystem im Club angemessen ist, kann er sich für eine Testüberprüfung entscheiden, andernfalls muss er möglicherweise eine detaillierte Bestätigung anfordern.

Prüfung der Einnahmen und Ausgaben des Clubs

Zusätzlich zum allgemeinen Prüfungsverfahren sollte ein Prüfer bei der Prüfung der Einnahmen und Ausgaben des Clubs die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Die Spende, die der Verein erhalten hat, wird mit den Gegenblättern von Quittung, Spendenregister und Kassenbuch verifiziert.

  • Um zu überprüfen, ob es sich um eine Kapital- oder eine Einnahmenspende handelt, sollte ein Abschlussprüfer die Richtlinien des Verwaltungsausschusses kennen.

  • Um die Richtlinien bezüglich der Mitgliedsbeiträge der neuen Mitglieder zu kennen, sollte ein Prüfer die Richtlinien des Clubs überprüfen, ob Mitgliedsbeiträge als Einnahme- oder Kapitaleinnahme behandelt werden.

  • Die Mitgliedsbeiträge sind mit einer Gegenfolie aus Quittungen, Mitgliedsregister und Kassenbuch zu belegen.

  • Das Jahresabonnement der Mitglieder ist aus dem Kassenbeleg und dem Kassenbuch zu belegen.

  • Auf der Grundlage des Mitgliedsregisters sollten die im Voraus eingegangenen jährlichen Abonnementgebühren und die Rückstände des Abonnements abgeglichen werden.

  • Die Überprüfung der erhaltenen Miete und der ausstehenden Miete kann mit dem Mietvertrag, dem Quittungsbuch und dem Kassenbuch erfolgen. Ein Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass die Rückstellung für ausstehende Mieten in den Geschäftsbüchern ausgewiesen wurde.

  • Erträge, die aufgrund von Zinsen und Dividenden aus Kapitalanlagen erzielt werden, sind mit Kassenbuch, Investmentregister und Unterlagen nachzuweisen.

  • Rechnungen, die für Sport, Kantine, Fitnessstudio und Restaurant ausgestellt wurden, sollten überprüft werden, und er sollte die Zahlung anhand dieser Rechnungen überprüfen, die ordnungsgemäß in Kassenbüchern und Sachkonten verbucht sind.

  • Die Investitionsausgaben sollten ab dem Sitzungsprotokoll des Verwaltungsausschusses überprüft werden.

  • Der Prüfer sollte zu gegebener Zeit prüfen, ob beim Kauf von Prüferzeugnissen Esswaren, Sportgeräte, Ausrüstungsgegenstände für Heideklubs, allgemeine Bestimmungen, Papier- und Druckkosten usw. berücksichtigt wurden.

  • Das Gehalt des Personals und die jährliche Zuwachsrate des Personals sollten anhand von Ernennungsschreiben, Anwesenheitslisten, Gehaltslisten, Zeiterfassungen usw. überprüft werden.

  • Die physische Überprüfung wird für Lebensmittel, Weine, Geschirr, Sportgeräte usw. auf der Grundlage des Aktienregisters empfohlen.

Prüfung von Kinos und Theater

Im Folgenden sind die Einnahmequellen für Kinos und Theater aufgeführt. Wir werden auch verstehen, wie die Einkünfte vom Abschlussprüfer zu überprüfen sind.

  • Verkauf von Tickets
  • Parkplatz
  • Kantinenverkauf
  • Anzeige
  • Mieteinnahmen

Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Einkünfte aus verschiedenen Quellen auf folgende Weise überprüfen:

  • Er sollte die Regeln bezüglich der Tarife für verschiedene Klassen von Eintrittskarten, Freikarten, Benefizshows, Ermäßigungstickets für die Buchung von Gruppen von Schülern von Schulen und Hochschulen usw. überprüfen.

  • Ein Prüfer sollte sicherstellen, dass jedes Ticket mit einer Seriennummer versehen ist.

  • Tägliche Abholung sollte in der Bank hinterlegt werden.

  • Ein Prüfer sollte die tägliche Rückgabe für den Verkauf von Tickets für verschiedene Klassen und Shows anhand von Falschgeldern für verkaufte Tickets überprüfen.

  • Er sollte die Höhe der Unterhaltungssteuer überprüfen, die für den Verkauf von Tickets erhoben wird.

  • Der Prüfer sollte sicherstellen, dass die beim Verkauf von Eintrittskarten erhobene Unterhaltungssteuer innerhalb der vorgeschriebenen Frist bei der Regierung hinterlegt wird.

  • Der Prüfer sollte die Parkgebühr für jede Fahrzeugklasse überprüfen.

  • Der Prüfer sollte die Bargeldabholung auf Grund des Parkens von ausgestellten Ausweisen überprüfen.

  • Der Prüfer sollte sicherstellen, dass der Parkschein für jede Fahrzeugklasse unterschiedlich ist.

  • Wenn dem Auftragnehmer Parkplätze und Kantinen zugewiesen werden, sollte ein Prüfer den Vertrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer prüfen.

  • Die vom Auftragnehmer erhaltene Zahlung sollte aus dem Kassenbuch und dem Kassenbuch überprüft werden.

  • Die auf Rechnung der Werbung eingegangene Zahlung ist mit Kassenbuch und Quittungsbuch zu prüfen und zu verifizieren.

  • Die Räumlichkeiten des Kinos oder Theaters können zeitweise vermietet werden. Ein Wirtschaftsprüfer sollte die aus dem Mietvertrag, dem Kassenbuch und dem Kassenbuch erhaltene Miete überprüfen.

Prüfung der Ausgaben für Kino und Theater

Ein Prüfer sollte bei der Prüfung der Kosten für Kino und Theater die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Gebühren für den Filmverleih anhand der Vertragsbedingungen überprüfen.

  • Die Abrechnung des gekauften Films und des gemieteten Films sollte entsprechend erfolgen.

  • Gekaufte, aber nicht gezeigte Filme sollten ordnungsgemäß berücksichtigt werden.

  • Betriebsausgaben sollten gründlich belegt werden.

  • Ausstehende Verbindlichkeiten sollten ordnungsgemäß in den Geschäftsbüchern ausgewiesen werden.

  • Für Möbel und Einrichtungsgegenstände von Kinos und Theatern sollte eine angemessene Abschreibung vorgenommen werden. Die Abschreibungsrate sollte höher sein als die normale Abschreibung in anderen Geschäftsbereichen.

  • Der Bestand an verschiedenen Artikeln sollte überprüft werden.

  • Die Zahlung von Einnahmen wie Strom, Gehalt und Löhnen, Schreibwaren und Druck sowie der Kauf verschiedener Artikel sollte mit verfügbaren Belegen belegt werden.

  • Einnahmen und Investitionen sollten entsprechend behandelt werden.

  • Alle Bücher wie Kassenbuch, Kassenbuch und Sachkonten sollten ordnungsgemäß geprüft werden.

Internes Kontrollsystem

Ein Wirtschaftsprüfer sollte die interne Kontrolle und das interne Kontrollsystem des Geschäftsbetriebs in Bezug auf Bargeld, geleistete Zahlungen und nicht verkaufte Tickets prüfen. Er sollte sicherstellen, dass die nicht verkauften Tickets unter angemessener Kontrolle und unter guten Sicherheitsbedingungen aufbewahrt werden. Verkaufte Eintrittskarten müssen vom befugten Vertreter des Unternehmens ordnungsgemäß unterschrieben werden.

Prüfung - Prüfung des Alleineigentums

Ein Einzelunternehmer ist nach keinem Gesetz verpflichtet, die Konten zu führen, es sei denn, der Umsatz eines eigenen Unternehmens in einem Geschäftsjahr übersteigt einhundert Lacs Rupees und der Bruttoerlös aus dem Beruf übersteigt fünfundzwanzig Lacs Rupees. In beiden Fällen ist die Rechnungsprüfung für einen Inhaber nach dem Income Tax Act von 1961 obligatorisch.

Ungeachtet der Unverbindlichkeit ziehen es so viele Einzelunternehmer mit großen und unterschiedlichen Ausgaben vor, ihre Geschäftsbücher von einem Wirtschaftsprüfer prüfen zu lassen. In diesem Fall übernimmt der Wirtschaftsprüfer die Arbeit des Buchhalters sowie des Wirtschaftsprüfers, je nach Vereinbarung. Die Rechnungsprüfung ist in solchen Fällen sehr wichtig, in denen der Geschäftsinhaber in einer abgelegenen Gegend sitzt und keine direkte Kontrolle über die Geschäfte seines Geschäfts hat.

