Forex Trading - Vorteile des Devisenhandels

Der Handel mit Devisen bietet viele Vorteile gegenüber dem Handel mit anderen Marktinstrumenten wie Aktien und Derivaten. Der Handel mit Forex bietet folgende Vorteile:

Kostengünstig

Wenn wir den Forex-Handel in Betracht ziehen, fallen normalerweise keine Clearinggebühren, keine Umtauschgebühren, keine staatlichen Steuern, keine Maklergebühren und keine Provisionen an. Im Allgemeinen erzielen Einzelhandelsbroker ihre Gewinne mit dem Bid / Ask Spread, der für die Benutzer anscheinend sehr transparent ist.

Keine Zwischenhändler

Im Kassa-Forex-Handel gibt es keine Zwischenhändler. Sie können direkt mit dem Markt handeln, der für die Preisgestaltung des Währungspaares (EUR / INR) verantwortlich ist.

Keine feste Losgröße

Auf dem Spot-Forex-Markt gibt es keine feste Lot-Größe für den Handel, obwohl es eine feste Lot-Größe gibt, mit der Sie handeln müssen, wenn Sie auf dem Forex-Future- oder Optionsmarkt handeln. Dies ist einer der großen Vorteile des Devisenhandels. Im Allgemeinen bieten Makler die Möglichkeit, je nach Kundenanforderung oder Bequemlichkeit mehrere Losgrößen zu kaufen. Die Losgrößen unterscheiden sich von Broker zu Broker - Standardlos, Mini-Los, Mikrolos oder sogar Nano-Los. Dies ermöglicht es Ihnen, ab 50 USD zu handeln.

Niedrige Transaktionskosten

Die Transaktionskosten für den Einzelhandel (Geld-Brief-Spanne) betragen in der Regel nur 0,1% und für größere Händler sogar 0,07%.

Niemand kann den Markt beherrschen

Der Devisenmarkt ist groß und hat viele Teilnehmer, und kein einzelner Teilnehmer (nicht einmal eine Zentralbank) kann den Marktpreis über einen längeren Zeitraum kontrollieren. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einer plötzlichen extremen Volatilität sehr gering.

24 Stunden geöffneter Markt

Wir müssen nicht warten, bis die Eröffnungsglocke läutet, um mit dem Forex-Handel zu beginnen. Der Forex-Markt beginnt am Montagmorgen mit der Eröffnung der Sitzung in Sydney und endet am Nachmittag mit der Sitzung in New York. So können wir jederzeit handeln, ohne auf die aktuelle Zeit zu achten.

Nutzung von Leverage und Margin

Dies ist einer der Faktoren, die immer mehr Händler in Richtung Forex-Handel ziehen. Forex-Broker ermöglichen es den Händlern, den Markt mit Hilfe von Hebeln und geringen Margen zu handeln, was die Möglichkeit bietet, mit mehr Geld zu handeln, als auf Ihrem Konto verfügbar ist. Dies ermöglicht es Händlern mit geringerem Handelsvolumen, mit einem viel höheren Handelswert zu handeln. Ein Forex-Broker kann Ihnen beispielsweise die 50- bis 100-fache Marge Ihres investierten Geldes einräumen. Wenn Sie also 100 USD auf Ihrem Konto haben, können Sie eine Position von 5000 USD bis 10000 USD einnehmen, die wiederum höhere Renditen bringt, wenn der Trade zu Ihren Gunsten verläuft. Umgekehrt, seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie einen sehr hohen Hebel ohne Risikomanagement einsetzen. Vor allem, wenn Sie ein Anfänger sind, da dies Ihre gesamte Menge innerhalb weniger Minuten auslöschen kann.

Sehr hohe Liquidität

Da der Devisenmarkt sehr groß ist, ist er von Natur aus äußerst liquide. Auf diese Weise können Sie jederzeit unter normalen Marktbedingungen Währungen kaufen oder verkaufen. Es gibt immer jemanden, der bereit ist, die andere Seite Ihres Handels zu akzeptieren.