Der Abschlussprüfer sollte vom Kunden klare Anweisungen zum Umfang seines Prüfungsprogramms erhalten, bevor er mit seiner Arbeit beginnt. Es ist die Hauptaufgabe eines Abschlussprüfers, sicherzustellen, dass alle erforderlichen Geschäftsbücher vom Kunden geführt werden und dass diese Geschäftsbücher angemessen und genau sind und ein zutreffendes Bild seines Geschäfts vermitteln. Im Folgenden sind die wichtigsten Vorteile der Prüfung von Einzelunternehmen aufgeführt:

  • Das Risiko von Betrug und Veruntreuung wird minimiert, da die Mitarbeiter der Buchhaltung effizienter werden, da sie wissen, dass die Arbeit von einem Prüfer überprüft werden muss.

  • Eine frühzeitige und einfache Beurteilung wird von der Abteilung Einkommensteuer vorgenommen, da die Abteilung die geprüften Geschäftsbücher für zuverlässiger als für ungeprüfte hält.

  • Der Geschäftsinhaber ist selbstbewusster und entspannter, wenn es um finanzielle Fragen geht, und er kann seine Zeit für andere Geschäftsaktivitäten einsetzen.

  • Der Inhaber kann die fachmännische Beratung eines Wirtschaftsprüfers in Finanzangelegenheiten nutzen, um sein Betriebskapital auf effiziente Weise einzusetzen.

  • Er kann bei der Kreditaufnahme bei Banken oder Finanzinstituten helfen.

  • Geprüfte Konten können bei Bedarf als Beweismittel vor Gericht oder vor Regierungsbeamten verwendet werden.

Wirtschaftsprüfung - Prüfung von Personengesellschaften

Das indische Partnerschaftsgesetz sieht zwar keine Prüfungspflicht vor, aber in der Praxis lassen die meisten Partnerunternehmen ihre Konten prüfen. Gemäß dem Income Tax Act von 1961 ist die Steuerprüfung einer Personengesellschaft obligatorisch, wenn der Umsatz / Bruttoerlös im Geschäftsfall 1 Crore Rupien und im Berufsfall 25 Rubine überschreitet. Es wird dringend empfohlen, dass jedes Partnerunternehmen eine Rechnungsprüfung durchführt.

Die folgenden Punkte müssen von einem Wirtschaftsprüfer bei der Durchführung der Prüfung eines Partnerunternehmens berücksichtigt werden:

  • Die Vereinbarung zwischen Wirtschaftsprüfer und Unternehmen ist sehr wichtig, da die Rechte und Pflichten eines Wirtschaftsprüfers davon abhängen.

  • Er sollte gegenüber jedem Partner der Firma gleichermaßen fair sein, auch wenn seine Ernennung möglicherweise nur auf Bemühungen eines einzelnen Partners zurückzuführen ist.

  • Von einem Abschlussprüfer kann manchmal verlangt werden, dass er auch Buchhaltungsarbeiten ausführt. Daher sollte sein Arbeitsumfang schriftlich klar definiert werden, um künftige Streitigkeiten zu vermeiden.

  • Ein schriftlicher Bericht sollte am Ende vom Abschlussprüfer eingereicht werden.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Partnerschaftsurkunde sorgfältig lesen und alle wichtigen Bestimmungen in Bezug auf notieren;

    • Art des Geschäfts

    • Gewinnbeteiligungsverhältnis

    • Kapitalzinsen und Zeichnungen

    • Kredite und Zeichnungen

    • Leihkraft des Partners

    • Gehalt und Vergütung

    • Kapital des Partners

    • Einschränkung der Rechte eines Partners

    • Bewertungsgrundlage für den Geschäfts- oder Firmenwert zum Zeitpunkt der Aufnahme, des Ausscheidens und des Todes eines Partners

Wichtige Bestimmungen des Indian Partnership Act, 1932

Ein Wirtschaftsprüfer sollte die folgende wichtige Bestimmung des indischen Partnerschaftsgesetzes von 1932 berücksichtigen, wenn die Urkunde in einer Personengesellschaft schweigt:

  • Die Partner sind berechtigt, den Gewinn und Verlust der Firma zu gleichen Teilen zu teilen.

  • Der Partner hat keinen Anspruch auf eine Vergütung.

  • Der Partner ist nur berechtigt, Zinsen in Höhe von 6% auf den von ihm vorgelegten Betrag zuzüglich seines Kapitalanteils zu erhalten.

  • Der Goodwill ist zum Zeitpunkt der Auflösung eines Unternehmens in das Vermögen einzubeziehen.

  • Nach Auflösung sind Verluste und Mängel zunächst aus dem Gewinn, dann aus dem Kapital und zuletzt gegebenenfalls durch Einlage jedes Partners in die Gewinnbeteiligungsquote zu begleichen.

  • Jeder Partner hat die Befugnis impliziert, die Firma für Handlungen zu verpflichten, die im normalen Geschäftsverlauf erfolgen.

  • Kein Partner hat eine stillschweigende Befugnis, eine Streitigkeit im Zusammenhang mit Geschäften einem Schiedsverfahren zu unterziehen, ein Bankkonto für seinen persönlichen Namen im Namen der Firma zu eröffnen, eine Klage im Namen der Firma gegen einen Dritten zu erheben. ein unbewegliches Vermögen erwerben und im Namen einer Personengesellschaft eine Personengesellschaft eingehen.

Wirtschaftsprüfung - Prüfung von Ärzten

Die folgenden Punkte müssen von einem Auditor bei der Durchführung eines Audits von Ärzten berücksichtigt werden:

  • Der Prüfer sollte zunächst die vom Arzt geführten Geschäftsbücher, Register, Dokumente usw. auflisten.

  • Er sollte die Gebühren notieren, die der Arzt für den Besuch des Patienten in seiner Klinik erhebt, die Besuchsgebühren sowie die Operationsgebühren für jede Art von Operation, die in seinem eigenen Operationssaal oder in einem anderen Krankenhaus durchgeführt wird.

  • Er sollte das System der Aufzeichnung aller Transaktionen und der Kontrolle über das Personal studieren.

  • Er sollte eine Quittung über die Anwesenheit des Patienten, die Besuchsgebühren, die Operationsgebühren und die Arzneimittelgebühren von den Rechnungen ausstellen. Kassenzettel, Patientenregister und Kassenbuch.

  • Er sollte den Lagerbestand der Drogerie anhand von Medikamenten, Operationen und anderen Instrumenten überprüfen.

  • Er sollte die Kosten des Krankenwagens aus dem Logbuch verbuchen.

  • Ein Abschlussprüfer sollte sicherstellen, dass die Einnahmen und Investitionen ordnungsgemäß erfasst werden.

  • Die Rückstellung für Abschreibungen sollte angemessen sein.

  • Das Gehalt des Personals sollte sorgfältig mit Kassenbuch, Bankbuch, Anwesenheitsliste und Gehaltsliste belegt werden.

  • Einkäufe von Medikamenten, Ausrüstung, Haushaltsgegenständen, Schreibwaren und Drucksachen sollten sorgfältig belegt werden.

Audit der Elektrizitätsversorgungsgesellschaft

Die folgenden Punkte müssen von einem Wirtschaftsprüfer bei der Durchführung der Prüfung des Elektrizitätsversorgungsunternehmens berücksichtigt werden:

  • Er sollte das interne Kontrollsystem in Bezug auf die Rechnungsstellung, das Inkasso von Zahlungen, das Inkasso von Schulden und die Zahlung von Löhnen, Stromkosten usw. sorgfältig untersuchen.

  • Er sollte mit dem Gesetz über die Versorgung mit Elektrizität von 1948 und dem indischen Elektrizitätsgesetz von 1910 vertraut sein.

  • Er sollte die an die Verbraucher ausgestellten Rechnungen überprüfen.

  • Er sollte das tabellarische Hauptbuch der Verbraucher anhand der Originalaufzeichnungen überprüfen.

  • Er sollte den Erhalt von Bargeld aus Kassenbelegen, Kassenbuch, Bankbuch überprüfen.

  • Er sollte die Gesamtzahl der erstellten Rechnungen, der erhaltenen Zahlungen und der ausstehenden Zahlungen prüfen.

  • Er sollte überprüfen, ob Rechnungen für verspätete Einzahlungen einschließlich der Gebühren für verspätete Einzahlungen bezahlt werden oder nicht.

  • Der Prüfer sollte überprüfen, ob die Rechnungsrückstände ordnungsgemäß verbucht wurden.

  • Zahlungen, die aufgrund von Zahlungsrückständen eingehen, sind ordnungsgemäß zu bilanzieren.

  • Die ordnungsgemäße Rechnungslegung sollte entsprechend den Einnahmen und Investitionen erfolgen.

  • Der Prüfer muss für die Reparatur von Unterkraftwerken, Transformatoren und Zählern eine Entschädigung ausstellen. Alle diese Reparaturen sollten als Ertragsausgaben behandelt werden.

  • Alle Zertifikate und Rabatte sollten von der zuständigen Behörde ordnungsgemäß genehmigt werden.

  • Alle Buchungsformulare sollten den Anforderungen des Gesetzes entsprechen.

  • Die Abschreibung sollte gemäß den geltenden Bestimmungen des Gesetzes ordnungsgemäß überprüft werden.

Wirtschaftsprüfung - Prüfung der Reederei

Folgende Punkte müssen bei der Durchführung des Audits der Reederei beachtet werden:

  • Gemäß Bestellschreiben sollte der Prüfer den Umfang seiner Prüfungsarbeit sowie die gesetzlichen Anforderungen kennen, um sein Prüfungsprogramm entsprechend vorzubereiten.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Satzung studieren.

  • Er sollte auch die Verträge zwischen Schiffskapitänen und Dritten studieren.

  • Ein Abschlussprüfer sollte das interne Kontrollsystem gründlich studieren und sein Prüfungsprogramm entsprechend vorbereiten.

  • Er sollte sicherstellen, dass für jede Reise ein separates Konto geführt wird.

  • Er sollte sicherstellen, dass alle Einnahmenausgaben dem Reisekonto belastet werden und alle Einnahmen dem Reisekonto gutgeschrieben werden.

  • Für jede Reise sollte ein separates Sachkonto geführt werden.

  • Transaktionen im Zusammenhang mit Devisen müssen ordnungsgemäß in die Geschäftsbücher aufgenommen werden.

  • Ein Prüfer sollte von Agenten und Empfangsbeamten Ratschläge einholen, um die gezahlten Frachtkosten zu belegen. Er sollte auch die Bestimmungen in Bezug auf die ausstehende Frachtmenge überprüfen.

  • Für jedes Schiff sollte eine angemessene Abschreibung berechnet werden.

  • Der Prüfer sollte die Frachtraten, Provisionen und Maklergebühren usw. überprüfen.

  • Die ordnungsgemäße Aufteilung der Versicherungsprämien für jede Reise ist sehr wichtig. Der Restbetrag der nicht abgelaufenen Versicherung sollte auf neue Rechnung vorgetragen werden. Der Versicherungsfall sollte auch ordnungsgemäß abgerechnet werden.

  • Für ausstehende Verbindlichkeiten und Vermögenswerte ist eine ordnungsgemäße Anpassung und Bilanzierung erforderlich.

  • Er sollte sicherstellen, dass die Investitionsausgaben nicht dem Einnahmenkonto belastet werden und umgekehrt.

  • Starke Reparaturen und Aufwendungen sind als passive Rechnungsabgrenzung zu behandeln.

  • Er sollte die Eigentumsurkunde von Schiffen und andere damit zusammenhängende Dokumente wegen des Kaufs von Schiffen überprüfen.

Wirtschaftsprüfung - Prüfung von Genossenschaften

Zehn vertragsberechtigte Personen können beim Genossenschaftsregister gemäß § 6 des Genossenschaftsgesetzes von 1912 einen Antrag stellen. Die Satzung kann von jeder Gesellschaft festgelegt werden und sollte bei dieser registriert werden Genossenschaften. Die Wirksamkeit von Satzungsänderungen von Gesellschaften ist nur dann wirksam, wenn Änderungen vom Vereinsregister genehmigt wurden. Es gibt zwei Arten von Gesellschaften: Gesellschaften mit beschränkter Haftung und Gesellschaften mit nicht beschränkter Haftung. Jedes Mitglied ist nicht verpflichtet, mehr als den Nennwert der von ihm gehaltenen Anteile zu zahlen, und kein Mitglied darf mehr als 20% der Gesellschaftsanteile besitzen.

Die Regierung ermutigt Genossenschaften, der Gesellschaft zu helfen. Genossenschaften sind in verschiedenen Bereichen wie Verbraucher, Industrie, Dienstleistung, Marketing usw. tätig.

Im Rechnungsführungssystem der Genossenschaften werden die Begriffe "Eingang" und "Zahlung" für den zweifachen Aspekt des Systems der doppelten Einreise verwendet.

Die Mitglieder werden auf der Hauptversammlung des Vereins gewählt. Die tägliche Arbeit der Genossenschaft wird vom Vorstand geleitet.

Prüfung der Genossenschaft

Lassen Sie uns nun die Bestimmungen für die Prüfung gemäß § 17 des Genossenschaftsgesetzes von 1912 erörtern.

  • Der Kanzler prüft oder prüft durch eine von ihm durch allgemeine oder besondere Anordnung in seinem Namen autorisierte Person mindestens einmal jährlich die Konten jeder eingetragenen Gesellschaft.

  • Die Prüfung nach Absatz 1 umfasst die Prüfung etwaiger überfälliger Forderungen und eine Bewertung der Vermögenswerte und Schulden der Gesellschaft.

  • Der Kanzler, der Sammler oder jede Person, die durch allgemeine oder besondere schriftliche Anordnung in seinem Namen vom Kanzler autorisiert wurde, hat jederzeit Zugang zu allen Büchern, Konten, Papieren und Wertpapieren einer Gesellschaft und zu jedem Amtsträger der Gesellschaft legt die Informationen über die Geschäfte und die Arbeitsweise der Gesellschaft vor, die die Person, die diese Inspektion durchführt, möglicherweise verlangt.

Qualifikation des Abschlussprüfers

  • Ein Wirtschaftsprüfer im Sinne des Chartered Accountant Act-1949 oder

  • Eine Person, die ein Regierungsdiplom in Genossenschaftlichen Konten oder in Kooperation und Buchhaltung besitzt; oder,

  • Eine Person, die als Wirtschaftsprüfer in der Abteilung Genossenschaft der Landesregierung tätig war und deren Name vom Kanzler in das von ihm gepflegte und jährlich im Amtsblatt veröffentlichte Gremium der Wirtschaftsprüfer aufgenommen wurde.

Wahl des Abschlussprüfers

Die Bestellung eines Abschlussprüfers erfolgt durch den Kanzler der Genossenschaften. Der Abschlussprüfer führt seine Prüfung im Auftrag des Kanzlers durch. Die Prüfungshonorare werden von der Genossenschaft nach der vom Kanzler diesbezüglich vorgeschriebenen gesetzlichen Gebührenordnung je nach Gesellschaftskategorie gezahlt. Der Abschlussprüfer muss seinen Prüfungsbericht direkt beim Kanzler einreichen, und eine Kopie des Prüfungsberichts wird der betroffenen Gesellschaft übermittelt.

Rechte eines Abschlussprüfers

  • Gemäß § 17 kann ein Abschlussprüfer auf alle Bücher, Konten, Dokumente und Wertpapiere der Gesellschaft zugreifen.

  • Er muss dafür sorgen, dass die Bilanz der Gesellschaft nach den ihm gegebenen Informationen und Erklärungen ein zutreffendes Bild von einem Unternehmen vermittelt.

  • Jeder Offizier der Gesellschaft ist verpflichtet, alle Informationen über die Arbeit und Transaktionen der Gesellschaft zu geben.

Pflichten eines Abschlussprüfers

Ein Auditor muss die folgenden Punkte berücksichtigen, um seine Aufgaben effizient ausführen zu können:

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte mit dem Genossenschaftsgesetz von 1912 und den Statuten der Gesellschaft vertraut sein.

  • Wenn ein Wirtschaftsprüfer bei seiner Prüfung des Genossenschaftsgesetzes von 1912 und seiner Satzung Unregelmäßigkeiten und Unzulänglichkeiten feststellt, sollte er unverzüglich darauf hinweisen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte feststellen, wie viele Aktien von jedem Mitglied der Gesellschaft gehalten werden. dazu sollte er die mitgliedsschiffsregister überprüfen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte sich der Befugnisse der leitenden Angestellten in Bezug auf Kredite, Investitionen, Anleihen und die Aufstockung der Mittel bewusst sein.

  • Er sollte das Kassenbuch und das Bankbuch gründlich prüfen und belegen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte alle Einnahmen und Zahlungen der Gesellschaft gemäß der üblichen Prüfungspraxis prüfen.

  • Er sollte die Vereinbarungen zwischen der Gesellschaft und dem Kreditnehmer durchgehen, um die Zinsen für das Darlehen und den Tilgungsplan zu überprüfen. Ein Wirtschaftsprüfer sollte auch die tatsächlich erhaltenen Zinsen und die Rückzahlung des erhaltenen Darlehens mit den von ihnen gezahlten Beträgen überprüfen und vergleichen.

  • Er sollte sorgfältig verbürgen und überprüfen, ob das den Mitgliedern des Vereins gewährte Darlehen den Vereinbarungen, Vorschriften und Beschlüssen des Vorstandes des Vereins entspricht oder nicht.

  • Ein Wirtschaftsprüfer muss sicherstellen, dass ein Darlehen, das einem Nichtmitglied gewährt wird, nicht ohne die Erlaubnis des Registrars ist.

  • Er sollte überprüfen, ob das von der Genossenschaftsbank gewährte Darlehen der vorgeschriebenen Obergrenze entspricht.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte das Vermögen einer Gesellschaft physisch prüfen und verifizieren.

  • Er sollte verschiedene Methoden für verschiedene Arten von Gesellschaften anwenden.

  • Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und der Bericht des Abschlussprüfers müssen den Angaben des Abschlussprüfers der Genossenschaft des Staates entsprechen.

  • Die Konten sollten dem Genossenschaftsgesetz und auch dem Einkommensteuergesetz entsprechen.

  • Alle Vermögenswerte, Ausgaben, Einnahmen, Kassenbestände usw. sollten nach den üblichen Rechnungslegungsverfahren und -grundsätzen belegt und überprüft werden.

Bücher, Konten und andere Aufzeichnungen der Gesellschaft

Gemäß Abschnitt 43 (h) des Genossenschaftsgesetzes von 1912 kann die Regierung eines Staates Regeln festlegen, nach denen die Geschäftsbücher einer Genossenschaft geführt werden. Die folgenden Bücher und Abrechnungen werden von der Maharashtra-Regierung vorgeschrieben.

  • Kassenbuch
  • Hauptbuch
  • Aktienregister
  • Persönliches Hauptbuch
  • Register der Mitglieder
  • Verzeichnis der Aktien und Schuldverschreibungen
  • Protokolle der Hauptversammlung und der Ausschusssitzungen
  • Immobilienregister
  • Registrieren Sie Aufnahmeleihanträge
  • Führung des Registers der Prüfungsbeschwerdepunkte und ihrer Berichtigungen

Besonderheiten der kooperativen Prüfung

Die Prüfung der Buchung, der rechnerischen Richtigkeit, des Belegs, der Prüfung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten und der Prüfung der Bilanz erfolgt wie in jedem anderen Fall durch den Abschlussprüfer. Wir werden nun einige wichtige Aspekte im Zusammenhang mit der Prüfung von Genossenschaften erörtern.

Prüfung überfälliger Forderungen

Ein Wirtschaftsprüfer hat überfällige Forderungen zu prüfen und zu klassifizieren

  • von sechs Monaten bis fünf Jahren und

  • über fünf Jahre in zwei Kategorien überfällig und müssen dies in seinem Prüfungsbericht angeben.

Überfällige Zinsen

Bei der Berechnung des Gewinns der Genossenschaft sollte ein überfälliger Zinsüberschuss ausgeschlossen werden.

Bewertung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten

Die allgemeinen Grundsätze der Rechnungslegung und Abschlussprüfung sowie der Standard werden zum Zeitpunkt der Bewertung von Vermögenswerten und Schulden angewendet. Es werden keine spezifischen Bestimmungen oder Anweisungen im Rahmen des Gesetzes und der Regeln bereitgestellt.

Einhaltung der Genossenschaftsprinzipien

Ein Prüfer sollte feststellen, inwieweit die Ziele, für die die Genossenschaft gegründet wurde, im Laufe ihrer Arbeit erreicht wurden. Es geht nicht unbedingt um Gewinn, sondern um die Ausweitung der Leistungen auf Mitglieder, die den Verein gegründet haben.

Beglaubigung von Forderungsausfällen

Gemäß Regel Nr. 49 der Maharashtra State Co-operative Rules, 1961, ist es sehr interessant festzustellen, dass Forderungsausfälle nur dann abgeschrieben werden können, wenn sie vom Abschlussprüfer als Forderungsausfälle bestätigt wurden. Sofern ein solches gesetzliches Erfordernis nicht besteht, muss der Vorstand des Vereins die Abschreibung genehmigen.

Beachtung der Bestimmungen des Gesetzes und der Geschäftsordnung

Ein Wirtschaftsprüfer sollte mit den Bestimmungen des Gesetzes und den Regeln der Genossenschaft und deren Satzung vertraut sein. Wenn der Prüfer eine Unregelmäßigkeit feststellt, sollte diese sofort beurteilt und der nächsten Ebene gemeldet werden.

Überprüfung des Mitgliederregisters und Prüfung der Passbücher

Dies ist insbesondere in der ländlichen und landwirtschaftlichen Kreditgesellschaft, in der die Mitglieder Analphabeten sind, von wesentlicher Bedeutung. Der Rechnungsprüfer sollte das Sparbuch und das Mitgliederregister überprüfen, um die Höhe des gewährten Kredits und ihre Rückzahlungen zu überprüfen. Es wird dazu beitragen, dass die Geschäftsbücher frei von Manipulationen sind.

Sonderbericht an den Kanzler

Wenn der Prüfer während der Prüfung Unregelmäßigkeiten feststellt, die dem Kanzler gemeldet werden sollten, kann der Kanzler geeignete Maßnahmen gegen den Verein ergreifen.

Prüfungsklassifikation der Gesellschaft

Nach der Beurteilung der Gesamtleistung muss ein Prüfer der Gesellschaft eine Klasse zuweisen. Die Beurteilung des Abschlussprüfers sollte auf den vom Kanzler festgelegten Kriterien beruhen. Der Prüfer sollte sehr vorsichtig sein, wenn er Entscheidungen in Bezug auf die Klassen in der Gesellschaft trifft. Wenn die Geschäftsführung mit dem Schiedsspruch nicht zufrieden ist, kann sie beim Kanzler eine Beschwerde einreichen, und der Kanzler kann die Überprüfung der Prüfungsklassifizierung veranlassen.

Diskussion zum Audit Draft

Nach Abschluss der Prüfung können geringfügige Unregelmäßigkeiten behoben werden. Politische Fragen sollten eingehend erörtert werden. Der Prüfungsbericht kann niemals ohne Erörterung mit dem Vorstand fertiggestellt werden.

Statuten

Jede eingetragene Gesellschaft ist verpflichtet, ihre eigenen Statuten aufzustellen, die beim Genossenschaftsregister eingetragen werden müssen. Gemäß § 11 des Gesetzes ist die Änderung der Satzung eines eingetragenen Vereins erst gültig, wenn dieser vom Kanzler der Genossenschaften genehmigt wurde.

Geldanlage

Ein eingetragener Verein kann seine Gelder nur anlegen oder einzahlen in

  • Sparkonto der Regierungsbanken.

  • Alle Wertpapiere, die unter Section 20 des Indian Trust Act von 1882 aufgeführt sind.

  • Die Aktien oder in der Sicherheit einer anderen eingetragenen Gesellschaft.

  • Jede Bank oder Person, die Bankgeschäfte betreibt und vom Registrar zu diesem Zweck genehmigt wurde.

  • Jede andere von § 32 des Genossenschaftsgesetzes zugelassene Form.

Einschränkung der Genossenschaft

Lassen Sie uns nun die Beschränkungen verstehen, die der Genossenschaft auferlegt werden.

Beschränkung des Anteilsbesitzes

Gemäß Abschnitt 5 des Gesetzes darf kein anderes Mitglied als ein eingetragener Verein, wenn die Haftung der Mitglieder eines Vereins beschränkt ist, mehr als 20% des Aktienkapitals oder der Aktien des Vereins im Wert von mehr als eintausend Rupien halten.

Beschränkung der Übertragung von Anteilen

Ein Mitglied des eingetragenen Vereins mit unbeschränkter Haftung kann keine von ihm oder seinen Interessen am Kapital des Vereins gehaltenen Aktien übertragen, es sei denn -

  • Er hält diesen Anteil seit mindestens einem Jahr und

  • Die Übertragung und Änderung erfolgt an die Gesellschaft oder an ein Mitglied der Gesellschaft.

Ausleihbeschränkung

  • Gemäß § 29 des Gesetzes kann ein eingetragener Verein nur mit vorheriger Genehmigung des Kanzlers ein Darlehen an eine andere Person als ein Mitglied gewähren.

  • Eine Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung kann nur mit Genehmigung des Genossenschaftskanzlers Geld für die Sicherheit eines beweglichen Gegenstandes verleihen.

  • Die Landesregierung hat die Befugnis und kann Kredite gegen Grundpfandrechte jeder eingetragenen Gesellschaft oder Klasse von eingetragenen Gesellschaften untersagen oder einschränken.

Beschränkung der Kreditaufnahme

Ein eingetragener Verein kann von Personen, die nicht Mitglieder des Vereins sind, Einlagen und Kredite nur in dem Umfang und unter den Bedingungen erhalten, die nach den Vorschriften des Genossenschaftsgesetzes oder der Satzung des betreffenden Vereins vorgeschrieben sind.

Ausnahmen

Gemäß § 28 kann die Zentralregierung alle eingetragenen Gesellschaften oder Klassen von eingetragenen Gesellschaften von der Einkommensteuer befreien (zahlbar auf die Gewinne der Gesellschaft oder auf Dividenden oder andere Gewinne im Zusammenhang mit Zahlungen, die die Mitglieder der Gesellschaft erhalten). Stempelgebühr oder Registrierungsgebühren.

Reservefonds, Spenden für wohltätige Zwecke und Gewinnverteilung

  • Gemäß § 33 sollen die ersten 25% des im Laufe des Jahres erzielten Nettogewinns an einen Reservefonds überwiesen werden.

  • 10% des Saldobetrags des Nettogewinns Nach Überweisung von 25% an den Reservefonds kann ein eingetragener Verein mit der Genehmigung von Registrar einen Beitrag für wohltätige Zwecke leisten.

  • Unter den Bedingungen, die durch die Regeln oder die Satzung vorgeschrieben sind, kann der Restbetrag des laufenden Gewinns plus des Gewinns der vergangenen Jahre an die Mitglieder der Gesellschaft ausgeschüttet werden.

  • Die Dividende kann gemäß den Regeln und der Geschäftsordnung ausgeschüttet werden, darf jedoch 6,25% nicht überschreiten.

Nur auf besonderen Befehl der Landesregierung kann die Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung ihren Gewinn anderweitig nicht ausschütten.

Auditierung - Auditierung von Hotels

In diesem Kapitel werden wir uns mit dem Audit von Hotels befassen.

Es gibt heutzutage viele Arten von Einrichtungen, die die Hotels ihren Kunden zur Verfügung stellen. Hotels generieren ihre Einnahmen aus Raummiete, Zimmerservice, Wäscherei, Restaurants, Schwimmbad, Bar, Sportraum, Gesundheitsclubs, Konferenzsälen und Bankettsaal für Hochzeiten, Partys und Seminare. Darüber hinaus vermieten nur wenige Hotels Geschäfte an Unternehmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und zu verkaufen.

Audit von Hotels

Ein Auditor sollte bei der Durchführung der Prüfung von Hotels die folgenden Punkte berücksichtigen:

Detail des anwendbaren Rechts

Für die Prüfung von Hotels ist es sehr wichtig und wichtig, dass ein Prüfer die folgenden Gesetze beachtet, die normalerweise für die Hotellerie gelten:

Liste des anwendbaren Rechts Gegenstand Levy On
Luxussteuergesetz Staatsgesetz Raummiete für Luxus zur Verfügung gestellt
Servicesteuer Zentralgesetz

Auf Restaurants, Reinigungsservice, Banketteinnahmen und Raummiete

Hinweis - Unter bestimmten Bedingungen wird eine Servicesteuer auf die Raummiete und das Restaurant erhoben.

Verbrauchsteuergesetz Staatsgesetz Über Alkohol und regulierten Verkauf / Service von Alkohol.
Food Safety & Standard Act, 2006. Vorschriften zur Verhinderung von Lebensmittelverfälschungen, 2010 Zentralgesetz Für Hygiene und Lebensmittelqualität
Zentrales Verbrauchsteuergesetz Zentralgesetz Auf Gebäck und Kuchen.
Mehrwertsteuer Staatsgesetz Auf Lebensmitteln und anderen Gütern.
Gesetz über Gewichts- und Maßnormen, 1976 Zentralgesetz Festlegen von Gewichts- und Maßstandards.
Gesetz über Vertragsarbeit (Verordnung und Abschaffung) Zentralgesetz Über die Beschäftigung von Leiharbeitnehmern.
Gewerbe- und Gaststättengesetz und Gaststättengesetz Staatsgesetz Um die Arbeit von Hotels zu regulieren.

Das Companies Act von 2013 kann auch für Hotels gelten, wenn der Status eines Hotels einem Unternehmen gleicht. Das Einkommensteuergesetz von 1961 wird in allen Fällen erhoben, unabhängig vom Status dieses Hotels.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte den Umfang seiner Prüfung anhand seines Ernennungsschreibens bestimmen. Es sollte gesehen werden, ob er gebeten wird, seine Meinung nur zu Abschlüssen zu äußern, oder ob ihm eine zusätzliche Verantwortung übertragen wird.

  • Ein Prüfer sollte eine Liste der vom Hotel geführten Geschäftsbücher, Dokumente und Register erhalten.

  • Er sollte sehen, ob relevante Hotels einen unabhängigen Status haben oder Teil von Hotelketten sind.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Satzung und die Satzung studieren.

  • Er sollte die Eigentumsurkunde und andere damit zusammenhängende Dokumente erhalten, um das Land und das Gebäude zu überprüfen.

  • Er sollte auch ein Protokoll der Verwaltungsratssitzung einholen, um die wichtigen Entscheidungen in Bezug auf Rechnungslegung, Finanzen und Rechnungsprüfung festzuhalten.

Verkaufsstelle (POS)

Um die Prüfung eines Hotels durchzuführen, sollte ein Prüfer die Geschäftsbücher unter Berücksichtigung der verschiedenen Verkaufsstellen prüfen, verifizieren und belegen.

Verkaufsstellen

Lassen Sie uns nun die verschiedenen Verkaufsstellen verstehen.

Einnahmen aus Raummiete

Ein Wirtschaftsprüfer hat folgende Punkte hinsichtlich der Einnahmen aus der Raummiete sorgfältig zu prüfen:

  • Einer der wichtigsten Einnahmequellen in der Hotellerie ist die Raummiete. Die Abrechnung erfolgt über eine Buchhaltungssoftware (die meisten Hotels verwenden PMS-Software, die in der Hotellerie sehr beliebt ist).

  • Die Raummiete wird nach einem festen Tarif je nach Raumkategorie berechnet.

  • Kunden können Rabatte angeboten werden. Dies hängt von verschiedenen Faktoren wie Jahreszeit, Feiertagen und anderen Dingen ab. Gruppen von Studenten, Delegierten, Firmenkunden, VIP-Kunden usw. erhalten ebenfalls Sonderrabatte.

  • Zusätzliche Zimmer werden von Hotels für einige besondere Gäste und Hotelmitarbeiter zur Verfügung gestellt.

  • Ein Wirtschaftsprüfer muss die Rabattstruktur erhalten und er muss auch sicherstellen, dass der angebotene Rabatt innerhalb der zulässigen Grenzen liegt oder nicht. Die Ermächtigung der zuständigen Behörde sollte für Rabatte erfolgen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Luxussteuer auf die berechnete Raummiete überprüfen. In einigen Bundesstaaten wird die Luxussteuer auf die tatsächlichen Einnahmen der Kunden aus den Zimmern erhoben, und in einigen Bundesstaaten wird sie auf den veröffentlichten Standardtarif erhoben.

  • In den meisten Bundesstaaten wird die Luxussteuer auch für zusätzliche Zimmer erhoben.

  • Die Befreiung von der Luxussteuer wird gewährt, wenn dem Hotelpersonal zusätzliche Zimmer zur Verfügung gestellt werden.

  • Ein Wirtschaftsprüfer muss sicherstellen, dass alle eingezogenen Luxussteuern innerhalb der vorgegebenen Zeit beim Staat hinterlegt sind.

  • Er sollte die vom Kunden eingezogenen Aufbewahrungsgebühren überprüfen, die entweder aufgrund einer Stornierung einer Reservierung oder aufgrund einer Nichtanreise bei der Reservierung anfallen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte das anwendbare Recht der Luxussteuer in Bezug auf Rückbehaltungsgebühren überprüfen. In einigen Bundesstaaten gilt die Luxussteuer auch für Selbstbehaltskosten.

Einnahmen aus Lebensmitteln und Getränken (Restaurants)

Die folgenden Punkte müssen von einem Wirtschaftsprüfer geprüft werden, um die Einnahmen aus Lebensmitteln und Getränken in Restaurants zu untersuchen:

  • In Restaurants gibt es zwei Arten des Verkaufs. Zum einen für den ansässigen Kunden und zum anderen für den begehbaren Kunden.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte überprüfen, ob der Verkauf an einen ansässigen Kunden in der kombinierten Rechnung vermerkt ist, und im Falle eines Verkaufs an zufällige Kunden wird ein Kassenbon ausgestellt.

  • Auf der Rechnung ist die gesetzliche Mehrwertsteuer zu entrichten.

  • Für den Fall, dass das Restaurant klimatisiert ist und Restaurants ihren Kunden Alkohol anbieten, wird eine Servicesteuer gemäß dem geltenden Satz auf Lebensmittelrechnungen erhoben. Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Höhe der Mehrwertsteuer und der Dienstleistungssteuer gemäß dem geltenden Satz überprüfen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte prüfen, ob alle erhobenen Mehrwertsteuern und Dienstleistungssteuern rechtzeitig bei der Regierung hinterlegt wurden oder nicht.

Einnahmen aus Lebensmitteln und Getränken (Zimmerservice)

Die Einnahmen aus dem Verkauf von Lebensmitteln und Getränken über den Zimmerservice sind ebenfalls sehr verbreitet. Ein Prüfer sollte Folgendes berücksichtigen und die Einnahmen überprüfen:

  • Alle generierten Rechnungen sollten in der Hauptrechnung des ansässigen Kunden verbucht werden.

  • Ein Auditor sollte das KOT (Kitchen Order Ticket) prüfen, um die F & B-Rechnungen zu überprüfen.

  • Die geltende Mehrwertsteuer und Servicesteuer sollte auf Rechnungen erhoben werden.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Höhe der Servicegebühren überprüfen, sofern diese auf F & B-Rechnungen anfallen.

Essen & Trinken Einnahmen aus der Minibar

Einnahmen aus Lebensmitteln und Getränken aus der Minibar Die Einnahmen aus Lebensmitteln und Getränken aus der Minibar müssen ebenfalls vom Wirtschaftsprüfer überprüft werden. Die folgenden Punkte müssen gleichfalls beachtet werden.

  • In den meisten Hotels ist die Minibar mit Alkohol, alkoholfreien Getränken und Snacks usw. gefüllt.

  • Die Rechnungsstellung für diese Artikel basiert auf der Selbsterklärung des Gastes durch Ausfüllen des Formulars in der Minibar.

  • Die Minibarwärterin prüft den Verbrauch und die Rechnungen.

  • Der Prüfer sollte den täglichen Bericht über Verbrauch und Lagerbestand dieser Artikel überprüfen und mit der Abrechnung an den Gast übereinstimmen.

Einnahmen aus Banketten

Ein Wirtschaftsprüfer muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus Banketten überprüfen:

  • Normalerweise ist der angebotene Preis ein zusammengesetzter Preis für Essen und Getränke sowie für die Miete der Halle.

  • Der oben angegebene Gesamtpreis gilt pro Person.

  • Wenn der tatsächliche Versicherungsschutz (Mittelwert pro Person) unter dem vertraglich vereinbarten Tarif liegt, erfolgt die Rechnungsstellung für garantierte Mindestversicherungsschutz. Zum Beispiel ist Bankett Miete einschließlich F & B Rs. 1,00,000 / - für 100 Personen und der Preis pro Person beträgt Rs. 1.000 / - ..

    • Wenn die tatsächliche Personenzahl 90 beträgt, berechnet das Hotel Rs. 1,00,000 / - zum garantierten Mindestpreis.

    • Wenn die tatsächliche Personenzahl 120 beträgt, berechnet das Hotel Rs. 1.00.000 + 1.000 x 20 = 1.20.000 / -.

  • Service Tax und VAT werden beide auf dem zusammengesetzten Satz erhoben.

  • Wenn die Miete des Bankettsaals und die F & B-Gebühren getrennt sind, werden die Servicesteuer und die Mehrwertsteuer entsprechend berechnet.

Einnahmen aus dem Business Center

Ein Prüfer muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus dem Business Center überprüfen:

  • Business-Center-Service bedeutet Konferenzraum, Faxservice, Kopierservice und Sekretariatsservice usw.

  • Ein Prüfer sollte die Business Center-Services sorgfältig prüfen, da diese Services manuell zur Abrechnung nachverfolgt werden. Wenn die manuelle Verfolgung durch das Terminregister fehlt, entfällt die Abrechnung.

Arcade-Einnahmen

Ein Auditor muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Arcade-Einnahmen überprüfen:

  • Hotels bieten Einkaufsmöglichkeiten zu einer festen monatlichen Miete in der Lobby des Hotels oder in einem anderen öffentlichen Bereich.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Mieturkunde, die Vertragsurkunde, das Kassenbuch, das Bankbuch und die Kassenbeleg-Gegenfolie überprüfen, um diese Einnahmen zu überprüfen.

Einnahmen aus Mietwagen

Ein Auditor muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus der Autovermietung überprüfen -

  • Die Hotels stellen ihren Gästen über spezielle Reisebüros Mietwagen zur Verfügung.

  • Wann immer Gäste Autos mieten, werden Gebühren auf dem Gästefolio gebucht.

  • Ein Hotel erhält vom Reisebüro eine Provision, die sich nach den vom Reisebüro erhobenen Gebühren richtet.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die an Kunden ausgestellten Rechnungen und den an die Reisebüros gezahlten Betrag prüfen.

Einnahmen aus Telefon & Internet

Ein Auditor muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus Telefon und Internet überprüfen -

  • Telefonrechnungen werden über das EPABX-System abgerechnet, und der Internet-Service wird über das Internet-Service-Providing-System abgerechnet.

  • Für Internetgebühren wird eine Servicesteuer erhoben.

  • In einigen Bundesstaaten wie Kerala wird die Luxussteuer auf Telefonrechnungen erhoben.

Einnahmen aus dem Housekeeping

Diese Einnahmen werden normalerweise für den Verkauf von Kleiderschränken und Babysitting usw. verrechnet.

Einnahmen aus Wäsche

Ein Auditor muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus der Wäsche überprüfen:

  • Der Wäscheservice steht den Mitarbeitern des Hotels und den anwesenden Gästen zur Verfügung.

  • Die Abrechnung erfolgt über eine Abrechnungssoftware zum angegebenen Tarif.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Preisliste erhalten, um die Preise zu überprüfen, und die Abrechnung sollte mit der Haushaltsaufzeichnung überprüft werden.

Einnahmen aus Schönheitssalons und Fitnessstudios

Ein Auditor muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus Schönheitssalons und Fitnessstudios überprüfen:

  • Diese Einrichtungen sind für Gäste mit Wohnsitz oder als begehbare Gäste oder durch Mitgliedschaft verfügbar.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte den für die erbrachte Dienstleistung berechneten Preis überprüfen und die Anwesenheitsliste der Gäste einsehen.

  • Er sollte sicherstellen, dass alle Dienste in Rechnung gestellt und vom Kunden zurückgefordert werden.

Einnahmen aus dem Verkauf von Schrott und der Entsorgung von Leergut

Ein Wirtschaftsprüfer muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus dem Verkauf von Schrott und der Entsorgung von Leergut überprüfen -

  • Schrott und Leergut können auf der Grundlage des Vertragspreises oder auf der Grundlage einer einmaligen Bewertung zum Zeitpunkt des Verkaufs verkauft werden.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte die Vereinbarung über den Vertragspreis überprüfen, wenn eine zeitlich begrenzte Vereinbarung zwischen Hotels und dem Schrottkäufer besteht.

  • Der Verkauf von Trockenschrott ist auch in Hotels wie dem Verkauf von leeren Dosen, Flaschen und anderen Behältern von großer Bedeutung.

  • Er sollte das Außenregister, die Wiegescheine usw. und den dafür berechneten Tarif überprüfen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte den Kassenbon und das Kassenbuch usw. überprüfen.

Prüfung der Ausgaben

Ein Prüfer muss die folgenden Punkte berücksichtigen und die Einnahmen aus Ausgaben überprüfen:

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte das Ernennungsschreiben, die Erhöhungsrichtlinie, die Zeiterfassung, die Gehaltsliste, das Kassenbuch und das Bankbuch überprüfen, um die Gehaltszahlungen der Mitarbeiter zu überprüfen.

  • Er sollte alle Einkäufe anhand eines Bestellscheins, eines Angebots, einer Bestellung, eines Eingangsregisters, eines Prüfdatensatzes für die Qualitätskontrolle und eines Lagerbuches überprüfen.

  • Jeder Kauf sollte diesbezüglich von einer entsprechenden Behörde genehmigt werden.

  • Die Gutschrift sollte ordnungsgemäß erfolgen und anhand von Belegen überprüft werden.

  • Manchmal besteht zwischen einem Verkäufer und einem Käufer (Hotel) ein Vertrag, ein bestimmtes Produkt für einen bestimmten Zeitraum wie eine Woche oder einen Monat zum gleichen Preis zu verkaufen, insbesondere wenn die Lieferung des Materials täglich erfolgt wie Milch, Backwaren, frisches Gemüse usw. Der Abschlussprüfer sollte Käufe auf der Grundlage einer solchen Vereinbarung überprüfen.

  • Ein Wirtschaftsprüfer sollte alle anderen Vorsichtsmaßnahmen und Erfahrungen anwenden, um die Ausgaben wie in anderen Branchen zu prüfen.

  • Die Überprüfung von Einkäufen, Verbrauch und Lagerbeständen ist in der Hotellerie von entscheidender Bedeutung, und es ist eine echte Herausforderung für einen Wirtschaftsprüfer, all dies sehr sorgfältig zu überprüfen. Ein Prüfer sollte alle seine Erfahrungen und Kenntnisse einsetzen, um eine Prüfung durchzuführen.

Wirtschaftsprüfung - Management Audit

Management Audit ist ein neues Konzept in der Wirtschaftsprüfung. Bereich der Managementprüfung geht über die konventionelle Prüfung hinaus; Es überprüft alle Aspekte des Managements. Es ist eine Prüfung der Gesamtleistung des Managements. Es umfasst Planung, Organisation, Koordination und Kontrolle usw. Das Management-Audit erkennt und diagnostiziert das Problem und schlägt verschiedene Mittel zur Vermeidung und Lösung des Problems vor.

Notwendigkeit eines Management-Audits

Heutzutage sind Berichte zu politischen Fragen und deren Umsetzung sehr wichtig, um die Effizienz des Managements zu verbessern. Management Auditoren beraten das Management in verschiedenen Fragen der Leistung verschiedener Abteilungen sowie der gesamten Organisation. Wirtschaftsprüfer können Finanz- und Rechnungsprüfer sein oder nicht. Management Auditoren bewerten die tatsächliche Leistung durch Vergleich mit vorgegebenen Standards. Die Prüfer decken jegliche Art von Mängeln und Unregelmäßigkeiten in der Arbeitsweise des Managements auf. Man kann sagen, dass das Management Audit dabei hilft, die Leistung und Effizienz des Managements zu verbessern.

Ziele der Managementprüfung

  • Es hilft dem Management bei der Festlegung solider und wirksamer Ziele.

  • Management vorschlagen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen und Fehler und Unregelmäßigkeiten im Managementprozess aufzudecken.

  • Management Audit hilft bei der effektiven Erfüllung ihrer Aufgaben.

  • Hilfe bei der Koordination verschiedener Abteilungen.

  • Hilfestellung beim Training von Personal- und Marketingstrategien.

  • Zum Vergleichen von Eingaben mit Ausgaben.

  • Sicherstellung enger Beziehungen zu Außenstehenden.

  • Sicherstellung einer möglichst effizienten internen Organisation.

Vorteile von Management Audit

  • Es ist hilfreich, um Pläne, Ziele und Richtlinien des Managements aufzustellen.

  • Es ist hilfreich, die gesetzten Ziele des Managements durch Abstimmung mit dem Personal effizient zu erreichen.

  • Es ist sehr hilfreich, ein starkes Kommunikationssystem mit Außenstehenden und innerhalb der verschiedenen Abteilungen aufzubauen.

  • Es ist hilfreich, die Leistung des Managements zu bewerten.

  • Gute Beziehungen zu den Mitarbeitern aufbauen.

  • Pflichten, Rechte und Pflichten der Mitarbeiter herausarbeiten und Marktstrategien entwickeln.

  • Es ist hilfreich bei der Erstellung von Budgets von Organisationen.

  • Es ist hilfreich bei der Erstellung von Budgets.

  • Es ist hilfreich bei der Ressourcenverwaltung.

Ernennung von Abschlussprüfern

Dieses Team verfügt über Experten mit Fachkenntnissen in verschiedenen Bereichen des Managements. Das Management-Audit-Team stimmt sich mit den anderen Managementebenen ab und führt einen reibungslosen Audit-Prozess durch. Es ist ein Expertenteam mit umfassenden Kenntnissen der Managementwissenschaften. Die meisten Teammitglieder verfügen über praktische Berufserfahrung als Teil des Managements. Diese Erfahrung hilft ihnen, mit tatsächlichen Arbeitssituationen besser umzugehen.

Qualitäten des Abschlussprüfers

Im Folgenden sind einige wichtige Eigenschaften eines Management Auditors aufgeführt:

  • Gute Kenntnisse und Erfahrung in Managementfunktionen.

  • Ein Abschlussprüfer sollte über gute Kenntnisse der Analysetechniken für Finanzberichte verfügen.

  • Kenntnisse in Social Accounting.

  • Kenntnisse in der Personalabrechnung.

  • Gute Kenntnisse in Wirtschafts- und Wirtschaftsrecht usw.

  • Verständnis für die Arbeitsweise der Organisation und ihre Probleme.

  • Ein Abschlussprüfer sollte fundierte Kenntnisse über die Aufstellung und das Verständnis von Abschlüssen haben.

  • Er sollte die Ziele der Organisation sehr gut kennen und verstehen.

  • Er sollte wissen, welche Planungen, Budgets, Regeln und Verfahren im Management anzuwenden sind.

  • Er sollte mit dem gesamten Produktionsprozess vertraut sein.

  • Er sollte über genügend Wissen und Erfahrung verfügen, um den Grund für die mangelnde Koordination zwischen verschiedenen Abteilungen zu verstehen.

  • Er sollte die Qualität haben, praktische und erreichbare Lösungen zu geben, anstatt buchstäbliche Vorschläge zu machen.

Arbeitsumfang des Management Audit

Es ist nicht möglich, die vollständige Funktionsweise des Management Audits und den Arbeitsumfang sowie die vom Management Audit abgedeckten Bereiche zu definieren. Im Folgenden sind einige wichtige Bereiche aufgeführt, die vom Management Audit abgedeckt werden:

  • Verwaltung
  • Verkaufsleitung
  • Einkaufsmanagement
  • Verteilungsmanagement
  • Lager- und Bestandsverwaltung
  • Produktionsleitung
  • Personalmanagement
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Management Informationssystem
  • Werbung und Verkaufsförderung

Management Audit Programm

Audit-Programm bedeutet die Planung der Umrisse für den gesamten Prozess und die Verfahren des Management-Audits von Anfang bis Ende. Die folgenden Beispiele zeigen die Gliederung eines Audit-Programms:

  • Studie über die Organisationsstruktur.

  • Untersuchen Sie, ob die Grundsätze einer guten Organisation befolgt wurden oder nicht.

  • Detaillierte Diskussion mit dem Top-Management über die Ziele und die Pläne.

  • Untersuchung der aktuellen Maßnahmen zur Erreichung der angestrebten Ziele und Untersuchung, ob die Möglichkeit besteht, diese zu verbessern, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

  • Den Verbesserungsbereich zu entscheiden, ob er geplant oder umgesetzt wird oder beides.

  • Verbesserungsvorschläge.

  • Untersuchung, ob das Kontrollsystem einer Organisation angemessen und effektiv ist.

  • Untersuchung des Herstellungsprozesses, um die Faktoren zu lokalisieren, die die Maximierung der Produktion behindern.

  • Untersuchung der Personalabteilungen über Richtlinien, Schulungen, Motivationsschemata, die derzeit für Mitarbeiter der Organisation angenommen werden, und was zur weiteren Verbesserung der Beziehungen zwischen Mitarbeitern und Abteilung unternommen werden kann.

  • Studie über die optimale Nutzung des verfügbaren Raums und der physischen Ausrüstung.

Prüfbericht

Der von einem Prüfer vorgelegte Bericht sollte eine zutreffende und korrekte Bewertung der Arbeitsweise der Organisation enthalten und Vorschläge für Verbesserungen enthalten, die in Bezug auf Managementrichtlinien, -verfahren oder andere Bereiche erforderlich sind. Er sollte nicht zögern, die Geschäftsführung zu kritisieren, aber andererseits sollte sein Bericht nicht bloß verurteilend sein. Es gibt zwar keinen statutarischen Bericht des Management-Abschlussprüfers, dennoch sollte ein Abschlussprüfer in seinem Bericht die folgenden Bereiche abdecken:

  • Ein Prüfer sollte auch prüfen, ob die Beziehungen zwischen den Mitarbeitern und der Geschäftsführung in Ordnung sind oder nicht. Er sollte auch die Schwachstellen und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge hervorheben.

  • Über Methoden und Verfahren der Produktion.

  • Über die betriebliche Effizienz.

  • Über die Kapitalrendite.

  • Über die Rückgabe an die Aktionäre, ob angemessen oder nicht.

Kritik am Management Audit

Trotz der vielfältigen Vorteile von Management Audit in der modernen Geschäftswelt wurde es auch kritisiert

  • Nach Ansicht von Managern und Buchhaltern handelt es sich lediglich um ein vages Konzept, das keinerlei materiellen Zweck erfüllt.

  • Management Wirtschaftsprüfer weisen in der Regel auf Defizite von Managern hin und zögern daher, die Initiative zu ergreifen.

  • Die übliche Praxis von Managern besteht darin, ihre Aufzeichnungen auf dem neuesten Stand zu halten, anstatt die Effizienz zu verbessern und die Kosten zu senken.

Wirtschaftsprüfung - Steuerprüfung

Die Steuerprüfung wird von einem Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Regierung durchgeführt, um sicherzustellen, dass alle Bestimmungen der Einkommensteuer von der Steuerbehörde erstellt wurden oder nicht. Praktisch ist es der Einkommenssteuerabteilung nicht möglich, jedes Detail der Bewertung zu überprüfen.

Die Steuerprüfung kann von einem Wirtschaftsprüfer oder einer anderen Person durchgeführt werden, die als Wirtschaftsprüfer gemäß dem Companies Act von 2013 bestellt werden kann.

Obligatorische Steuerprüfung

Gemäß Abschnitt (44 AB) lauten die Bestimmungen zur obligatorischen Steuerprüfung wie folgt:

  • Wenn der Gesamtumsatz oder die Bruttoeinnahmen eines Geschäfts im Vorjahr Rupees One Crore überschreiten.

  • Wenn der Bruttoerlös eines Berufs Rs überschreitet. 25 lacs im Vorjahr.

  • Wenn das Geschäft oder der Beruf einer Person unter §§ 44AD, 44AE, 44B, 44BB, 44BBA und 44BBB fällt und assesse geltend macht, dass sein Einkommen aus dem Geschäft geringer ist als in den vorstehenden Absätzen berechnet.

In allen oben genannten Fällen ist die Rechnungsprüfung obligatorisch.

§ 44 (AD)

Die Hauptmerkmale von Abschnitt 44AD sind:

  • Dieser Abschnitt ist anwendbar, um von jedem Geschäft zu profitieren, egal ob es sich um Einzelhandels- oder Bauunternehmen oder ein anderes Geschäft handelt.

  • Die Assesse sollte eine gebietsansässige Person einer gebietsansässigen hinduistischen ungeteilten Familie oder einer gebietsansässigen Personengesellschaft sein.

  • Gemäß § 44AD werden Einkünfte von assesse als 8% des Gesamtumsatzes oder des Bruttoerlöses angesehen.

  • Wenn der Prüfer angibt, dass sein Einkommen unter 8% liegt, ist die Prüfung seines Kontos obligatorisch.

  • Dieser Abschnitt gilt nur für den Fall, dass die Bruttoeinnahmen oder der Umsatz des Geschäfts weniger als eine Crore betragen.

  • Dieser Abschnitt deckt keine Einkünfte aus einem Beruf ab.

  • Der Gesamtumsatz aller Geschäfte wird in einem Konto berücksichtigt, wenn mehrere Geschäfte geführt werden.

  • Wenn der Prüfer sowohl geschäftlich als auch beruflich tätig ist, gilt dieser Abschnitt nur für sein Geschäftseinkommen.

  • Der Umsatz oder die Bruttoeinnahme deckt die Mehrwertsteuer, die Verbrauchsteuer, die Steuer und andere Abgaben, den Verpackungsverkauf und die Fracht ab, wenn dies nicht separat in der Verkaufsrechnung ausgewiesen wird.

  • Umsatz oder Bruttoerlös des Geschäfts werden ohne Verkauf des Anlagevermögens, Verkauf von Investitionen und Bargeld oder andere Rabatte, Verpackungsverkauf oder Frachtkosten berechnet, wenn dies in den Rechnungen separat ausgewiesen wird.

§ 44 AE

Die Hauptmerkmale von Abschnitt 44 (AE) sind:

  • Dieser Abschnitt gilt für alle Personen, die mit dem Spielen, Leasing oder Mieten von Lastkraftwagen befasst sind.

  • Er sollte zu keinem Zeitpunkt im Vorjahr mehr als 10 Lkw besitzen, auch nicht auf Mietkauf- oder Ratenbasis.

  • Dieser Abschnitt gilt nicht für diejenigen, die Lkws mieten, ohne diese zu besitzen.

  • Sein angenommenes Einkommen ist Rs. 5.000 / - pro Monat oder einen Teil des Monats im Falle von schweren Fahrzeugen und Rs. 4.500 / - pro Monat oder einen Teil des Monats im Falle eines anderen als schweren Fahrzeugs oder Einkommens, wie von der Assesse angegeben, je nachdem, welcher Wert höher ist.

  • Wenn der Prüfer sich nicht für das System entscheidet, lässt er seine Konten prüfen.

Abschnitt 44 (B)

Die Hauptmerkmale von Abschnitt 44 (B) sind:

  • Dieser Abschnitt gilt für Gewinne und Gewinne eines Ausländers aus dem Schifffahrtsgeschäft.

  • Sein angenommenes Einkommen entspricht 7,5% des Gesamtbetrags, der in Indien eingegangen ist.

  • Wenn sich der Prüfer nicht für dieses System entscheidet, muss er sein Konto prüfen lassen.

§ 44 (BB)

Die Hauptmerkmale von Abschnitt 44 (BB) lauten wie folgt:

  • Dieser Abschnitt gilt für Gebietsfremde, deren Gewinne und Gewinne aus dem Geschäft mit der Ölexploration stammen.

  • Sein angenommener Gewinn entspricht 10% des Betrags, der in Indien oder außerhalb Indiens an ihn zu zahlen ist.

  • Wenn sich der Prüfer nicht für dieses System entscheidet, muss er sein Konto prüfen lassen.

§ 44 BBA

Die Hauptmerkmale von Section 44 (BBA) sind:

  • Dieser Abschnitt gilt für gebietsfremde Personen zur Ermittlung des Gewinns und der Gewinne aus dem Betrieb von Luftfahrzeugen.

  • Sein angenommener Gewinn beträgt 5% des Betrags, der in Indien oder außerhalb Indiens an ihn gezahlt wird oder zu zahlen ist.

  • Wenn sich der Prüfer nicht für dieses System entscheidet, muss er sein Konto prüfen lassen.

§ 44 (BBB)

Die Hauptmerkmale von Section 44BBB sind:

  • Dieser Abschnitt gilt für Gewinne ausländischer Unternehmen, die im Bereich des Zivilbaus oder der Errichtung von Maschinen und Anlagen tätig sind, oder für deren Beauftragung.

  • Sein angenommener Gewinn entspricht 10% des Betrags, der in Indien oder außerhalb Indiens an ihn zu zahlen ist.

  • Wenn sich der Prüfer nicht für dieses System entscheidet, muss er sein Konto prüfen lassen.

Letztes Datum der Einreichung des Steuerprüfungsberichts

Jeder Prüfer ist verpflichtet, seinen Steuerprüfungsbericht bis zum 30. September einzureichen.

Strafe für das Nichtausfüllen des Steuerprüfungsberichts

Wenn eine Person verpflichtet ist, ihr Konto gemäß Abschnitt 44AB prüfen zu lassen, dies jedoch nicht vor dem angegebenen Datum tut, muss sie eine Strafe in Höhe von 1/2% des Umsatzes / Bruttoeinnahmen zahlen, vorbehaltlich eines Höchstbetrags von 1,50.000 Rupien / -. .

Gemäß § 273 (B) wird jedoch nach § 271 (B) keine Vertragsstrafe erhoben, wenn ein vernünftiger Grund für ein solches Versäumnis vorliegt.

Ernennung des Steuerprüfers

Jeder praktizierende Wirtschaftsprüfer oder eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kann eine Steuerprüfung durchführen. Der Verwaltungsrat kann im Falle einer Gesellschaft, eines Partners einer Firma und eines Inhabers des Geschäfts einen Steuerprüfer bestellen.

Steuerprüfer

Assesse kann Tax Auditor nur aus bestimmten Gründen entfernen. Im Normalfall kann ein Auditor während eines bestimmten Zeitraums nicht entfernt werden.

Obergrenze für Steuerprüfungsaufträge

Gemäß § 44 (AB) kann ein Wirtschaftsprüfer nicht mehr als 60 Steuerprüfungsaufträge annehmen. Andernfalls wird er des beruflichen Fehlverhaltens schuldig. Im Falle einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gilt das Limit von 60 für jede Person.

Prüfbericht

Ein Abschlussprüfer gibt seine Meinung durch Prüfungsberichte ab. Meinungen wie die folgenden -

  • ob der Jahresabschluss ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild von Gewinn oder Verlust und dem Sachverhalt vermittelt.

  • ob die mit dem Bericht übermittelten vorgeschriebenen Angaben zutreffend und richtig sind.

Gemäß Regel 64 der Einkommensteuerregel -

  • Müssen Unternehmensabschlüsse nach einem Gesetz geprüft werden, muss der Abschlussprüfer zunächst seinen Bericht in Form 3 (CA) vorlegen, für die Erklärung muss er jedoch in einer bestimmten Form 3 (CD) vorliegen.

  • Wenn nach irgendeinem Gesetz keine Abschlussprüfung erforderlich ist, muss der Abschlussprüfer seinen Bericht zuerst in Form 3 (CB) einreichen, aber für die Erklärung muss er in einer bestimmten Form 3 (CD) vorliegen.

  • Wenn eine Person in einem Beruf beschäftigt ist, ist das Formular 3 (CC) für den Auditbericht und das Formular 3 (CE) für die Erklärung der Einzelheiten zu verwenden.